Vielseitige Super Strat mit Floyd gesucht (1000€+)

BuMiiI
BuMiiI
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.24
Registriert
23.08.13
Beiträge
83
Kekse
541
Ort
Hessen
Moin Leute,

als angehender Lead Gitarrist in einer (Rock/RocknRoll)Band suche ich für mich mal wieder ne neue E-Gitarre an. Habe hauptsächlich eine Fender Jim Root Stratocaster für die härtere Gangart gespielt, möchte jetzt allerdings eine Superstrat mit 24 Bünden und nem Floyd Rose.
Da demnächst mein 18ter ansteht und ein Auto für mich im Moment nicht in Frage kommt wollte ich mir was Besonderes gönnen, allerdings habe ich gar nicht mal so viele gefunden:

Schecter Hellraiser C-1 FR (https://www.thomann.de/de/schecter_...2014.htm?sid=f66c76611d5c41f98695f804377926c1)

Hat damals schon gegen meine Jim Root "verloren" da sie mir nicht ganz so wertig vorkam, würde sie aber trotzdem gerne noch einmal anspielen und scheint auch dank pseudosplitbarer EMG's ein ganzes Stück vielseitiger zu sein als die bloße 81/60 Kombi.

Jackson Solist (https://www.thomann.de/de/jackson_p....htm?ref=search_rslt_Jackson+Soloist_406150_3)

Im Vergleich zur Dinky leider keine splitbare PU's. Konnte ich leider jedoch nicht anspielen da Session in Frankfurt anscheinend keine Jacksons in dieser Preisklasse hat.

ESP E-II Horizon (https://www.thomann.de/de/esp_e_ii_horizon_qm_fr_rdb.htm?ref=search_rslt_ESP+horizon_417689_0)

Mein Favorit, sprengt zwar eigentlich meinen Preisrahmen ein wenig aber falls sie wirklich empfehlenswert ist, wäre es mir das Geld wert. Allerdings lese ich oft dass die alten ESP's besser sind als die E-II Serie, weshalb ich eher auf dem Gebrauchtmarkt nach ESPs Ausschau halte.

So meine Frage ist jetzt: Wer kennt eine oder mehrere dieser Gitarren und mir vielleicht bei der Entscheidung ein wenig helfen und/oder kann mir noch andere Gitarren die folgende Kriterien erfüllen empfehlen? (Gerne auch gebraucht)

  • 24 Bünde
  • Floyd Rose Tremolo (Bestenfalls made in Germany)
  • Vorzugsweise made in USA/Japan (Bin von der Verarbeitung der USA Strat etwas verwöhnt und mag Korea/Indonesia Gitarren nicht mehr so sehr)
  • Splitbare, vielseitige Humbucker (HH oder aber auch HSS/HSH)(am besten Passiv) An der Bridge darfs ruhig volles Brett sein, wenn der Neck PU "alles andere" kann.
  • Stratform oder zumindest ähnliche Bauform
  • Preisbereich 1000-2000€ Bei was ganz besonderem auch noch minimal höher.

Ich suche schon echt seit vielen Wochen beobachte auch hier den Flohmarkt, aber wirklich viel finde ich nicht, weshalb für jede weitere Hilfe sehr dankbar wäre.

Wenn noch irgendwelche Infos gebraucht einfach fragen.

mit vielen Grüßen

Nik
 
Eigenschaft
 
Allerdings lese ich oft dass die alten ESP's besser sind als die E-II Serie

Ja, und das nur von Leuten, die selbst noch "alte" ESPs haben und Angst haben, dass der Gebrauchtpreis noch weiter in den Keller fällt, wenn sie ihre alten Gitarren verscherbeln wollen.
Die E-II Gitarren sind exakt die gleichen wie die damaligen "normalen" ESPs (Änderungen im Laufe der Jahre natürlich vorbehalten) - nur das Label ist anders.

Die Ibanez RG550 wird auch neu produziert - ist halt ein Klassiker.
Würde ich jedenfalls auch anschauen. Oder die aktuelle RG655M - deren Produktion wohl eingestellt wurde (wegen der neuen RG550).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Wie wärs mit Caparison ?

Mit das Beste was es an Superstrats aus Japan gibt.

zB. das Michael Romeo Modell mit Dimarzio Pickups und Schaller Floyd Rose

Inkl. Koffer

http://www.guitar-gallery.de/caparison-dellinger-m3-michael-j-romeo-white.html#



Hier noch ein paar Fotos: https://www.promusictools.com/caparison-dellinger-m-3-mjr-michael-j-romeo-signature.html

Oder eine andere Caparison (mit mehr Splitoptionen, siehe die beiden Dellinger Hals Humbucker!).. http://www.guitar-gallery.de/electric-guitars.html?manufacturer=5219

Hier auch unter 2000€ https://www.musikhaus-korn.de/de/ca..._KFvtIXCB4yX2us9UdVYTBeq0S8K-P3hoCfngQAvD_BwE
:rock:

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Wie wärs mit Caparison ?

Hatte ich noch gar nicht aufm Schirm gefällt mir verdammt gut.
Vigier kannt ich auch schon, wusste aber nich dass die auch "günstigere" Gitarren haben.


Hatte im Session mal ne 1800€ Ibanez made in Japan in der Hand. Hat sich leider ziemlich billig angefühlt für das Geld aber werd sie bei Gelegenheit auf jeden Fall mal anspielen.

Danke Leute
 
Rock/Rock‘n‘Roll und eine Superstrat a la Jackson Soloist? Das würde ich nochmal überdenken. :)
 
Zumindest würde mich die Begründung für das die Auswahl einschränkende Floyd interessieren ...

Gruß
Martin
 
Rock/Rock‘n‘Roll und eine Superstrat a la Jackson Soloist? Das würde ich nochmal überdenken. :)
Ja irgendwie würde ich halt gerne einen Kompromiss finden, da ich selbst gerne noch zu Hause Sachen ala Metallica, Pantera und so ein Metalzeugs spielen will. Nur für die Band allein möchte mir keine Gitarre anschaffen, denn dafür proben wir zu selten.

Zumindest würde mich die Begründung für das die Auswahl einschränkende Floyd interessieren ...
Ich besitze bereits schon 2 E-Gitarren mit einer festen Brücke und da ich mittlerweile das ein oder andere Metallica und Pantera Solo lernen möchte, bei dem ein Floyd Rose schon ziemlich notwendig ist, wollte ich halt eins haben. Bin mir natürlich auch bewusst, dass ein Floyd Rose deutlich komplizierter ist, als ne fixed Bridge aber das nehme ich in Kauf.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Kann musikuss nur voll beipflichten: Vigier ist wirklich einzigartig. Was ich bei den Gitarren noch viel wichtiger als den Carbonstreifen und den Nullbund finde, ist die Tatsache, dass Patrice nur ausgewählteste Hölzer verwendet, die extra lange getrocknet und gelagert werden. Und das hört man. Für mich mit Abstand die ausdrucksstärksten, musikalischsten und am besten bespielbaren Strats, auch wenn die Videos oben das nicht ganz so hergeben. Ich finde auf dem Video hier hört man sehr schön, was aus Vigier Gitarren herauszuholen ist....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
bei dem angegebenen preisbereich dürfte er eine vigier wohl nur gebraucht anvisieren, als neu eher richtung 3000.
 
Ist zwar Made in Mexiko aber wenn du Gelegenheit hast würde ich die Charvel wenigstens mal anspielen.



Für Metal und Rock könnte die passen und hat eigentlich alles was du suchst.Der Hals wird von vielen auch einem Made in USA ebenbürtig genannt, ob das zutrifft kannst nur du entscheiden. Schecter hat so etwas ähnliches, die Sun Valley Super Shredder rausgebracht, die hat aber nur ein Floyd Rose Special und ist Made in Südkorea.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Ist zwar Made in Mexiko aber wenn du Gelegenheit hast würde ich die Charvel wenigstens mal anspielen.



Für Metal und Rock könnte die passen und hat eigentlich alles was du suchst.Der Hals wird von vielen auch einem Made in USA ebenbürtig genannt, ob das zutrifft kannst nur du entscheiden. Schecter hat so etwas ähnliches, die Sun Valley Super Shredder rausgebracht, die hat aber nur ein Floyd Rose Special und ist Made in Südkorea.
Charvel fand ich bis jetzt auch recht gut, allerdings gibts hier kaum welche mit 24 Bünden leider. Anspielen würd ich sie natürlich trotzdem :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ich würde noch die Ibanez RG2550 ins Rennen werfen. Ein Freund von mir hat eine. Liegt sehr schön in der Hand und für Leads echt super, Dank der möglichen sehr flachen Saitenlage und dem Wizardhals. Da kann man richtig schön das Griffbrett rauf und runter flitzen.
Die Gitarre ist mit DiMarzios ausgestattet und da HSH bestückt, auch schon in Serie sehr flexibel. Allerdings war sie meinem Kumpel noch nicht flexibel genug, weswegen er die Potis zu Push/Pulls umgerüstet hat, um die Humbucker splitten zu können.
Allerdings weiß ich nicht, ob er dazu auch die Humbucker ausgetauscht hat oder das mit den DiMarzios schon so funktioniert hat...Sollte aber eigentlich, oder? :gruebel:
Naja zumindest mit ca. 1300 Euro neu voll in deinem Budget und lässt auch noch genug Luft um ggf. nach eigenem Gusto PUs zu tauschen oder einen Coilsplit nachzurüsten.
Ach ja und was dir ja wichtig war: Made in Japan und in Haptik und Verarbeitung absolut top.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Soo ich meld mich hier nochmal zu Wort. Ich habe jetzt 2 neue Favoriten.
(Vigier)
http://www.musik-minden.de/index.ph...ibur-original-hsh-antique-violin-maple-detail

und

https://www.musik-produktiv.de/schecter-sunset-classic-ii-bv.html

Beide kratzen an der absoluten Preisgrenze, also mehr kann ich mir nun wirklich nicht mehr erlauben.

Von Vigier liest man ja wirklich nur Gutes, wurde ja auch hier im Thread empfohlen, aber wollte mal fragen, ob jemand mit Schecter USA Gitarren Erfahrungen machen konnte. Natürlich wäre es am sinnvollsten beide anzuspielen, aber ich weiß nicht ob das möglich sein wird, weshalb ich eher dazu tendiere, eine zu bestellen und bei Bedarf zurückzuschicken. Im besten Falle ist der erste Griff gleich der Richtige für mich weshalb ich gerne noch ein paar Meinungen einholen würde.
Zu der Schecter findet man leider bei weitem nicht so viel wie zu der Vigier, aber irgendwie hätte ich vom Gefühl eher zur Sunset tendiert.
Wäre super lieb wenn ihr nochmal ein Statement abgeben könntet.

Vielen Dank für Eure Hilfe und die vielen Vorschläge.

Gruß Nik
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben