Virtuelle Gitarrenamps vs. Guitar Rig

von Reaktor Man, 22.03.07.

  1. Reaktor Man

    Reaktor Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Nittendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.07   #1
    Hallo liebe Freunde,

    ich habe da mal eine Frage!

    Was ist für euch der beste Virtuelle Gitarrenamp und warum, vor ein paar Jahren kannte ich nur den Pod und den VAmp den ich selber habe.

    Seit einiger Zeit geistert auch das Guitar Rig von Native Instruments durch die Gitarrenwelt und staubt massenhaft Preise ab. Von Native Instruments habe ich einige Software Synths die Spitzenklasse sind. Wie findet Ihr das Guitar Rig im Vergleich zu den Virtuellen Amps und den Hardware Amps.


    Schöne Grüße vom Reaktor Man :)
     
  2. Phil187187

    Phil187187 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 28.03.07   #2
    Hi Reaktor Man ;)

    Also ich habe Guitar Rig seit ca. 2-3 Tagen und spiele damit etwas rum. Habe einfach mal mit Cubase und nem absoluten noname Billig Mikro mit meiner Akustik Gitarre ein paar Spuren eingespielt. Diese Spuren habe ich dann mal etwas mit Git. Rig hergenommen. Ist schon heftig was man damit machen kann. Selbst einem Akustik Solo kann man einen E-Gitarren Touch verpassen. Der Studiohall von Git. Rig klingt hammer gut finde ich. Bin halt auch noch am austesten, was mit Git. Rig alles so geht. Aber mal Frage. Für was willst Du Guitar Rig denn evtl. nehmen oder was hast Du genau vor?! Ich finde es ist eine gutes Tool um sein Recording etwas aufzupeppeln. Ich verwende unter anderem den Tubeman als Preamp, der klingt schon echt verdammt genial wenn Du damit direkt in dein Soundinterface gehst. Habe noch keine richtige Einstellung in Git. Rig gefunden, die in diesem Punkt dem Tubeman das Wasser reichen könnte. Aber wie gesagt, für was genau willst Du den Rig nehmen?!

    /Phil
     
  3. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 29.03.07   #3
    was suchst du denn? effekte, gitarrensound oder recordingsound....?

    kommt immer drauf an. wenn du damit "live" also real spielen willst dann würd ich eher davon abraten aber zum recorden bekommt man mit guitar rig schon sehr schöne sounds hin..
     
  4. Reaktor Man

    Reaktor Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Nittendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.07   #4
    Hi, Danke für eure Antworten,

    nun ich habe meine Frage deshalb gestellt, weil ich mich auf dem Markt der virtuellen Gitarrenverstärker nicht so gut auskenne. Vor ein paar jahren habe ich mir den V-Amp 2 gekauft und war zufrieden mit dem Teil. Seit einiger Zeit besitze ich auch das GuitarRig 2, habe aber noch nicht viel Zeit gehabt mit diesem Teil zu spielen.

    Ich selber habe mir ein kleines aber feines Musikstudio aufgebaut. Mein Setup besteht hauptsächlich aus Synthesizern. Einerseits besteht es Hardwaregeräten, andererseits aus Softwaresynths. Der Gedanke war den gesamten Gerätefuhrpark mittels PC zu einem digitalen Recordingstudio zu verbinden. Mit einem Sequenzer ( Cubase ) und einer DSP gestützen Audiokarte ( Creamware ) wird bei mir alles über ein virtuelles Mischpult verbunden, eingespielt und aufgezeichnet, später dann bearbeitet.

    Mir war die Möglichkeiten von virtuellen Amps und die Verbindung mit dem PC damit einfach sympatischer.

    Wollte halt nun wissen was ihr da für vituelle Amps benützt und wie ihr damit zufrieden seit.

    Schöne Grüße vom Reaktor Man :)
     
  5. DadeSwarn

    DadeSwarn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 29.03.07   #5
    Also Native Instruments scheint auf dem Musikmarkt zu sein was Adobe in anderen Bereichen ist - the TopEnd.

    Will sagen: Was besseres wirst du wohl kaum finden, aber hat natürlich auch seinen Preis. Ich selber habe es auch ins Auge gefasst, mir statt nem Amp in der Preisklasse Guitar Rig 2 zuzulegen, und dann zu schauen was für ein Setup ich überhauptspielen will.

    BTW.: Ich könnte mir vorstellen, das auch live einzusetzen. Wenn man sich auf den Rechner halbwegs verlassen kann, warum sollte das nicht gehen? Mit Rig Kontrol Signal einschleifen, bearbeiten und auf die PA knallen. Sieht nicht annähernd so geil aus wie ne fette Wand aber who the fuck cares?
     
  6. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 29.03.07   #6
    Ich benutze Line6 Toneport, dort sind mit dem Gearbox Programm auch virtuelle Amps drin.
    Zum Aufnehmen eigentlich ideal und wenn man die Spuren doppelt und etwas mit den Boxen variiert kriegt man nen schönen Sound hin.
    Aber irgendwie merkt man schön den Unterschied zum echten Amp.
    Könnte natürlich auch an den PC Boxen liegen, aber der Sound klingt vergleichsweise undynamisch.
     
  7. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 30.03.07   #7
    Ich nehm ja immer ein Rocktron Chameleon, aber man wird halt nicht jünger. Native Instruments machen geile Sachen, das Ding wird schon was taugen. Mein 19 " Fixiertheit ist wohl eher aus der Zeit zu erklären :-)

    Warum probierst Du das Rig nicht aus, gibt doch ne Demoversion. Für Testberichte wäre ich dankbar, sowas interessiert mich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping