Virtueller Amp und Cabinetsim?

von buesing_de, 04.01.08.

  1. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 04.01.08   #1
    Moin zusammen!

    In Ergänzung zu meinem Halfstack (Randalltop mit 4*12"er Box) nutze ich zuhause und für Recordings ausschließlich Ampsimulation, genauer Revalver MK II.

    Insofern bin ich überzeugt davon, dass eine Simulation genauso klingen kann, wie ein echter Vollröhrenamp. Live auf Notebook umsteigen habe ich mich bislang nicht getraut, aber es gibt ja auch Pod & Co.

    Anders gefragt: welche Möglichkeiten gibt es, im Proberaum (PA vorhanden) und live ohne ein Stack zu spielen? Also wirklich ohne große Box, direkt über die PA...und, ach ja, klingen soll das natürlich auch fies & böse (Metal ;))...

    Besten Dank im Voraus!

    PS: Wenn das Unterforum nicht richtig gewählt ist, bitte einfach verschieben, danke!
     
  2. metal12

    metal12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.07
    Zuletzt hier:
    13.02.14
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Bollingstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 04.01.08   #2
    Hallo
    Du kannst ja einfach einen guten Multieffektprozessor benutzen, der dir gefällt, der einen Preamp/Vorstufe integriert hat. Mit der Pa Endstufe ist es also ein volsständiges "Topteil". Probiert hab ich es aber noch nicht.
     
  3. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 05.01.08   #3
    Also ich habe aus der Kombination Boss gt8 und Pa noch gar keine annehmbaren Sound bekommen :(
    Gaaaaaanz im Gegenteil zu gt --> Amp .. Da gehts auf einmal richtig böse ;)
     
  4. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 05.01.08   #4
    Ich habe im Gegensatz zu Zelli schon seeehr gute Sounds gehört! Und zwar mit einem Korg AX3000G direkt ins Mischpult, das hat mich schon umgehauen wie gut ein Multieffektgerät klingen konnt! Haste auch kein Problem mit Röhrenverschleiß :p Ich denke sowas ist ne gute Alternative, an der du auch nicht rumbasteln kannst und os ja dann auch aufnehmen kannst, also direkt ins Mischpult etc und du bekommst immer den gleichen SOund und kannst dir hunderte von Presets und Wunschsounds abspeichern und sie werden sich nicht ändern, ich denke eine ganz gute Sache, allerdings gibts es auch Multis von denen an besser die FInger lassen sollte, weil sie einfach grässlich klingen, aber wie so oft ist es auch heir meistens so, je höher der Preis umso besser der Sound!
     
  5. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 05.01.08   #5
    kommt auch immer auf die PA an .. manche PAs klingen alleine schon scheisse .. dass da dann nen bodentreter den sound nicht mehr retten kann is auch klar !
    ich hatte mal den gt8 zum test an ner vernünftigen PA hängen und muss sagen: is richtig cool. super schnell aufgebaut und kein gefrickel mit mikro aufstellen usw.
    mir gefällt zwar nen echtes stack immer noch sehr viel besser aber is auf jeden fall ne annehmbare lösung falls man mal in kleinerem rahmen spielt und es sich einfach nicht lohnt nen stack aufzubaun !
     
  6. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 05.01.08   #6
    Ja auch vom Transportaufwand ist das ja gar nicht zu vergleichen, und cih denke mit einem vernüftigen Pedal sind bestimmt genausogute ergebnisse zu erzeieln, ich habe mal über mein Korg AX10G, der ganz kleine Bruder also, in einem cleanen Setting Bass direkt in die PA gespielt und der SOund war geil und ich habe Komplimente bekommen...bei Bass ist es ne ganz gute Sache denk ich...bei Gitarre und vor allem bei verzerrter kommts immer auf die Quali des Treters an.
    Aber wie gesagt ich denke damit kann man super Ergebnisse erzielen.
    Ich poste hier mal einen Link mit, von dessen Typen ich die Musik super finde und auch den SOund, direkt mit nem boss Treter aufgenommen!
    -> Yvan Le Gall
    Man hat zwar dann nicht mehr die Coolness eines Stacks hinter sich und man bekommt keinen Druck mehr ab, aber das ist ne super Alternative denk ich..
     
Die Seite wird geladen...

mapping