Virus TI vs. Nord modular G2 (x)

von groovejazz, 25.12.06.

  1. groovejazz

    groovejazz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    855
    Erstellt: 25.12.06   #1
    Suche gerade einen kompakten Synth für Lead-, Flächen- und Effektsounds für den Live-Einsatz in einer Jazz-Fusion-Band mit eigenen Stücken a la Zawinul, Hancock, Corea etc. und in einem Drum&Bass Projekt. Darunter spiele ich ein Roland RD 700sx mit SRX 12.

    In meiner Auswahl steht der Nord Modular G2, den ich gerade zum testen zu Hause habe und der Virus Ti, dessen Vorgänger Virus B ich bisher sehr gerne benutzt habe.

    Am Nord gefällt mir sehr die für Live sehr gut durchdachte Benutzeroberfläche mit den Splits und Variations und die enorme klangliche Wandlungsfähigkeit und Vielfallt. Weniger gefällt mir die stark eingeschränkte Stimmenzahl beim G2, vor allem bei Splits und das es keine deutsche Bedienungsanleitung gibt.

    Beim Virus reitzt mich die Tap-Möglichkeit, mit der ich auch mal Arpeggios benutzen könnte da ich fast immer mit Livedrummer spiele und ich diesen nicht durch einen Klick fesseln möchte. Weiterhin ist die extreme Stimmenzahl und die Möglichkeit ihn als Audio-Interface und Submixer zu benutzen sehr verlockend. Den klang fande ich immer schon überzeugend. Ausserdem ist das TI für den Studiogebrauch schon auch ein Argument. Schlecht finde ich, das man die Patches nicht direkt anwählen, sondern nur durchstepen kann.

    Weiterhin benutze ich gerne den Vocoder der M.E. am Nord besser klingt.
    Gerne würde ich mir meinen Submixer sparen und den Synth dazu missbrauchen. Effekte wie Hall und Delay sind für mich obligat. Masterkeyboard/Expanderkombinationen will ich nicht mehr.

    Der Virus ist sicher mehr auf der Höhe der Zeit, doch der Nord scheint mir für Live-Zwecke durchdachter zu sein.

    Was meint ihr? Wozu würdet ihr mir raten? Welche Erfahrungen habt ihr mit diesen Synth in einem ähnlichen Musik-Kontext. Der Preis ist momentan erst mal Nebensache.
     
  2. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 26.12.06   #2
    Nimm den Virus..
    Damit kannst du so gut wie nix falsch machen...

    Einfach aufpassen dass das OS in Ordnung ist...
     
  3. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 26.12.06   #3
    Mahlzeit,

    ich selber habe keinen der beidne, aber wenn ich mir das so durchlese, tendierst du ja eher zum Nord. Was spricht denn für dich wirklich gegen den Nord?!
    Also ohne vergleich zu einem anderen Gerät.

    Ich finde, dass man die beiden Geräte eh nicht richtig vergleichen kann, weil der Modular eben ein ModularSystem ist und wesentlich mehr bietet, wenn man sich nur gut genug auskennt.
    In so fern würde ich jetzt auch nicht sagen, dass er nicht mehr Up to Date ist oder so.

    Gruß
     
  4. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 26.12.06   #4
    hat er doch geschrieben: dass der Nord stark eingeschränkte Polyphonie hat
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 26.12.06   #5
    Eingeschränkt wird die meines Wissens doch nur durch die Prozessorlast,oder nicht?! Das liegt dann auch ein wenig an der Programmierkunst!!

    Bei einem VA bräuchte ich auch nicht sooo viele Stimmen.

    Aber danke, hatte ich echt überlesen.

    Gruß
     
  6. groovejazz

    groovejazz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    855
    Erstellt: 26.12.06   #6
    sooo viele stimmen waren es nicht bei denen der G2 in die Knie ging. Ein vierstimmiges Pad links und ein monophoner leadsynth rechts. Das müsste bei einem heutigen Gerät drin sein. Also kommt eigentlich doch nur der G2x oder TI in Frage, oder der G2 mit Voice-Expansionboard.

    Ich finde die beiden Geräte schon vergleichbar. Wichtig ist mir ein fetter Virtuel-Analoger mit Effekt und gutem Handling. Wie das Ding aufgebaut ist ist mir egal. Wichtig ist was rauskommt und wie sichs handlen lässt. Beim Auto muß man auch nicht unbedingt wissen wie´s funktioniert - wichtig ist es wie es fährt und ob alles reinpasst was man braucht.

    Die Sounds sind durch aus vergleichbar. Auf dem Modular hab ich auf Anhieb einige Sounds gefunden, die ich mit meinem Virus B erst geschraubt habe. Habe jetzt leider nicht den direkten vergleich zum TI aber mir kommt es so vor als würde der Virus etwas wärmer klingen dafür scheint mir der Nord durchsetzungs- und wandlungsfähiger, besonders in richtung FM-Sounds, die ich zwar in letzter Zeit wenig benutzt habe, die mich aber zu meinem erstaunen am Modular zum ersten mal seit langem echt angemacht haben.

    Gibts hier niemanden, der eines dieser beiden Prachtstücke besitzt und eigene Erfahrungen damit hat?
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 26.12.06   #7
    Hi,
    ok, dann ist der G2x das Thema. Allerdings ist und bleibt der Modular wesentlich flexibler, weil es eben ein ModularSystem ist.
    Ein Pad ist nicht gleich ein Pad und ein Lead auch nicht gleich ein Lead. Es kommt ja auch auf die Komplexität an.

    Das Gefühl von Wärme und durchsetzungsvermögen hatte ich beim anspielen auch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping