[Vocals] eng. Death-Metal - Kritik erwünscht

von Romatytschak, 15.06.06.

  1. Romatytschak

    Romatytschak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    20.12.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.06   #1
    Hallo an alle. Bin noch recht neu hier, doch schon bitte ich euch um Mithilfe!

    Ich habe mit einem Freund einen Song geschrieben, der meinen momentanen Gefühlszustand einem Mädchen gegenüber beschreiben soll. Ich selber bin noch etwas unzufrieden, da mir der Text ein wenig zu weich erscheint. Es fehlen einige harte Worte und oder Stücke, die das Lied noch düsterer machen. Hauptthema soll dabei der Schmerz und die Verzweiflung sein. Ich hoffe das reicht als grober Leitfaden, sollten Fragen auftauchen, ich beantworte sie gerne. Aber nun, zum Text.

    Oh Lord look at this mind taking beauty!
    Her gentle breeze poisons my mind and my soul
    Her erotic body, holy like your blinding spirit
    Just her presence makes me feel so fucking whole
    Mysterious dark eyes as the living starry night
    My skin feels like a thousand spiders' deadly bite.
    Blinding beauty, you're the only thing I see!
    But how can I love you, when you don't love me?

    Her stare,
    Like a thousand nails into my heart
    My blood
    It freezes, my veins they rip apart
    Mourning pain
    Is filling up my mind
    The blooming rose in eternal loneliness...
    But never leaves my love behind

    Oh Almighty help my painfully burning soul
    Walking insomnious through the night because of her
    Just in the fucking moment I close my tired eyes
    I see her, looking at me with that indescribable flair
    A touch of her is like a lightning trough my nerves
    My mind it turns away from me ... will no longer serve
    My thoughts are going fucking crazy, like I can't explain
    My thoughts are drowning into a bloody sea of pain

    I AM GOING INSANE!

    You behave as cold as ice
    This pain it burns, it paralyzes
    But loving you is paradise

    You are my only desire
    You take me higher
    My revealed nerves are on fire

    You are the living mother earth
    Beautiful from your birth
    And I know that you are worth

    I should be breathing open air
    But my feelings ... are despair
    Wake me up from this nightmare

    Oh Master she's talking about her love in despair
    But she stabs into my heart with the peg of perdition
    Doesn't she recognize the love of other people?
    Does it not touch her inside? What is her real ambition?
    I'm really afraid of this love turning into pure hate
    I'm preying that it doesn't turn out to be my fate
    I've been treating you too grim, your wishes I could not fulfil
    I hope you will find your fortune, because I never will

    Her stare,
    Like a thousand nails into my heart
    My blood
    It freezes, my veins they rip apart
    Mourning pain
    Is filling up my mind
    The blooming rose in eternal loneliness...
    But never leaves my love behind

    Her stare,
    Like a thousand nails into my heart
    My blood
    It freezes, my veins they rip apart
    Mourning pain
    Is filling up my mind
    The blooming rose in eternal loneliness...
    But never leaves my love behind


    by: Roman Matytschak & Ewgeni Siebert

    Über die genaue musikalische Umsetzung sind wir uns noch nicht einig, sicher ist ja nur, dass es Metal wird. Was aber auch eher nebensache ist, denn es geht um die Vocals. Aber vielleicht habt ihr ja Tipps oder Vorschläge für die Klangkulisse.
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.06.06   #2
    Ein paar Anmerkungen meinerseits:

    Was mir sonst auffällt an dem Text:
    1. Ich glaube, Deine Idee, den mit Kraftausdrücken "stärker" zu machen, funktioniert nicht. Mich stören eigentlich schon die beiden fuckings und das bloody. Warum? Weil das was den Text stark macht sind die großen Gefühle. Laß das für sich stehen.

    2. Du/Ihr braucht viele Worte, die sehr schön und ausdrucksstark sind, mir aber manchmal zu sehr aneinander gereit vorkommen. Die stehen ja nicht für sich, sondern sollen im Kontext eines Satzes ja auch Sinn ergeben.

    3. Überhaupt braucht Ihr viele Worte. Mal abgesehen davon, dass der song nicht unter 7 Minuten bleiben wird (wogegen nichts spricht, wenn die Musik das trägt), könnte manchmal weniger mehr sein. Unter Umständen trägt die vierte Beschreibung einer wunderschönen Frau oder des Fluchs der unerwiederten Liebe nicht dazu bei, dass der Text interessanter wird. Also schaut mal, wo Ihr vielleicht was doppelt sagt und ob das nicht einfach weg kann.

    4. Von den Silben und der Metrik sind die einzelnen Teile sehr unterschiedlich. Das kann reizvoll sein: auf jeden Fall wird die musikalische Umsetzung eine Herausforderung sein.

    5. Sehr schön finde ich, dass Ihr nicht einfach die Geschichte erzählt, sondern das lyrische Ich sich in seiner Verzweiflung an seinen Schöpfer wendet und ihm sein Leid klagt.

    Sehr schöner Text, steckt viel drin.

    Lohnt die Arbeit, sich da noch mal dran zu geben.

    Herzliche Grüße,

    x-Riff
     
  3. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 15.06.06   #3
    Zur Sprache etc scheint ja alles gesagt...

    Soso Death Metal solls werden? Mutige Thematik ists dann zwar, aber durchaus möglich. Großes Vorbild wäre da in meinen Augen Opeth, die schaffen es teilweise, Liebesgeschichten in ihren Songs so einzubringen, dass es perfekt passt, mit Growls, mit den Death Metal Einflüssen, die sie zuhauf haben...
    Allerdings ist es da wesentlich kryptischer, geheimnisvoller.
    Und wenn es auf- die-Fresse- Death sein soll, dann wird der Text befremdlich wirken - aber nicht schlecht, wäre interessant.

    Dann ist auch die Schätzung mit den 7 Minuten hinlänglich, wenn mans richtig angeht kriegt man den Text locker in 3 runter. :D

    Ich würde aber auf jeden Fall etwas Melodie hineinbringen, in den Gitarren vor allem...vielleicht anfangs ruhig anfangen und dann mit vollem Zorne losknüppeln und gröhlen, bis das Blut fließt...

    Die "fuckings" finde ich übrigens ok. Ich weiß was du meinst, es klingt zwar klischeehaft, aber ein Metal Song über Blümchen auf der Wiese (wer versteht den Seitenhieb? :)) passt meist schlichtweg nicht zur Atmosphäre, zum brachialen, düsteren in der Musik.
    Diese Kraftausdrücke machen das ganze etwas roher, brutaler. Das ist ok, ich würde sie nicht weglassen.

    Auf jeden Fall ein schöner Text, auch gutes Englisch! :)
     
  4. Romatytschak

    Romatytschak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    20.12.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.06   #4
    Hm, mich überrascht gerade, dass man sofort den Einfluss meiner liebsten Band erkennt. Ich bin in der Tat ein leidenschaftlicher Hörer von Opeth. Für mich eine sehr geniale Band.

    Das Lied war auch etwas prggressiver geplant. Danke für die Kritik. Ich werde mich mit dem zweiten Autor noch einmal zusammen setzen.
     
  5. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 15.06.06   #5
    Vielleicht liegts auch daran, dass Opeth auch meine Lieblingsband sind und auch ich viel von ihnen inspiriert werde. :)

    Bin ja mal gespannt, was ihr draus macht, wenns progressiven Death Metal zu hören gibt, bin ich nicht weit! Also haut rein, macht was feines draus...
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.06.06   #6
    Yo - poste den mal unter Hörproben und setz hier einen link dazu rein.

    Möchte ganz gerne mal wissen, wie man das in 3 Minuten packen und die Worte growlen kann. :D

    x-Riff
     
  7. Romatytschak

    Romatytschak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    20.12.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.06   #7
    Ich habe nicht von 3 Minuten gesprochen. Und alles wird wohl auch nicht gegrowled werden, wir sind zwei Sänger. Zudem hört sich mein Growling noch sehr dünn an. Ein Kracher wird es wohl nicht werden. Aber in zwei Jahren vielleicht, da machen wir bestimmt ein Re-Recording. :p
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.06.06   #8
    Weiß ich doch. :D Das mit den 3 Minuten.

    Laß trotzdem mal hören. ;)

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping