Vollakustik-Semi

von henki92, 11.02.08.

  1. henki92

    henki92 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.08   #1
    Hi!!
    Ich hab vor, in nächster Zeit eine Halbakustik Gitarre anzuschaffen.
    Hab leider noch keine Probe gespielt, vom Aussehen her möchte ich aber nicht so eine bauchige.Gut gefällt mir die Artcore Serie von Ibanez, besonders die AG 75.
    Ich hab leider "nur" ca. 400 euro.

    Außerdem wollte ich noch fragen ob man so eine auch eingeschränkt als Akustik Gitarre benutzen kann. Schon klar kleinerer Resonanzkörper und so, aber ich möchte auch eine ohne son Sustain Block, außerdem spiel ich ja sowieso haupssächlich E-Gitarre.

    Also ich öre die ärzte, FURT, Green Day, Billy Tallent, Linkin Park und son Zeug. Würd da ne Halbakustik überhaubt dazu passen??

    OK das wars dann, hoffe ihr könnt mir helfen, schonmal danke !!!

    MfG henki92
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 11.02.08   #2
    Auch ohne Sustainblock sind die Teile nicht gerade laut. Und schon garnicht, wenns keine "Dickbäuche" sind (also so richtige 17" Jazzgitarren) sondern eher dünnne Vollakustiks. Zudem klingts auch nicht so schön, zumindest nicht wenn man einen richtigen Western-Sound erwartet.

    Ein Halbakustik ja, eine Vollakustik nicht. Letztere kannst du im verzerrten Spiel total vergessen, da bekommst du nicht mehr als Rückkopplungen.
     
  3. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 11.02.08   #3
    Gain runter, Bass raus, vom Verstärker wegdrehen und dann *könnte* es gehen.
    Titel: "Vollakustik-Semi" - was jetzt? vollakustisch oder semiakustisch? :D

    Zum Thema Vollakustik (Erstmal sorry für die Verlinkung zum Schmidtchen, es geht um Bilder): es gibt welche, die auch auf akustischen Klang ausgelegt sind - z.B. http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/redwood-jazz-1-sunburst-new-york-p-15772.html - Aber da ist meistens, wie hier, nur ein Floating Humbucker am Hals (äußerst unrockig). Man beachte auch die massive Fichtendecke, welche bei A-Gitarren gerne verwendet werden.
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/ibanez-ag75-bs-brown-sunburst-p-15506.html - das wäre eher die Version für den verstärkten Bereich - die Ahorndecke ist deutlich dicker gehalten, was den akustischen Klang doch sehr abschwächt. Hier sind im Normalfall zwei Humbucker, wie bei einer normalen E-Gitarre eingeschraubt. Die ist etwas Feedback-resistenter als die andere.

    Semiakustik: http://www.musik-schmidt.de/osc-sch...reissue-plain-maple-faded-cherry-p-17471.html Das ist so der Klassiker - diese Dinger haben einen massiven Sustainblock in der Mitte und zwei Soundkammern (wo die F-Löcher sind halt) Das Ding klingt unverstärkt nicht arg lauter als eine normale E-Gitarre, klingt halt etwas "holziger". Das Ding ist im Gegensatz zu den vollakustischen wirklich für Rock geeignet, wie z.B. Dave Grohl von den Foo Fighters beweist.

    EDIT: Ich habe das hier mal nicht an den Preis gehalten, sondern wollte mal zeigen, was was und wie ist. Kannst dich entscheiden, dann könnte man weitersuchen. Mit einer AG75 ist schon viel möglich, wäre im Zweifel die, die ich empfehlen würde. Zur Feedbackresistenz müsste man da aber wirklich viele Einstellungen vornehmen und akustisch darf man da keinen "mächtigen Western-Sound" erwarten.
     
  4. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 12.02.08   #4
    Hallo
    Ich habe seit ein paar Wochen ne AG 86, ist ja bis auf ein paar Details Baugleich.
    Ich sage mal "Antesten und Glücklich sein". https://www.musiker-board.de/vb/rev...-f-r-die-langweiligen-momente-des-lebens.html, das geht auch wenns Richtung Ärzte geht, Man muss halt sehen wo man Steht, das Hupen hält sich bei der AG noch in Grenzen, und wenn ist es in der Regel schön harmonisch kontrollierbar.
    Akustisch ist sie natürlich eher zurückhaltend, eher was für leise Stimmchen, aber das ist ja auch nicht ihre Bestimmung.
    Ich würde fast zum Blindkauf raten was ich aber generell nicht tue, daher Antesten!
    Gruß
    Hartmut
     
  5. bluesriot

    bluesriot Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Utopia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
    Erstellt: 12.02.08   #5
  6. henki92

    henki92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.08   #6
    Erstmal danke für die schnelle Antwort , war jetzt n paar tage nicht da deswegen konnt ich nichts schreiben.

    Also die AG 75 ist ja eig ne vollakustik, aber die hat einen relativ dünner korpus (70 mm oder so), wie wärs denn da mit?
     
  7. Shneedle

    Shneedle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.07
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.08   #7
    hi
    wie das mit der ag 75 ist weiss ich nicht. Nur soviel: du hast gesagt das du auch gerne die ärzte spielst, farin spielt eig. immer seine cyan semiakustik gitarre.Für rock und punk ist sowas also geeignet. Ich kann nur die ibanez afs-75 empfehlen, die sieht find ich geil aus, klingt clean gut , verzerrt auch, und ohne verstärker ist es halt nur so zum üben laut genug.

    LG timo
     
  8. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 18.02.08   #8
    Hi,

    wenn Du die klassische ES335-Form magst, dann kann ich die hier uneingeschränkt empfehlen, ist m.E. der Epiphone The Dot ebenbürtig und jeden Cent wert:
    http://cgi.ebay.de/E-Gitarre-Jazz-G...ZWD1VQQ_trksidZp1638.m118.l1247QQcmdZViewItem

    http://cgi.ebay.de/E-Gitarre-Jazz-G...ZWD1VQQ_trksidZp1638.m118.l1247QQcmdZViewItem

    http://cgi.ebay.de/E-Gitarre-Jazz-G...ZWD1VQQ_trksidZp1638.m118.l1247QQcmdZViewItem

    Clean und crunchy klingt sie sahnig und abrocken kann sie auch, mit den Einschränkungen, die für alle Semis gelten (trotz Sustainblock). Wie bereits gesagt, trocken ist sie nicht mit einer Western o.ä. zu vergleichen, klingt aber doch annehmbar, ich spiele sie zuhause oft ohne Amp.

    Grüße
    Christian
     
Die Seite wird geladen...

mapping