Vollröhre zu Adv oder Transistor?

von Gitarrenplayer, 08.03.08.

  1. Gitarrenplayer

    Gitarrenplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stadthagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 08.03.08   #1
    Hey Leuts... ich habe überlegt mein vollröhren top zurück zu geben weil es is echt voll fürn arsch (studio reverb head ok man kann leise damit super spielen aba sobald das laut wird fängt es an extrem zu knacken beim umschalten) naja und ich überlege mir dafür ein topteil mit vorstufen röhren oder sogar Transisor zu holen... was meint ihr dazu? ist es sinnvoll oder würdet ihr beim Vollröhre bleiben?
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 08.03.08   #2
    Ist dir noch nicht aufgefallen, das du im PA Bereich
    mit Fragen zu Gitarrenamps ein wenig verkehrt bist :screwy:

    Ich verschieb's mal........
     
  3. Gitarrenplayer

    Gitarrenplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stadthagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 08.03.08   #3
    ach verdammt:D ich dachte amps und boxen is korrelk:( naja thx fürs verschieben
     
  4. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 08.03.08   #4
    Ich würde bei dem bleiben, oder zu dem gehen, was für dich besser klingt und was besser in deinen finanziellen Rahmen passt.

    Sprich: Geh alles mal ausprobieren und kauf das was du am schönsten findest (und finde im Nachhinein raus, ob ne Röhre drin ist ;) )
     
  5. fauler_Zauber

    fauler_Zauber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    700
    Erstellt: 09.03.08   #5
    Ich hab mal den VOX AD50VT 212 angetestet, der ist schon _wirklich_ nicht schlecht...
    Und ich _habe_ eine Kombination aus Vorstufen- und Endstufenröhren,
    allerdings kein Vollröhrenamp.

    Nur an der Chromoptik muss man was machen...
     
  6. rübchen

    rübchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    441
    Erstellt: 09.03.08   #6
    Wieso eine Kombination aus Vorstufen und Endstufenröhren?
    Der Amp hat meines Wissens nur eine 12AX7 in der Endstufe.
     
  7. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 09.03.08   #7
    er hat ja auch geschrieben dass er ihn mal angetestet hat und er in seinen ohren nicht schlecht klingt obwohl er wesentlich teureres gewohnt ist, nämlich die kombi aus tube vor- und endstufe :D
     
  8. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    742
    Erstellt: 09.03.08   #8
    :confused: wohl kaum...
     
  9. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 09.03.08   #9
    Doch das ist richtig - ich besitze selbst einen Vox AD, das Signal wird über eine Transistorendstufe größtenteils verstärkt, durchläuft allerdings noch eine Röhre!
     
  10. SpeedKing

    SpeedKing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.13
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    214
    Erstellt: 09.03.08   #10
    Also seid ich ne Röhrencombo habe kommt mir jeder Transistoren Sound nur noch so vor, als ob da irgendwas fehlt. Transen klingen für mich jetzt irgendwie leblos, müde, flach und undynamisch. Lieber würde ich ne mäßige 5 Watt Röhrencombo spielen als ein 100 Watt transistor Topteil mit allem Schnickschnack und ner super geilen 4x12er drunter.
    Selbst die meisten Hybriden oder modeling Amps machen auf mich diesen müden eindruck. Bis auf die AVXXVT Vöxe. Die sind echt gut.

    Ich würde bei Röhre bleiben, ich nehme auch gern rauschen oder brummen in Kauf bei hohen Lautstärken. Vielleicht ists auch Einbildung bei mir, aber ich kann nicht mehr ohne Röhrensound. Aber wenn Dir ein Transen oder Hybridenamp gut gefällt und Dich dieses Knacken zu sehr stört dann musste wohl was anderes nehmen, aber obs ne Transe sein muss? *gg*

    Vieleicht ist bei meiner "Röhrenphilie" aber auch etwas Einbildung dabei :-) Aber was solls ich steh drauf :-)
     
  11. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    742
    Erstellt: 10.03.08   #11
    Die 12AX7 ist eine Vorstufenröhre und hat mit der Verstärkung in der Endstufe nix zu tun.
     
  12. Darkeminence

    Darkeminence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 11.03.08   #12
    du laberst einen humbug... röhrensound...undynamisch...
    ich glaub du hast noch nicht die richtigen amps gespielt, andernfalls kann ich mir DAS hier nicht erklären...

    @threadersteller: lass dir von solchen meinungen nicht reinreden, das ist nicht ernsthaft für voll zu nehmen, achte nicht auf die bauweise, sondern auf den klang!!
     
  13. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 11.03.08   #13
    na dann informier dich mal lieber.

    die VOX-Amps haben eine Transistor-Enstufe mit Valve-Reactor-Schaltung.
    Um dem Signal eine bessere Dynamik und die (ich weiss, dass es das physikalisch nicht gibt) Wärme (oder zumindest das Gefühl) von Röhrenamps zu verleihen wird dieses vom digitalen Modelling-Preamp durch diese Vorstufenröhre geschickt und dann erst von der Transistor-Endstufe laut gemacht.

    selbiges ist übrigens auch bei den Vox-Tonlabs der Fall.

    @ Threadsteller

    schau dir mal die Flextone-Amps (ab Flextone II) von line6 an. die klingen bei den Amp-Sims und Zerrsounds sehr organisch und authentisch. Sie reagieren schon dynamisch auf deine Spielweise, matschen nicht (OK beim Rectifier-Modell mit 100% Gain matscht jeder Amp), und decken durch die vielseitigen Anschlußmöglichkeiten (FX-Loop, DI-Out mit Speakersim, Phone-Anschluß, MIDI) eigentlich jede Bandraum, Live, Studio oder Übungssituation ab. Je nach Geldbeutel kann man sich auch HD 147, Vetta, oder alternativ auch mal die Spidervalves ansehen. letztere können zwar über den DI-Out auch stumm ins Pult gespielt werden, aber laut klingts natürlich um längen besser.

    Ansonsten gibts natürlich ne Menge Vollröhren-Topteile die keine lauten Umschaltgeräusche von sich geben und nen geilen Sound liefern. das ist aber wieder ne Geldfrage, denn Qualtität kostet nunmal. Vielleicht wirst du auf dem Gebrauchtmarkt für wenig geld fündig (z.b. Laney AOR/Protube für ca. 300 Euro, Marshall JCM 900 für ca. 500 Euro blablabla)
     
  14. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    742
    Erstellt: 11.03.08   #14
    Is ja gut, is ja gut!!! Daß die besagten (und einige weitere) Amps/Modeler eine Röhre besitzen (was meiner Meinung nach Augenwischerei ist, aber das ist ein anderes Thema), weiß ich auch. Ich hätte mich wohl anders ausdrücken sollen. Die 12AX7 ist keine Endstufenröhre - selbst dann nicht, wenn sich irgendein Marketing-Heini so schmissige Begriffe wie "Valve-Reactor-Schaltung" einfallen lässt.

    Also: Sorry für meine unqualifizierten Bemerkungen. Als Bestrafung hab ich jetzt Dutzende VOX-User zum Feind... Na toll... :rolleyes:
     
  15. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 11.03.08   #15
    geh antesten was dir gefällt.
    ich kann dir meine meinung sagen dass transistor nicht schlecht klingen kann aber nen guter vollröhrenamp ihn in punkto sound immer schlagen wird. aber wie gesagt is alles subjektiv. schau einfach was gut klingt und das nimmste ... und sowas wie NUR RÖHRE oder scheiss transistor usw. stimmt einfach nicht !
     
  16. Darkeminence

    Darkeminence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 11.03.08   #16
    naja...[pauschalaussage]n' epiphone valve junior würde sicherlich nicht mal im ansatz einem zentera ans bein pissen können, sowohl in flexibilität als auch im klang...es kommt drauf an, wie nun die qualitätslage beider bauweisen ist, auf gleichem level gibts da auch kaum unterschiede, daher vollkommen egal....ne billigtranse klingt meistens immer sche'ße aber ne billigröhre meistens auch, daher den geschmack entscheiden lassen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping