Was ist Was? kleines Ampbegriffe-Lexikon

von Peda, 01.08.05.

  1. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 01.08.05   #1
    Topteil = Vorstufe (Preamp) und Endstufe in einer Einheit in einem Gehäuse. Man muss noch eine Box anschließen.
    [​IMG]


    Combo = Topteil und Box in einem, alos nen Lautsprecher im Gehäuse dabei. Man kann aber auch noch eine externe Box anschließen.
    [​IMG]


    Preamp = Vorstufe des Tops/Combo. Hier entsteht der Sound.
    = Bei Racks eine einzelne Einheit.
    [​IMG] Rackpreamp


    Poweramp = Endstufe. Der Sound bekommt seine Leistung, so dass man eine Box damit betreiben kann. Bei Racks eine einzelne Einheit.
    [​IMG]Rackendstufe


    Rack = meist Holzgehäuse mit (meist) verschiedenen Preamps und der Endstufe. Wird aufgrund des Gewichts manchmal auch aufgeteilt.
    [​IMG]

    Box = Kiste mit Lautsprechern verbaut ^^

    12" = Grösse vom Lautsprecher der in der Box/Combo verbaut ist.

    Ohm = Widerstand des Lautsprechers/der Box.

    Celestion = Firma die Spaker herstellt

    x fußschaltbare Kanäle = Du kannst per Fußschalter zwischen x Kanälen wechseln, meist Clean, Verzerrt, Reverb, FX

    Dreibandklangregelung = Höhenregler, Mittenregler, Bassregler

    eingebautes DFX = im Amp integrierte Digitale Effektsektion (Digital FX)

    FX-Loop = Da kannste bestimme Effekte einschleifen oder einfach nur die Ampvorstufe überspringen (gut fürn PreAmp)

    Digital-Reverb = Effekt, in dem Fall digigitaler Hall ohne Digital ist es meistens Federhall

    Stack = Topteil und Box. zu unterscheiden in -Halfstack (TOpteil und 1 Box) -Fullstack (Topteil und 2 Boxen)
    [​IMG]Halfstack
    [​IMG]Fullstack


    Transistor-Amp = Auch oft liebevoll "Transe" geannt... Vorstufe und Endstufe arbeiten mit Transistoren.

    Vollröhren-Amp = Vorstufe und Endstufe arbeiten mit Elektronenröhren.

    Hybrid-Amp = Vorstufe arbeitet mit röhren, Endstufe arbeitet mit Transistoren.

    Amp-Modeler = Simulation eines Stacks/von Lautsprechern. Digitale nachempfindung bekannter Amps in einem Gerät. Beispiele: Pod, V-Amp
    [​IMG]Pod


    Gain-Regler = "Zerrstufe" der Vorstufe, mit wiewiel power die vorstufe angeheizt wird

    Bass-Regler = Regelung der Tiefen Frequenzen. Mehr Bass heißt meistens auch mehr Druck.

    Middle-Regler = Regelung der Mitten im Sound

    Treble-Regler = Höhenregler. Mehr Höhen --> Klarerer Sound

    Master-Volume-Regler = Hauptlautstärkeregelung; was aus der Endstufe rauskommt.

    Danke an die gute Vorarbeit von 36 cRaZyFiSt undMast3rT
    Wenn ich Fehler habe, oder was Vergessen Habe, bittte ne PM an mich.

    --- Fragen und Antworten als sachlichen Post. Spaßbeiträge und Beiträge ohne Frage bzw sichere Antwort werden gelöscht (ist mit Phili abgeklärt). Wenn ihr n Lob loswerden wollt, gebt mir ne Bewertung, wenns denn sein muss, aber spammt den thread nich zu, bitte ---
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. zerobastard

    zerobastard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.05   #2
    Deep-Regler
    Tiefensteuerung der Endstufe
    Gibt oft das gewisse "Brummen" im Sound.

    Presence-Regler
    Höhen-Regelung der Enstufe
    gibt den "Bissigen" oder "kratzigen" sound wenn mans höher dreht.
     
  3. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 02.08.05   #3
    Tube = Röhre (sagen die Amis)

    Valve = Röhre (sagen die Briten)

    12AX7,ECC83 = Vorstufenröhre
    EL34/EL84/6L6 = Enstufenröhre
     
  4. PH03N1X

    PH03N1X Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    11.11.05
    Beiträge:
    107
    Ort:
    high in the sky
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 02.08.05   #4
    nein das steht schon in diesem thread, außerdem ist RMS nicht die leistungsangabe schlecht hin...

    du könntes vll noch noisegate (rauschunterdrückung) und BYPASS (effektumgehung) mit reinnehmen.

    contourregler: der besondere mittenregler, ich kenn mich damit nicht genau aus, aber der regelt die mitten und irgendein verhältniss
     
  5. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 10.08.05   #5
    Class A = einfach getaktete Endstufe
    Calss AB = Endstufe mit Gegentakt Koppelung
    Poti = Stellwiederstand
    OP = Operationsverstärker
    Transistor = schaltwiederstand
    Trafo = Transformator, Netzteil
    Bias = Vorspannung der Röhre (notwendig zum einstellen der Verlustleistung in der Röhre)
    Impendanz = Scheinwiederstand
    Mikrophonie = eine Eigenschaft von Röhren mechanische Umwelteinflüsse in Elektrische Signale zu wandeln und zu übertragen.
     
  6. guitar.freak

    guitar.freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    9.10.09
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 15.08.05   #6

    [klugscheiß]

    Widerstand:great:

    [/klugscheiß]
     
  7. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 21.08.05   #7
    Da ich die Erklährung für etwas banane halte versuch ich es hier nochmal:

    Class A bedeutet das die Röhre an einem festen Arbeitspunkt betrieben wird.
    - Vorteile : guter Klang mit einfachen Mitteln
    - Nachteile : hoher Stromverbrauch
    geringer Wirkungsgrad

    Class AB bedeutet, dass die Röhre mit einem variablen Arbeitspunkt betrieben wird.
    - Vorteile : höherer Wirkungsgrad
    niedrigerer Strom Verbrauch
    - Nachteile : guter Klang möglich, erfordert aber einen höheren Schaltungsaufwand.

    SE bedeutet das eine Röhre das komplette Signal verstärkt, hat ebenfalls einen geringeren Wirkungsgrad.

    Push/Pull bedeutet das eine Röhre den positiven Teil und eine den negativen Teil des Signals verstärkt. Damit lassen sich höhere Leistungen erziehlen.

    Potentiometer oder Poti, er kann als verstellbarer Spannungsteiler oder als regelbarer Widerstand verwendet werden. Bsp: Regler an der Gitarre oder am Amp

    Transistor, ein einfaches Verstärker Bauteil, ein kleiner Strom steuert einen großen Strom. Der Unterschied zu Röhren und FET ist der, dass dort eine kleine Spannung einen großen Strom steuert.

    OP bzw Operationsverstärker, ein Integrierter Schaltkreis aus mehreren Transitoren der als Verstärker Element eingesetzt wird, er arbeiten meist sehr linear.

    Trafo bzw Transformator, ein Bauelement mit dem man Wechsel Spannung beliebig in ihrer Größe ändern kann. Man findet ihn oft in Netzteilen um die 230V auf die benötigte Betriebspannung zu transformieren.

    Bias bzw Ruhestrom der Röhre. Mit ihm kann der Arbeitspunkt der Röhre eingestellt werden.

    Impendanz, ein Komplexer Widerstand. Bei Amps bedeutet sie die Addition aus Ohmischem Widerstand und Induktivem Widerstand der Lautsprecher.
    Mit einem Multimeter ist lediglich der Ohmische Widerstand messbar, dieser liegt meist ein bis zwei Ohm unter der wiklichen Impedanz.

    Mikrophonie, eine Eigenschaft von Röhren oder Tonabnehmern mechanische Umwelteinflüsse in Elektrische Signale umzuwandeln.
    Dadurch enstehen Rückkopplungen die sich nur schwer in den Griff bekommen lassen, die betreffende Röhre sollte ausgetauscht werden.
    Testen kann man es, indem man mit etwas nichtleitenden leicht auf die Röhre klopft. Im Idealfall solle dann nichts im Lautsprecher zu höhren sein.

    So, ich hoffe das ist alles so richtig :)
     
  8. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 17.11.05   #8
    WICHTIG Der Klang eines Verstärkers hängt nicht ausschließlich von seiner Bauart ab, also obs Röhre, Hybrid oder rein Transistor ist.
    Ein sehr guter Transen Amp kann auf alle Fälle besser klingen als nen schlechter Röhren Amp. Es erfordert aber eine Menge Aufwand eine Schaltung zu entwerfen.
    Röhren Schaltungen sind meist viel einfacher Aufgebaut.
    Ein guter Hybrid Amp wird also sicher besser klingen als ein schlechter Transistor Amp oder auch umgekehrt.
    Ein guter Hybrid Amp kann es aber auch durchaus mit nem Röhren Amp aufnehmen, siehe Marshall MF.

    cu :)
     
  9. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 30.11.05   #9
    Headroom: Im allgemeinen beschreibt man damit, wie laut man einen Verstärker aufdrehen kann bis er anfängt zu verzerren.
    Wenn z.b. die Endstufen Zerre einsetzt kann man machen was man will, der Clean Kanal wird angezerrt. Bei ner Leistungsstarken Endstufe dauert das halt viel länger als bei ner leistungs schwachen.

    Andererseits kann man damit meinen was der Verstärker für Reserven im Bassbereich hat.
    Allerdings wäre der Begriff in dem Fall wohl nicht richtig verwendet.

    cu :)
     
  10. SG-Special

    SG-Special Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    8.03.06
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #10
    Die wichtigsten Regler bei nem Amp sind in der Regel


    MASTER VOLUME - definiert die Gesamtlautstärke des Verstärkers
    VOLUME/ VOL - definiert die Lautstärke eines Kanals oder manchmal auch den des gesammten Verstärkers
    GAIN/ PRE/ POST - Der Zerrgrad eines Kanals(Pre/Post bedeutet dann vorstufe/endstufe)
    BASS/ LOW - Regelt die tiefen Frequenzen
    MIDDLE/ MID - Regelt die mittleren Frequenzen
    TREBLE/ HIGH - Regelt die hohen Frequenzen

    Presence/Contour - Manipulation des Gesamtsounds des Verstärkers(Dumpfer bis übertrieben percussiver Klang)
    FX-Level - Mischt eingeschleifte Effekte in den Kanal/ die Kanäle
    Reverb - Hall

    So die Regler die mir grad einfallen!
     
  11. Proggie

    Proggie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    10.06.12
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Ingelheim (bei Mainz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #11
    mal ne frage, gibts auch irgendwo nen workshop wo erklärt wird wie die ganzen sachen auch zusammengehören, d.h. die verschiedenen möglichkeiten für racks oder wenn man z.b. noch nen multieffektgerät(digital) benutzt ob das dann den preamp ersetzen kann!
    -greetz-
     
  12. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 08.01.06   #12
    Tube Rectifier = Gleichrichterröhre, verursacht dads sog. SAG, das Komprimieren der Endstufe bei mehr Leistung, sprich Lautstärke
     
  13. satchali

    satchali Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    29.03.10
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 15.01.06   #13
    Wie funktionieren die Analog Amp´s a´la Tech21 ?
     
  14. DTH387

    DTH387 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.01.06   #14
    1. watt ungleich lautstärke
    2. vol röhre = 10 * Vol Transe

    "Definition" : Röhrensimulation von Rocktron
    "brückbar" : Leistung einer Stereoendstufe (zb 2*50 watt) kann zusammengefasst( gebrückt ) werden auf 1*100 watt
    meist bei transen endstufen, aber auf seltener bei röhren (zb peavey)



    un noch was anderes... man sollte gucken, ob man die ganzen bisherigen Begriffe net mal schön alphabetisch sortieren kann
     
  15. Moerk

    Moerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 07.02.06   #15
    Muss nicht sein; es gibt auch Amps, die eine Transistorvor- und eine Röhrenendstufe haben, z.B. Vox VR 30 R.
     
  16. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 07.02.06   #16
    Sackkarre (engl. sack barrow) = Transportgerät, um den ganzen Schmodder
    hin- und herzubewegen.

    :D V_Man
     
  17. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 25.04.06   #17
    Richtig

    Falsch!

    Das ist nicht kalkulierbar, reine Psychoakustik und auch nur von Obertönen abhängig, ist alles ebenfalls mit FETs machbar.

    MfG OneStone
     
  18. Artus

    Artus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 03.05.06   #18
    Macht so en Topteil (endstufe) eigendlich nur lauter oder sonst noch was?
    gut, wenn man effekte hat muss er ja nur lauter machen, aber wenn dannn das top einen preamp hat und die effekte auch, was kann man dann machen, behindern die sich oder was ist dann?
     
  19. Mortuus666

    Mortuus666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 01.09.06   #19
    Was mir irgendwie noch nicht so ganz klar ist: Ist so ein Amp-Modeler nur ein Preamp oder quasi ein digitales Topteil sprich: Box dran und fertig?
     
  20. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 01.09.06   #20
    Soon POD oder V-amp ist n preamp, gibst als desktop- (wie er im bild) oder auch als rackversion- besitzen nur einen kopfhörer-verstärker, also muss zu richtigen verstärkung noch eine endstufe her. Allerdings gibt es modeller auch noch als combo und topteil. (Line6 Flextone, Vetta, HD147- H&K Zentera, ZenAmp). Leider iss noch keiner aufdie Idee gekommen, n modeler mit ner röhrenendstufe zu verbinden (ausser die User selber), wär bestimmt interessant...
     
Die Seite wird geladen...

mapping