Vollröhren AMP für die Wohnung?

von Szczur, 08.10.04.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 08.10.04   #1
    Hallo,

    hab eine Frage an die Fachleute, und zwar würde mich interessieren welches Vollröhren Amp man für den Wohungsgebrauch empfehlen kann?!
    Und zwar ist das folgender Maßen ich bin etwas Hifi-Gestört das heißt ich spare da nicht.
    Das Gitarren Amp sollte also Klanglich sprich Qualitativ mit meiner Stereo Anlage schon Harmonieren.

    Stereo Hifi Anlage wird (zieh jetzt um) sein:
    - Rotel RB 1070 Endstufe
    - Rotel RC 995 Vorstufe
    - KEF Q7 Standlautsprecher
    - Rotel RCD 1072

    so da es sich hier um den Hausgebrauch handelt sollte das Amp einen möglichst hohen Wirkungsgrad haben damit ich erst nicht voll aufdrehen muß damit die Qualität hörbar ist, und es sollte ein Röhrenverstärker sein (klanglich einfach schön fett).
    Welchen kann man da empfehlen, also 20 W müßten da voll und ganz ausreichen denk ich?!

    gruss
    danke
     
  2. michaelkle

    michaelkle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    9.05.07
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 08.10.04   #2
    Ich denke ein Trans wird für deine Verhältnisse auch vollkommen ausreichen!

    Probier einfach mal ein paar Amps aus und entscheide dann .....
     
  3. spiralspark

    spiralspark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 08.10.04   #3
    kauf dir doch nen POD oder ähnliches.
     
  4. Eisenfaust

    Eisenfaust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 08.10.04   #4
    20 Vollröhrenwatt sind schon zu laut für die Wohnung :p ;)
     
  5. Metallic

    Metallic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 08.10.04   #5
    Wie wär es den mit einem VOX AD-30 VT, ist ein Hybrid-Amp und da kannst du die Wattzahl von 1 bis 30 Watt regeln, d.h du kannst die Röhre selbst bei Schlafzimmerlautstärke mit voller Volume belasten...
     
  6. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 08.10.04   #6
    kleiner laney oder h&k edition tube!
     
  7. Eisenfaust

    Eisenfaust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 08.10.04   #7
    Den Edition tube habe ich selber, der echt nicht für die Wohnung trotz 20Watt.
    Da wirds richtig laut auf Stufe 1 von 10.

    Ich sag mal für den Proberaum ist der echt sehr gut und für kleine bis mittelgroße gigs.

    Klar leise kannst auch spielen aber dann hört sich ein Transistor besser an :cool:
     
  8. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 08.10.04   #8
    Marshall Studio 15 ( 4001 ) wäre gut. Frage wo kriegen ? ebay ?
    Altes Röhrenradio wäre auch sehr gut. Bei ebay fürn 10ner.
    Aber nur Wechselstömer kaufen. Siehe andere Threads.
    Gruß Peter
     
  9. Holger Gast

    Holger Gast Produktspezialist LAG-Guitars

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 08.10.04   #9
    Bei dem Anwendungszweck würde ich auch nicht auf ne Vollröhre zurückgreifen, sondern wie "Metallic" den Vox AD30 oder die größeren Brüder AD60/120 empfehlen.

    Das sind Modelingamps, die schwer wie Röhre klingen, und klanglich wirklich fett sind. Die haben auch eine Röhrenendstufe und Du kannst sie ohne Soundverlust leiseregeln. Für mehr Infos schau doch mal hier: http://www.korg-guitar.de/produkte/vox/produkt.php?p_ref=15-1384
     
  10. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 08.10.04   #10
    Mir geht´s auch sehr darum das der Wirkungsgrad passt, damit mein ich das ich auch bei Zimmerlautstärker das Qualitative Maximum des Amps rausholen kann, was würde mir ein starkes Amp bringen wenn ich die Maximale Qualität erst bei ner Lautstärke bekomm für ein 100 qm Zimmer.
    Also ein reines Zimmer Amp aber von sehr hoher Qualität bin mir auch nicht zu schade mehr auszugeben "denn Qualität zahlt sich aus"!

    Wie sieht es eigentlich mit der Membran größe aus spiegelt die sich in der Qualität auch wieder?

    Also wie gesagt der sound muß richtig schön saftig "fett" klingen das heißt wenn ich das Amp "verstecken" sollte, sollten die Leute denken ich feuer aus den KEF Q7 Standlautsprechern raus :great: :great: so schön saftig sollte der Klang sein!

    gruss + vielen dank

    p.s seh ich das richtig das die AD120/60 von 1-60W regelbar sind??
    Wie sieht das Soundverlust aus?? Ist da überhaupt einer da oder spiegeln die Watt bei den Amps nur Lautstärke und nicht Quali wieder???
     
  11. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 08.10.04   #11
    Wenn der die Dinger aufdreht, gehen seinem Nachbarn die Weckgläser auf :rock:
    Peter
     
  12. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 09.10.04   #12
    Wenn saftig, dann brauchst Du eine Röhre, die maximal 5-8 Watt leistet.
    Sehr selten und sehr teuer. Spezielle Endstufenadapter sind an einem 20 Watt Röhrenamp vieleicht die Lösung, der dann aber vornehmlich clean bis angecruncht gespielt wird. Versuchs mit einer Modellingsoftware über die Hifianlage (da brauchst Du noch ne gute Soundkarte).

    Joachim
     
  13. Khazad

    Khazad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.04
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 09.10.04   #13
    gibt es nicht auch noch die teurere voxmodelling serie mit besseren lautsprechern? die wuerde ich dann vielleicht nehmen. aber versuch die wattzahl bei 30 zu lassen wenns um den hausgebrauch geht. das ist schon verdammt laut :D

    ne, die gibts nur ab 60 watt. dann nimm den ad30vt
     
  14. Mr.Taurus

    Mr.Taurus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    7.01.15
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 09.10.04   #14
    Hab grad acht gitarre&bass magazine durchgeschaut, aber ich find den bericht nicht mehr. Es gibt da ja solche Geräte, die man zwischen amp und box schalten kann, die dann je nach Wunsch die Leistung der Röhren in Wärme umwandeln. D.h. man kann den Röhrenamp auf 20 oder 50 oder egal Watt aufdrehen und der Sound kommt halt einfach nur leiser an (und man kann sich nebenbei seinen Kaffee warmhalten)

    Leider hab ich grad kein Plan wie der Hersteller heißt oder wie man die Dinger nennt
     
  15. Moerchen

    Moerchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    5.043
    Erstellt: 09.10.04   #15
    So ein Teil gibt es auch bei www.conrad.de ob es was taugt weiß ich allerdings nicht.
     
  16. michaelkle

    michaelkle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    9.05.07
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 09.10.04   #16

    Kauf dir den Tubeman .. voll fett und für den Hausgebrauch ausreichend! Ist zwar kein Amp im herkömmlichen Sinne !!!
     
  17. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 10.10.04   #17
    Tubeman also? Jo das wäre dann in Verbindung mit einer Röhrenendstufe + 2 Monitor Boxen ein High End vom feinsten!
    Nur wie sieht es dabei mit der Klangausbeute bei Zimmerlautstärke aus?
    Würde auch eine normale Endstufe gehen (keine Röhren) ??? Oder geht da am Klang etwas flöten?

    Also der Vox ist es also eurer Meinung nach? Nur ist das dann auch wirklich "dat beste wat isch kiegen kann" für daheim?? (Ausser natürlich was oben beschrieben)
    Zum Thema 5-8 Watt Röhre? Welcher HErsteller??

    gruss
     
  18. michaelkle

    michaelkle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    9.05.07
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 10.10.04   #18
    Beim Tubeman brauchst du auch nur ein paar Kopfhörer !!! :great:

    aber du kannst natürlich auch eine normale Endstufe dahinter schalten!

    Die Lautstärke mit der du nach dem Tubeman fährst ist dann egal, der Sound kommt vom Tube und ist bei jeder Lautstärke mehr als befriedigend!!!
     
  19. Eisenfaust

    Eisenfaust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 10.10.04   #19
    Ich würd dir die AVT Serie von MArshall empfehlen, die kommen schon ganz gut an den Röhrensoun hin, haben Röhren in der Vorstufe und klingen auch richtig gut :) :rock:
     
  20. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 11.10.04   #20
    Gar nichts, ich hab was neues, und zwar über ein Effektgerät an ne Endstufe und das ganze dann an Studio Monitor Lautsprecher, das müßte glaub ich jedes Wohnzimmer AMP weg machen.
    Der Klang wäre dann das reinste vom reinen und der Druck würde aus der Verbindung Vor/End/Endstufe kommen, jedoch wäre ja die mittlere Endstufe blödsinn wenn das vollaktive Monitor Lautsprecher wären!

    Würde der Klang + Druck ein Amp schlagen??? Also auf den Bühnen wird eigentlich nur so gearbeitet warum auch nicht zuhause?!
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping