Vollständiger Rock-Iwas-Song - Meinungen?

von mYa, 07.09.07.

  1. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 07.09.07   #1
    Hier mal ein Song meinerseits. Er ist schon fertig.
    Mich würden ein paar Meinungen freuen! :D

    Danke!
    mYa
     
  2. ganyo

    ganyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.518
    Erstellt: 07.09.07   #2
    hey.
    hm, ja. naja. er ist halt nicht wirklich abwechslungsreich und auch nicht wirklich großartig dynamisch. manche stellen grooven zwar einigermaßen, kommen aber dochj zu oft vor, da du wenig variierst.

    die gesangsstimme finde ich langweilig und spätestens nachd er hälfte des songs iwie nervig, weil es ja, bis aufs ende, immer dasselbe ist und das ist auch ziemlich monoton.

    wie lange machst du das denn? denn wenn das einer deiner ersten songs ist, ist es doch ein solider anfang. es wäre vlt ratsam, wenn du dich malk ein wenig in harmonielehre vertiefen würdest und dich dann davon wegbewegen würdest, immer diese selbe powerchordfolge zu spielen, sondern komplexere moll und dur-konstrukte benutzt und so abwechslung in deine stücke bringst.

    außerdem gehe ich mal nicht davon aus, dass du drummer bist :) da könnte man in sachen dynamik noch eine menge ausbauen. hör dir doch mal ein paar stücke von gestandenen mitgliedern der hiesigen community an, davon kann man eine menge lernen (hab ich zb auch gemacht ;)).

    um nochmal auf die gesangsstimme zurückzukommen: oftmals hilft es, die melodie, die einem so im kopf rumgeistert, während das stück läuft, zu pfeifen/summen/singen. dann kann man sie besser im kopf behalten und so besser notieren. und wenn man dann ein wenig zeit und geduld aufgewendet hat, kommt was brauchbares dabei raus.

    also bleib am ball.
    mfg
     
  3. mYa

    mYa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 07.09.07   #3
    Hey,

    danke für deinen Beitrag.
    Das ich alles immer wiederhol und nur weng variier is mir auch schon aufgefallen. Naja. Aber irgendwie ist mir bei dem Song auch nichts besseres eingefallen.
    Hatte mal eine Version mit einem Solo. Aber irgendwie war des auch net das Gelbe vom Ei.

    Was die Singstimme angeht, bin ich eigentlich mit der zufrieden. Die entstand in meinem Kopf, so hätte ich mitgesungen. Allerdings mit ner Geige und so, is die weng monoton "dargestellt", abgesehen davon, dass ja eigentlich noch keine Silben eines Textes oder so drauf verteilt sind.

    Was noch wegen der Harmonielehre angeht. Vor dem Song hab ich gedacht, verdammt, alles ist immer gleich. Immer gleich diese Scheiss Powerchords und hab dann mal was komplexes geschrieben, in dem dieser Refrain drin vorkam und meine Schwester so: Ja, das klingt alles so "möchtegern kompliziert" und meinte, nur der Refrain wäre richtig gut, den hab ich rausgenommen, mit neuem Rythmus in der Rythmusgitarre ausgestatt, plus komplexeres Schlagzeug (bin sehr faul, was das angeht, bin der Meinung, wenn jemals der Song gespielt wird, sollte sich der Drummer drum kümmern, ich mach das nur Pi mal daumen - bin ja kein drummer, wie du gemerkt hast^^ , wobei das für meine verhältnisse ein komplexes schlagzeug ist :D ). tja und dann eben die Strophen dazu und daraus wurde dieser "banale" (?) Song. War also eigentlich eh nur ne Restverwertung ;)

    Mh, weiß jetzt nicht genau wo ich anfangen soll. Weil des harmonisch komplexer zu gestalten, höchstens ich klau nochmal den Refrain. Isn der okay? Ist z.B. Takt 11-18

    mYa
     
  4. Hennka

    Hennka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    25.09.15
    Beiträge:
    775
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.113
    Erstellt: 07.09.07   #4
    Hi

    Ich stimm Ganyo soweit zu. Was ich gut find ist der Spannungsaufbau bei Takt 19/20, und dass die Spannung dann doch nicht wirklich aufgelöst wird. Allerdings find ich dass dann auch irgendwann wirklich der erlösende "Aha"-Effekt kommen sollte. Das sollte dann wohl die Sache bei Takt 32 sein, tut aber mMn nicht wirklich seinen Job. Vor allem find ich das was direkt danach kommt auch eher belanglos. Takt 56-59 gefallen mir ganz gut.
    Aus dem Gesang könnte man insgesamt mehr machen.

    EDIT: Der Refrain is ganz okay, er hebt sich nur nicht von den Strophen hervor. Kommt dann halt drauf an was für ne Stimmung du dem Song eher verpassen willst. Ich persönlich finds okay so, aber der typische "erlösende" Moment eines Refrains is es nicht (muss es mMn aber auch nicht unbedingt sein).
    Doppeledit: Falls du die Klavier Spur mit Keyboards arrangieren würdest könntest du es an manchen Stellen durch Streicher ersetzen, zB Takt 21-24. Wär doch ganz schick.


    lg
     
Die Seite wird geladen...