"voreilendes Schlagzeugspiel" gibts so etwas?

von Temallica, 04.02.08.

  1. Temallica

    Temallica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.04
    Zuletzt hier:
    15.09.08
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Niederösterreich - Amstetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 04.02.08   #1
    Hallo!

    Stimmt es das bei Battery - Metallica beim schnellen Haupteil das Schlagzeug leicht Voreilt ?!
    Den Immer wenn ich das Lied mit meinem Schlagzeuger spiele kommt mir das Schlagzeug zu Straight vor....irgendwie komisch

    naja ist das Einbildung oder gibts das wirklich ??
     
  2. Localgroover

    Localgroover Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    21.04.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 04.02.08   #2
    Ja klar gibt es das: Hier mal aus Sicht eines Bassisten mit Schlagzeuger (leider nur in Englisch):

    Gettin' In Tune

    One of the most important things for a novice Bass Player to do is to get “in tune" so to speak, with the Drummer. As a Bass Player you need to learn to play tightly with the Drummer. It can be very hard when you start out, making sure the rhythm section sounds together, and not like a drum kit and double bass rolling down a hill. Get to know the particular Drummer's style.

    Does he hit, before, after, or directly on the beat?

    Answering this question will help you to anticipate his moves and be where you need to be right with the drums.

    There is one simple trick that will help even the most challenged of bass players...


    Watch the Drummer's Feet

    I have told beginning Bassists that I position myself during practice so that I can see the Drummer's feet, this seems to enlighten them a bit. Bass hits should not follow the guitars, they should accentuate the drum hits, most importantly, you guessed it, the Bass Drums.

    The easiest way to work on this is to watch the drummer's feet and hit when they hit. - EVEN IF THEY MAKE A MISTAKE.


    Watch the Drummer's Back

    Like it or not your job is to work with the drummer, even to the point of covering their butt when they miss (of course, their job is to cover you, but that is for a different article). A mistake by one member of the band is easy for an audience to spot, but when other members of the band cover for it, it is not as obvious and is easy to overlook. Enough of that, no mistakes guys 'K?

    Back to the point, follow the drummer's feet. Next time you are listening to your favorite Music, try to find a bass drum hit that does not have a bass note associated with it.

    “Why?", you ask...

    Filling in the Gaps

    Once you are familiar with the Drummer's foot hits you can move forward and start adding fills to the mix. Until you are more experienced a good rule to keep in mind is that you are there to add notes to the drum hits, for every note you hit there should be a drum/cymbal hit (real or imagined) right with it. That is not to say there should be a bass note for every drum hit, as a Bass Player, get used to the idea that you are not the hero in this picture, you are there for support.

    Over doing Bass fills gets old real quick. A good Bass Player just peppers enough to accent without drawing undue attention to themselves. I plan to do an article centered around bass fills in the near future so be sure to check back.

    Quelle: John Nightwolf
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 04.02.08   #3
    Also mal aus Sicht eines gitarristen:

    der kann - in Bezug auf den drummer - laid back, auf den punkt oder vorgezogen spielen ...

    Der Zuhörer nimmt wohl den drummer als Orientierungspunkt für den Rhythmus. Ich glaube nicht, dass der sagen würde, dass das drum vorne weg ist sondern dass gitarre und bass "hinterherhängen".

    Ist es bei dem Stück (habe ich leider nicht im Ohr) tatsächlich so, dass das drum vorne weg spielen oder sind gitarre und gesang "laid back"?

    Andersrum: vorne weg könnte ich mir vorstellen als ein part, in dem das drum - in Bezug auf die ganze Zähleit des songs - vorne weg spielt, während es in den anderen parts "auf dem Punkt" ist - oder eben "schleppt". Bei einem ganzen song würde ich immer sagen, dass die anderen Instrumente laid back sind.
     
  4. Temallica

    Temallica Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.04
    Zuletzt hier:
    15.09.08
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Niederösterreich - Amstetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 05.02.08   #4
    Und das ist schon etwas was man als schlagzeuger beherschen sollte ?! tja da werd ich mal mit ihm reden. mir kommt vor das die ganze sache vom schlagzeug ausgeht , is hald mein gefühl..
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 05.02.08   #5
    Na ja - ich sach mal so: Wenn Du mit dem drum immer bemüht bist, vorne vorherzueilen und er bemüht ist, immer mit Dir Schritt zu halten und auch vorne weg oder auf dem Punkt sein will, wird es ja nix bringen, oder?

    Dann jagt Ihr Euch einfach nur gegenseitig ...
     
  6. Temallica

    Temallica Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.04
    Zuletzt hier:
    15.09.08
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Niederösterreich - Amstetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 05.02.08   #6
    mhm ....also will er schneller sein ....naja vl. sind wir beide noch nicht so gut auf einander eingespielt ....auffallen tut es mir eignedlich nur bei ganz schnellen sachen weil da irgendwie die dynamik verloren geht
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 05.02.08   #7
    Na ja - wenn Ihr die Möglichkeit habt, solltet Ihr beide unabhängig von einander zu dem gleichen Metronom spielen - dann habt Ihr einen objektiven Bezugspunkt.

    Und am besten langsam und dann Geschwindigkeit steigern.

    Aber es stimmt: Schnell gespielt wirkt halt hudelig oder hektisch und verliert an Zugkraft, wenn es auseinander geht.
     
  8. Temallica

    Temallica Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.04
    Zuletzt hier:
    15.09.08
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Niederösterreich - Amstetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 05.02.08   #8
    ich hab in meinen 4 jahren gitarre noch nie mit einem metronom gespielt....meistens wenn ich etwas nachspiele lege ich mir die Cd rein und versuch so !

    aber es wäre mal ne gute idee !