vox vr 30 amp

von K?sekuchen, 03.05.05.

  1. K?sekuchen

    K?sekuchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.07
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 03.05.05   #1
    dieser amp scheint ja neu zu sein, oder?
    hat den schon jemand propiert? wo liegen die vorteile zum ad30? schließlich scheint der hier ja weder effekte, presets noch die regelbare watt anzahl zu haben.... aber ich find diesen vintage look super :great:
    sagt mal was ihr davon haltet :)
     
  2. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 03.05.05   #2
    der unterschied zu den valvetronix amps ist, daß diese hier eine transistor-vorstufe haben, also keine digitale tonwandlung, plus dieser valve-reactor-endstufe bei der transistor- und röhren-verstärkung hybrid genutzt werden. deshalb fehlen z.b. auch die effekte und man hat eben nur 3 grundsounds (resp. kanäle): clean, vintage overdrive und modern overdrive.
     
  3. Holger Gast

    Holger Gast Produktspezialist LAG-Guitars

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 03.05.05   #3
    Es sind zwei verschiedene Typen von Verstärkern:
    Die Valvetronix (u.a. AD30) sind Modelingamps, die VR-Serie hat einen "eigenen" Sound mit zwei Kanälen, wobei der Overdrive-Kanal zwei Soundcharakteristika hat.
    Beide Amps sind absolut klasse, jedoch kaum zu vergleichen im Sinne "Pro vs. Contra". Klanglich aber absolut Vox-mäßig hervorragend.
    Mehr Infos zu dem VR30 findest du übrigens auf der Vox-Seite: http://www.korg-guitar.de/produkte/vox/produkt.php?p_ref=23-1409
     
Die Seite wird geladen...

mapping