VT1-Tremolos von Vegatrem - gibt's Erfahrungen/Infos?

WB12

WB12

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
19.01.21
Beiträge
81
Kekse
145
Ort
Oberwil
Liebe Jammerhaken
Suche nach einer geeigneten Brücke für meine nächste Warmoth und stiess auf das Vegatrem. Vielfach werden der weite Aktionsradius und die Leichtgängigkeit gelobt. Gleichzeitig wird behauptet, dass double stop bends verstimmfrei funktionieren. Hat jemand direkte Erfahrung und kann das bestätigen?
 
WB12

WB12

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
19.01.21
Beiträge
81
Kekse
145
Ort
Oberwil
Ich denke, ich habe die Antwort gefunden. Falls es jemanden interessiert: “Das Design erlaubt auch verstimmfreie double stop bends“ hiess in einem Video. Genau genommen müsste es aber heissen: „Das Design erleichert es, bel double stop bends das Trem mit der rechten Hand in der Nullposition zu halten“. Habs trotzdem bestellt.
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
05.06.08
Beiträge
5.702
Kekse
30.927
Ort
Ruhrgebiet
„Das Design erleichert es, bel double stop bends das Trem mit der rechten Hand in der Nullposition zu halten“

Das ist aus meiner Sicht Schwachsinn.

Die rechte Hand hat für einen ausdruckstarken Anschlag zu sorgen und ist damit ausreichend beschäftigt.

Double stops auf freischwebenden Trems funktionieren weil sich der zweite Finger der linken Hand anpasst und ebenfalls ein leichtes bending ausführt um das Intervall rein zu halten.
 
WB12

WB12

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
19.01.21
Beiträge
81
Kekse
145
Ort
Oberwil
Vielen Dank für den Hinweis. Werde reichlich Gelegenheit haben, es auszuprobieren.
 
WB12

WB12

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
19.01.21
Beiträge
81
Kekse
145
Ort
Oberwil
Das ist aus meiner Sicht Schwachsinn.
So, gestern kam das Ding und ich habs gleich auf eine Strat gebaut. Ein subtiler Druck mit der rechten Hand, die sowieso meist auf dem Trem ruht, und die double bends jaulen deutlich weniger. Bin beindruckt, mit nem Floyd bekomme ich nichts dergleichen hin. Kann du jetzt glauben oder es bleiben lassen ;-)
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
05.06.08
Beiträge
5.702
Kekse
30.927
Ort
Ruhrgebiet
Na der subtile Druck muss ja so dosiert werden dass die Intonation stimmt.

Das stelle ich mir eben sehr schwierig vor, wogegen ich nachdem ich anfänglich mit meiner Strat und freischwebendem Tremolo große Schwierigkeiten hatte, nun wie selbstverständlich die Intonation mit dem zweiten Finger kompensiere.

Ich habe dadurch die Freiheit die Saite anzuschlagen wo ich will und alle Spieltechniken stehen mir offen.

Müsste ich mit dem Handballen auf dem Steg kompensieren wäre das nicht der Fall.

Wenn es für Dich funktioniert freue ich mich für Dich.

Mit meinem Glauben hat das aber nichts zu tun.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben