Wann die eigenen Songs spielen?

von Dream_Theater90, 15.11.08.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Dream_Theater90

    Dream_Theater90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.07
    Zuletzt hier:
    22.10.10
    Beiträge:
    37
    Kekse:
    93
    Erstellt: 15.11.08   #1
    Hi!

    Ich hätt mal folgende Frage:
    Wann sollte man bei einem Auftritt einer Coverband seine eigenen Lieder spielen damit die nicht unter den ganzen Coversongs untergehen und andererseits auch nicht die Stimmung runterziehen (weil die eigenen Songs kennt ja normal keiner, kann man nicht mitgrölen...)

    Ist es sinnvoll die gleich am Anfang zu verbraten oder sollte man eher damit eher zum Schluss warten?
     
  2. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    20.12.17
    Beiträge:
    7.684
    Kekse:
    18.703
    Erstellt: 16.11.08   #2
    wenn du gezielt eine Coverband bist und zu dem Anlass auch gebucht wirst, dann solltest du eher darauf verzichten, die eigenen Songs "als Block" rauszuhauen, sondern sie eher zwischen die Stimmungsmacher mischen, so dass das Publikum nicht plötzlich mit einer Vielzahl an unbekannten Songs konfrontiert wird

    für mich wirkt das jetzt aber eher, als ob ihr zwar in der Band covert, jedoch eigentlich mehr Wert auf eure eigenen Werke legt. In dem Fall würde ich dann eher konsequent sein und nur die Covers als Füll-Werke einwerfen.

    In jedem anderen Fall find ich's eher kompliziert, sich richtig zu verkaufen. Ich käm mir jedenfalls komisch dabei vor, wenn eine Band mir 20 Coversongs entgegenschmettert und plötzlich 5 Songs am Stück kommen, von denen ich nicht einen ansatzweise erkenne. Finde das spricht eine ganz andere Zielgruppe an.
    Unter Zielgruppe Coversongs stell ich mir im Normalfall das Publikum vor, das auch gern zu CD-Musik tanzen würde, aber so eine Band macht natürlich schon noch mal mehr Stimmung - deshalb bekannte Lieder, die die Zielgruppe kennt und zu denen sie gern tanzen
    Zielgruppe "Eigene Songs" sind für mich die Leute, die bewusst gerne zu Bands gehen, ohne vorher zu erwarten, dass sie da ihre Lieblingslieder hören und entsprechend trotzdem Spaß haben

    Selbes aus Veranstaltersicht. Wenns ihm darum geht, zu irgendeinem Anlass (Firmenfeier, Ball, Straßenfest...) quasi "nebenher" oder "zusätzlich" Stimmung zu machen, wird er sich eher eine Coverband suchen
    Wenns gezielt um ein "Konzert dieser Band" geht (oder Bandcontest, Newcomerfestival...), dann liegt das Hauptaugenmerk stark auf den eigenen Songs und als ich damals mit meiner Coverband bei sowas gespielt hab, gab's ziemlichen Miskredit dafür, dass wir "fast nur covern"

    gibt aber natürlich mehr als die 2 Klischeesituationen und vielleicht stell ich mir das auch grad komplett falsch vor, daher erstmal: wen wollt ihr denn ansprechen?
     
  3. Flaggsmith

    Flaggsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.08
    Zuletzt hier:
    27.04.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Oer-Erkenschwick (Kreis Recklinghausen)
    Kekse:
    41
    Erstellt: 17.11.08   #3
    Also wir Sprechen das voher mit dem Veranstalter ab ob er etwas dagegen hat!
    Hat er nicht`s dagegen Spielen wir unsere eigenen Song`s so nach der hälfte des Gig`s! die Leute sind das schon "warm" und haben dann nicht`s mehr dran auszusetzen! Ganz zu anfangs eigene sachen zu spielen ist nicht immer gut (...meiner meinung nach...), weil es missverstanden werden kann und das Publikum denkt dann die Band spielt nur eigene Sachen!?!

    Also mein Tipp - erst mal das Publikum auf eure Seite bekommen und dann mit den eigenen Song`s Aufspielen.
     
  4. Dream_Theater90

    Dream_Theater90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.07
    Zuletzt hier:
    22.10.10
    Beiträge:
    37
    Kekse:
    93
    Erstellt: 18.11.08   #4
    Danke erstmal für eure Antworten!

    Naja eig leg nur ich viel wert auf die eigenen lieder weil ichs eig scheiße find wenn ne band auschschließlich covert, weil a guter musiker is ma dann wenn ma kreativ is und covern is einfach alles andere als kreativ... naja ich glaub die andern legen gar ned so an großen wert auf die eigenen lieder was i eher schade find.

    Also zurück zum Thema: wir sin also zu 99 % ne coverband die imo zusätzlich noch 3 selbstgeschriebene meiner meinung nach sehr gelungene lieder hat, die auch gern ma live spieln würd.

    Es war uns bisher eig relativ egal wo wir spieln wichtig is nur dass viele leute kommen die auch diese musik mögen und dementsprechend auch ned nur still rumstehen.
    Das war bisher auch immer mehr oder weniger der Fall.
    Ich mein wenns nach mir ginge würden wir nat. nur auf richtigen Konzerten, festivals oä. spieln.
     
Die Seite wird geladen...