Warum spielt kaum einer Gretsch?

von DarkspY, 12.09.07.

  1. DarkspY

    DarkspY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.09.07   #1
    Hallo,
    Ich war letztens im No1 MusikPark und habe eine 600€ Gretsch angespielt.
    Ich bin zugegebenerweise noch ziemlich schlecht auf der Gitarre, aber die Bespielbarkeit bei der Gretsch war für mich nahezu genial. Nun die Frage... Wieso spielt kaum ein Profi (außer Mark Knopfler) Gretsch? Ist das Tremolo zu schwergängig oder wie kommt's?
    Ich hätte fast Lust, mir eine zu kaufen...
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 12.09.07   #2
    es gibt doch viele pros die gretsch spielen... billy gibbons, brian setzer, chet atkins, john frusciante, .... schöne gitarren. wenn du eine kaufen willst, tu es ;)
     
  3. DarkspY

    DarkspY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.09.07   #3
    Wahrscheinlich sind das alles keine Hardrocker und ich kenne deswegen keinen von Ihnen.
    Danke für die Antwort. :)
     
  4. Adrenochrome

    Adrenochrome Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    4.049
    Erstellt: 12.09.07   #4
    Hardrock und Gretsch? Malcolm Young!
     
  5. DarkspY

    DarkspY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.09.07   #5
    Ich bin mal ganz still... :)
    Wenn ich mal wieder regelmäßiges, hohes Einkommen habe, dann hol ich mir eine.
     
  6. forcefield

    forcefield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 12.09.07   #6
    jep ist eine tolle gitarre. du solltest nur aufpassen bei feddback mit hollowbody gitarren, wenn du laut und/oder mit viel gain spielst
     
  7. DarkspY

    DarkspY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.09.07   #7
    Soll heißen, ich muss die Gitarre möglicherweise leiser spielen oder nicht direkt vor dem Verstärker?
     
  8. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 13.09.07   #8
    Das sowieso, aber zusätzlich solltest Du bei einer Hollowbody (also einer Gitarre, die innen "hohl" ist), die Verzerrung nicht so weit aufdrehen, da es sonst quietscht und piept.

    Billy Gibbons ist der ZZ Top Mann, Frusciante ist bei den Chili Peppers.

    Ich hab letztes Jahr mir mal ne Gretsch aus Neugierde angesehen. Ich bin kein Weichei, was eine hohe Saitenlage angeht, aber das war selbst mir zuviel. Vielleicht war die aber auch nur falsch eingestellt, sowas steht ja länger im Laden, da wirklich kaum noch jemand Gretsch spielt. Wenn Dir die Dinger gefallen, greif zu - dann hast Du was Besonderes, was eben nicht jeder andere hat.
     
  9. MichiK

    MichiK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Wildwood
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    453
    Erstellt: 13.09.07   #9
    wenn ich genug geld übrig hätte würde ich auch gretsch spielen :D
     
  10. DarkspY

    DarkspY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 13.09.07   #10
    Die Saitenlage war bei meiner Test-Gretsch optimal.
    Meine Jackson RR3 hat fast die gleiche und wurde gerade erst
    professionell eingestellt.
     
  11. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 15.09.07   #11
    Wenn Du eh bei No1 kaufst, schau mal in den Outlet-Store. Da wird B-Ware von Fender und den Töchtern Gretsch, Guild, etc.... angeboten. Manchmal sind Schnäppchen dabei.

    Ein befreundeter Gitarrist hat sich grad eine Gretsch in Candy Apple Red gekauft. Tolles Teil, optisch und klanglich ein Hammer.

    Und wo wir grad Gitarristen aufzählen: Die Beatles sind ohne George Harrison's Gretsch undenkbar. Keith Scott (Bryan Adams) oder Mike Campbell (Tom Petty) nehmen auch gern mal eine in die Hand.
     
  12. DarkspY

    DarkspY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 15.09.07   #12
    Danke für den Tipp! Ich seh mir den Outlet-Store an, sobald ich wieder genug Geld für Gitarren übrig habe. :)
     
  13. Flower King

    Flower King Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Nähe Münster
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    284
    Erstellt: 15.09.07   #13
    Ja, bei hollowbodygitarren musst du echt aufpassen was die Rückkopplungen anbelangt, ich konnte wohl nur meine Aria Pro 2 benutzen weil ich ohne Amp gespielt habe, also direkt per Multi...
     
  14. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 15.09.07   #14
    bei uns im musikladen hängt auch ne gretsch les paul rum

    sieht erstens verdammt geil aus, und lässt sich zweitens noch voll super bespielen
    kostet 550€ oder so und wird laut musikladen nimmer hergestellt.. zumindest nimmer in korea, weiß nimmer

    find aber leider keine infos zu der :(
     
  15. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 15.09.07   #15
    Es gibt übrigens (evlt. als Alternative zu den günstigen Gretsch) Gitarren von Reverend mit Filtertron-like Tonabnehmern:

    http://reverendguitars.com/reverend/guitars/bolt_on_series.html

    Soundsamples gibt es auf der Homepage auch. Die Gitarren werden in Korea hergestellt, dann meines Wissens nach im eigentlichen Sitz des Unternehmens noch einmal eingestellt.

    Zu den Reverend Gitarren mit geschraubten Hälsen kann ich aktuell noch nichts sage - werde mir innerhalb diesen Jahres noch eine kaufen (naja, evtl. auch eine zweite mit geleimten Hals). Aber, die mit geleimten Hälsen sind wirklich gut gebaut, qualitativ ziemlich einwandfrei und vom Klang her erst recht. Ansonsten konnte ich bisher auch nur gutes über Reverend lesen. Noch nicht allzu bekannt, aber wirklich gut für "kleines" Geld, wenn man sich mal anschaut, was andere Hersteller für ihr Equipment blechen lassen...
     
  16. Xploited

    Xploited Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 17.09.07   #16
    ich hab jetzt eine Gretsch Electromatic Hollowbody, die ich zu nem sehr guten Preis bekommen habe und ich finde die für den Preis ganz gut, natürlich ist ne echte Gretsch ne andere Liga. Die Moll akkorde mit Tremoloeinsatz sind ein Traum. Die Tuner sollte man vielleicht austauschen, da sie nicht gerade gut sind. Und ich war überrascht dass man sogar verzerrt spielen kann ohne dass es Probleme gibt (wahrscheinlich erst bei hoher lautstärke dann):great:
     
  17. DarkspY

    DarkspY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 17.09.07   #17
    Danke für dein Feedback! :great:
     
  18. Hellbound

    Hellbound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.11
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 01.10.07   #18
    Ich spiele ne Gretsch G6119 Tennessee Rose ( http://www.guitarsandeffects.com/guitarimages2006/gretsch_tenny_rose_cp/gretsch_tennessee_rose_001.jpg )

    und was soll ich sagen? Bin vollstens zufrieden! :-)
    Sound und Bespielbarkeit sind einfach genial!

    Die Elektromaticmodelle habe ich vor ein paar Jahren auch ausgiebig getestet und kann euch da nur raten FINGER WEG! Zumindest von den Hollowbodies...
    Die Bespielbarkeit ist zwar auch bei der Billigserie sehr gut, jedoch ist die Decke viel zu dünn und instabil.
    Merkt man auch, wenn man mal fester drauf drückt. Sobald man dann etwas lauter spielt, fängt die Decke an zu schwingen und die Rückkopplungen übertönen alles.
    Bei den teueren original Gretschmodellen dagegen, ist die Decke stabil und die Rückkopplungen sind auch bei hohen Verzerrungen mit etwas Geschick zu meistern.

    Alles in allem würd ich meine Gretsch gegen keine Gibson, Esp or whatever eintauschen wollen! :-)
     
  19. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 02.10.07   #19
    Meinst du so eine:
    [​IMG]

    Das wäre eine Gretsch Synchromatic mit Bigsby. Ich hatte mal ziemlich genau so eine. War wirklich sehr gut. Auch schöne Vintage Klänge, die da rauskommen. Ich habe sie aber für unter 550 bekommen. Und wenn kein Bigsby dran ist sollte sie nochmal deutlich günstiger sein. Ich mochte es sehr, dass der Hals nicht lackiert war.
     
  20. the_music

    the_music Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 02.10.07   #20
    die meisten selbsternannten "musiker" sind jugendliche im alter von 10-18 jahren und ziehen sich ständig metallzeug, neuerdings sogar industrial/electro rein (anstatt mal vernünftige gitarrenmucke zu hören)....klar, die vorbilder spielen alle gibson, fender,ibanez oder prs...(von farin urlaub mal abgesehen)...gretsch spielt man doch nur in der "underground-szene"(wenn man davon ausgeht, dass wir keine eingefleischten gitarristen wären^^) - bands, die es in der öffentlichkeit so garnicht gibt, sprich MTV/Viva
     
Die Seite wird geladen...

mapping