Warwick fällt auseinander

von Citizen, 05.05.07.

  1. Citizen

    Citizen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.04
    Zuletzt hier:
    16.06.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.07   #1
    Servus Leute.

    Mal abgesehen davon, dass sich bei meiner Corvette 4 die Halterung vom Sattel verabschiedet hat und sich die Schrauben der Pickups permanent lösen habe ich folgendes Problem:

    An den Stellen wo der Korpus zusammengeleimt wurde (3-teilig) bilden sich langsam Fugen. An der extremsten Stelle ists bestimmt schon 1mm. :evil:

    Frage ist halt, ob ich den erstma zur Werkstatt bringen soll oder mich direkt an Warwick wende. Da Teil hat immerhin nen Haufen Geld gekostet und ich finds ziemlich traurig was sich Warwick da gleistet hat.

    Würd mich über Ratschläge freuen.:great:

    Mfg Citizen
     
  2. exaja

    exaja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    25.01.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.07   #2
    Moin,

    mal sehen, ob Du Dich auch auslachen lassen musst, so wie ich damals, als ich bei H.P. Wilfer Hilfe suchte.

    Warwick? Nie wieder!

    Gruß,

    Klaus
     
  3. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 05.05.07   #3
    Nach Markneukirchen fahren und Ihnen den Bass solange um die Ohren hauen bis die Risse wieder raus sind.
    Ist schon fast ein Frechheit bei dem Geld solche Qualität ab zu liefern.
    Also ich an deiner Stelle würde mit den Warwickern ein ernstes Wort reden
    EC
     
  4. Hind

    Hind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    16.498
    Erstellt: 05.05.07   #4
    Erzähl bitte mal Genaueres ...
     
  5. Slade

    Slade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    25.02.09
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 05.05.07   #5
    Check mal, ob du ne Fälschung hast.

    Vllt erklärt das alles
     
  6. Citizen

    Citizen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.04
    Zuletzt hier:
    16.06.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.07   #6
    Das wüsste ich dann schon. Ist ne original Corvette 4 Activ LH und zwar ausm Music Store.

    Werd wohl demnächst mal dahinfahren und mit denen reden. Hoffe nur, dass ich meine Garantieansprüche geltend machen kann.

    Immerhin ists nicht selbst verschuldet
     
  7. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 05.05.07   #7
    Wenn die Garantie noch nicht abgelaufen ist und du auch noch die Rechnung hast, werden sie da schon etwas machen.
    Das BGB ist da ganz klar auf deiner Seite und du brauchst dich auch nicht abwimmeln zu lassen.
     
  8. Pain in Shadow

    Pain in Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 05.05.07   #8
    Die Mitarbeiter aus dem Musicstore sind da eigtlich immer ganz locker wenn man nett mit ihnen redet. (habe da so meine erfahrunge).

    Ich denke mal das du das geregelt bekommst, wenn nicht an Warwick wenden und evtl soagr einen Beschwerdebrief aufsetzen oder zum Anwalt gehen.

    Grüße Micha
     
  9. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 05.05.07   #9
    Hi Citizen,

    kannst du uns mal ein par Fotos davon knipsen bitte? ich kann's fast nicht glauben!

    Wenn Fender sich sowas erlauben würde - was dann wohl hier los wäre :eek: :rolleyes: :D

    Gruß,

    Goodyear
     
  10. Citizen

    Citizen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.04
    Zuletzt hier:
    16.06.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.07   #10
    Hab im Moment leider keine Digicam zur Hand. Ma schauen ob ich in den nächsten Tagen eine auftreiben kann. ;)
     
  11. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 06.05.07   #11
    dachte die warwicks sind absolut spizte in der verarbeitung?! nicht um sonst kosten die son haufen geld.... unklar... würd mich auch über fotos freuen!!!
     
  12. exaja

    exaja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    25.01.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.07   #12
    @ hind,

    naja, ich hatte mir einen Corvette 5 gekauft, weil den Sound geil fand. Typischer Anfängerfehler - nur im Sitzen getestet. Im Stehen war das Ding unspielbar. Der zog dermaßen nach unten, daß ich wirklich immer die linke Hand zum Stützen brauchte.
    Also hab ich bei Warwick angerufen, und hatte dann den besagten Herrn am Telefon. Ich hab ihm mein Problem erklärt, und ihn gefragt, ob er irgendeine Lösung hätte. Er sagte mir, das könne zwar eigentlich nicht sein, aber er werde mal im Büro fragen, ob jemand helfen könne. Ich solle mal am Apparat bleiben. Da er die Sprechmuschel nicht richtig zuhielt, konnte ich dann mithören, wie sich die Truppe köstlich amüsiert, und gespöttelt hat. Dann kam er wieder an den Hörer, und sagte mir, niemandem wäre was eingefallen, täte ihm leid.
    Das muß ich nun wirklich nicht haben. Keine Lösung, damit kann ich leben, aber Arroganz geht zu weit. Das Ding hat einen Käufer gefunden (der mit der Problematik zurechtkommt), und ich spiele mittlerweile Siggi Braun Custom. Unwesentlich teurer, aber dafür der perfekte Bass für mich. Meine anderen verstauben mittlerweile.

    Gruß, Klaus
     
  13. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 06.05.07   #13
    Das er unspielbar war kann ich mir nicht vorstellen, aber was solls. Die Sache mit der Kopflastigkeit ist aber allgemein bekannt. Das wäre das gleiche, wie wenn sich jmd ein Thunderbird kauft und sich dann beschwert das er Kopflastig ist.
    Was für eine Corvette hattest du denn? Ash oder Bubinga? (intersiert mich nur mal so)
     
  14. Nilser

    Nilser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 06.05.07   #14
    Ich versteh deine Argumentation jetzt nicht ganz. "Unspielbar" ist für mich ein subjektiver Begriff und wenn der Bass für exaja halt unspielbar war...
     
  15. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 06.05.07   #15
    Ich kanns auch fast nicht glauben.
    Spiele zwar nur nen Rockbass voN Warwick dich die Dinger sind schon verdammt klasse. Und die verarbeitung der "großen" kenne ich auch. Spiel die fast jedesmal wenn ich im Laden bin. Nur sollte es so sein, würde ich mich direkt an Warwick wenden, oder zumindestens dies über den Store tun. Da wäre mir direkter Kontakt doch schon wichtig. Vllt is es ein Fertigungsfehler. Kann ja sein, dass der Leim ne Montagsladung war oder so. Darum würde ich auf Fehlersuche mit dem Herrsteller setzen.

    Da steht ja nicht umsonst Made in Germany drauf. Das "war" mal ne Qualitätsversicherung höchster Güte in einigen Spaaten der Wirschaft;)
     
  16. Basser-Joe

    Basser-Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    18.02.11
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #16
    ich selber konnte es kaum glauben, als ich diesen thread gelesen hab ^^ ich selber spiele auch einen warwick und so weit wie ich das beurteilen kann und bei mir sehe is die verarbeitung sehr sehr gut und alles perfekt auf einander abgestimmt. würde mich auch über bilder freuen. ^^


    MFG joe
     
  17. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 07.05.07   #17
    Da ist ja auch nicht wirklich ne Argumentation drinne.;) Unspielbar ist sicherlich ein rein subjektiver Begriff, bedeutet für mich aber auch das viele(wenn nicht sogar alle) ein mindest Maß an Spielgefühleinbusen haben müssen. Und das hält sich bei der Corvette noch in Grenzen. Aber jeder wie er will.
     
  18. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 07.05.07   #18
    Um mal etwas Licht ins Dunkel zu bringen sollte der Threadstelle zunächst mal erzählen, wann er den Bass gekauft hat.

    die Frage deshalb um herauszufinden, ob du noch Gewährleistungsansprüche hast. Gesetzlich sind das 2 Jahre, sind diese abgelaufen siehts eher schlecht für dich aus, denn in diesem Fall müsstest du auf Kulanz vom Store oder Warwick hoffen.

    Generell hast du 2 Anlaufstellen um deine Gewährleistungsansprüche geltend zu machen. Entweder beim Hersteller direkt (Warwick) oder beim Verkäufer (Music Store).
    Innerhalb von 6 Monaten ab Kaufdatum muss dir der Verkäufer, bzw. Hersteller nachweißen, dass nicht er/sie für den Fehler verantwortlich sind, d.h. also man geht davon aus, dass dieser Fehler schon beim Kauf selbst vorlag, das Gerät soz. schon mit Mängeln verkauft wurde.
    Sind die 6 Monate um, dreht sich die Beweislast um, dann muss du nachweisen, dass nicht du für den Fehler verantwortlich bist.

    Ich gebe dir mal nen Link, wo du nachlesen kannst, welche Möglichkeiten es gibt, wenn der Verkäufer/ Hersteller haften muss:
    http://wwwhomes.uni-bielefeld.de/enibi/mubk/bildungsgaenge/bs/pk/faecher/bw/kap7/bw07_51.htm

    Dass das bei einem Hersteller wie Warwick nicht passieren sollte, ist klar. Allerdings möchte ich nicht vorschnell urteilen, bevor ich nicht weiß, wie der Bass behandelt worden ist (soll keine Unterstellung sein...), wie diese Stellen überhaupt aussehen und so weiter.

    Mein Rat: Wende dich zunächt mal an Warwick oder Music Store. In der Regel wir einem in solchen Fällen geholfen, erst Recht, wenn ein Gewährleistungsanspruch besteht. Aber bitte dran denken: Freundlich bleiben, denn wie man in den Wald ruft...naja ihr wisst schon...
     
  19. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 07.05.07   #19
    Das war dochmal ein konstruktiver Artikel. Vielleicht kann man den irgendwo pinnen, damit der nicht verloren geht. Insbesondere das Märchen von zwei Jahren "Vollgarantie" wird hier nochmal auf den Punkt gebracht.
     
  20. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 07.05.07   #20
    Nach dem Krieg war "Made in Germany" auch einige Zeit eher soetwas wie ein Warnhinweis. Später hat Heinz Erhardt mal gefrotzelt. "Made in Germany - da ist auch irgendwie der Wurm drin...."
    Und wenn ich dann solche Geschichten wie hier höre (bzw. lese), da geht´s doch abwärts mit dem Qualitätsiegel!
     
Die Seite wird geladen...

mapping