Warwick Head Amp 100

von SBG1, 01.08.19.

  1. SBG1

    SBG1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.19
    Zuletzt hier:
    12.08.19
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.08.19   #1
    Hallo Liebes Forum,

    ich habe hier einen Warwick Bass Amp Combo 100 und folgendes Problem :):

    Die Combo besteht aus 2. Einheiten, dem Speaker und dem Head Amp.
    Sobald das Head Amp angeschlossen ist und eingeschaltet, ist ein sehr lautes Brummen zu hören, Frequenz 100Hz (falls das wichtig ist.).
    Es tritt auf sowohl ohne angeschlossenes Instrument als auch mit angeschlossenem Instrument auf.
    Volume und Gain beeinflussen das Brummen garnicht, die Lautstärke des Eingangsignals ganz normal.
    Der Speaker funktioniert mit einem anderen Amp einwandfrei ohne Brummen.

    Ein der Stromeinstreuung anderer Quellen liegt es nicht, es tritt in unterschiedlichen Orten auf.
    Das Brummen ist auch auf dem Head Amp Phones Ausgang zu hören.
    -> Daraus schließe ich auf ein Problem in der Verkabelung bzw. Platine des Head Amps.

    So ich hoffe jetzt, dass mir jemand einen Tipp geben kann, wo man ansetzen könnte bzw. was die Ursache sein könnte.
    Und wie man diese behebt.

    Ich freue mich über jede Antwort :D.

    Viele Grüße
    SBG


    Bilder sind angehängt. Falls noch weitere Benötigt werden kann ich gerne noch welche machen.

    //
    Meine Vermutung liegt auf einem Masseproblem.
    Grundkenntnisse im Platinenlöten sind vorhanden.
    //
     

    Anhänge:

  2. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.113
    Zustimmungen:
    4.399
    Kekse:
    27.534
    Erstellt: 01.08.19   #2
    ... wie kommst du auf 100 herz ?
     
  3. SBG1

    SBG1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.19
    Zuletzt hier:
    12.08.19
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.08.19   #3
    Laut meinem Spektrum Analyser sind´s vor allem 100 Hz die man hört. Untitled.jpeg
     
  4. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.113
    Zustimmungen:
    4.399
    Kekse:
    27.534
    Erstellt: 01.08.19   #4
    nun , kommt denn ein ton raus , wenn du ein instrument anschließt ?

    ..... wird der amp warm ?
     
  5. SBG1

    SBG1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.19
    Zuletzt hier:
    12.08.19
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.08.19   #5
    Ja, wenn man Gain und Volume aufdrehst kannst man das Instrument hören, aber unabhängig davon hat man sobald man einschaltet ein sehr lautes Brummen dass alles übertönt.
     
  6. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.113
    Zustimmungen:
    4.399
    Kekse:
    27.534
    Erstellt: 01.08.19   #6
    ..... sicherungen überprüfen , versorgungsspannung nach messen und , falls vorhanden , loop buchsen nach schauen , ev mal einfach extern überbrücken .

    dann zerlegen und platinen auf kalte lötstellen prüfen .

    ... ich hoffe , du bist vom fach , ansonsten fingers weg ....... in sonem bass amp werkeln spannungen im bereich 100 volt ...... also 2 x50
     
  7. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    11.837
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    2.267
    Kekse:
    72.000
    Erstellt: 02.08.19   #7
    Hi,

    ist das Brummen auch dann da, wenn Du das Signal am Effect-Send bzw. Line-Out abnimmst?
    Wenn ja liegt das Problem im Bereich der Vorstufe bzw. deren Spannungsversorgung, sonst im Bereich der Endstufe bzw. deren Spannungsversorgung.

    Kannst Du Schaltpläne lesen und die Schaltung auf den Platinen nachverfolgen? Dann findest Du ihn dort: http://www.warwickbass.com/en/Warwick---Support.html

    Gruß Ulrich
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. SBG1

    SBG1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.19
    Zuletzt hier:
    12.08.19
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.08.19   #8
    Hallo also erstmal danke für die Antworten.

    Also Schaltpläne kann ich so grundsätzlich schon lesen.
    Allerdings gibt es das Problem, dass online quasi nichts zu diesem Amp zu finden ist,
    ich hab jedoch einen Schaltplan gefunden von einem ähnlichen gefunden, jedoch weiß ich jetzt nicht so genau
    inwieweit diese übereinstimmen, aber die Amp-Heads sind zumindest von den Anschlüssen her gleich.

    Also der Line-Out und Send funktionieren einwandfrei, somit kann ich das Problem auf den Bereich der Endstufe bzw. deren Spannungsversorgung eingrenzen, oder;)?

    Grundsätzlich kann ich schon Schaltpläne lesen, ich kann aber ohne weiteres die Bezeichnungen z.B jetzt nicht der Endstufe z.B zuordnen, weil mir die Bauteile eines Amps jetzt nicht so geläufig sind.
    Evtl. gibts hierzu ja schon einen Thread, falls ja kann bestimmt jemand verlinken.

    Die Tage werde ich mir mal die Zeit nehmen die Platinen auszubauen.


    Grüße SBG.
     
  9. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    11.837
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    2.267
    Kekse:
    72.000
    Erstellt: 03.08.19   #9
    Hi,

    wenn es in der Vorstufe nicht brummt, könnte die Spannungsversorgung der Endstufe der Übeltäter sein.
    Möglicherweise ist nur einfach ein Kondensator im Netzteil alt und glättet deshalb nicht mehr richtig die Versorgungsspannung.

    Ist auf der von mir verlinkten Warwick-Support-Seite der Schaltplan "Warwick Discontinued Amps" / "CUBE" / "Cube 100" nicht passend?

    Gruß Ulrich
     
  10. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    1.255
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    7.408
    Erstellt: 04.08.19   #10
    ..bei einem derart übersichtlich aufgebautem Amp kann man mit einem simplen Messgerät auch ohne Schaltplan erkennen ob die Netzteil-C's noch intakt sind: ein Beinchen der Klemmprüfspitzen auf den Mittelpunkt hängen und mit Messgerät auf AC geschaltet an den + und - Anschlüssen vom Leistungsgleichrichter messen: sind da mehr als nur ein paar mV Wechselspannung dürfte einer oder beide Netzteil C's nicht mehr seine Kapazität haben.
    Vorstufe hast Du ja ausgeschlossen ( da können die Spannungsregler noch einiges "abfangen".

    Beim Alter des Amps ist das meine erste Vermutung.
    Wird der Kühlkörper im Leerlauf ungewöhnlich warm? Dann könnte es auch ein arg hoher Ruhestrom sein... in Verbindung mit altersschawachen Elkos. Diese auszuwechseln ist ja eh simpel.

    Norbert
     
Die Seite wird geladen...

mapping