Warwick Profet 3.2 + Peavey TVX 410 8 ohm

von Der Lud, 21.04.08.

  1. Der Lud

    Der Lud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 21.04.08   #1
    Hi
    ich habe fogende kombination im proberaum Warwick Profet 3.2 und Peavey TVX 410 8 ohm
    Der Verstärker fängt schon bei jeweils 6 auf der gain und volumenskala an zu clippen
    Ich habe eigentlich kaum erfahrung mit vertärkern deswegen würde ich gerne wissen was clippen ist und ob es schädlich für den amp oder die box ist

    Dann bedanke ich mich schonmal im voraus
    grüsse
     
  2. Plassi

    Plassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    136
    Erstellt: 21.04.08   #2
    clippen ist auf jedenfall nichts gutes. man sollte den gainregler so einstellen, dass die clip led nur beim härtesten anschlag gelegentlich mal aufleuchtet. dauerhaft ist auf jedenfall nicht gut. am besten ists wenns gar nicht leuchtet.
     
  3. Der Lud

    Der Lud Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 21.04.08   #3
    was is den genau clippen?
     
  4. MaggyMB

    MaggyMB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    10.07.11
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 21.04.08   #4
    Übersteuern, das heißt wenn die Box von der Endstufe mehr Leistung verlangt als sie "produzieren" kann. Clippende Endstufe können Boxen übrigens eher zerstören also überdimensionierte (z.B. 300W Top an 200W Box), deshalb sollte man sowas nicht auf die leichte Schulter nehmen.
     
  5. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 21.04.08   #5
    Da es sich um einen Profet handelt geht es hier um das Clippen der Vorstufe und deshalb ist Deine Erklärung schlicht und einfach falsch oder zumindest unangebracht.

    Die Clipanzeige des Profet hängt direkt nach dem Kompressor sogar noch vor Contour und EQ.
     
  6. Der Lud

    Der Lud Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 21.04.08   #6
    also meine box hält 350 w aus und der amp liefert 300w also is das cippen jetz schädlich oder ist es schlichtweg egal?
     
  7. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 21.04.08   #7
    Du hast halt das Problem, daß der Profet die 300W an 4 Ohm liefert - d.h. bei 8Ohm sind das vielleicht noch um die 200W.
    Das gelegentliche aufblitzen der Clip-LED ist völlig unschädlich, wenn Du allerdings für Deine gewünschte Lautstärke ein ständiges Clippen hast, würde ich auch davon abraten.
    Einziger Versuch - Gain zurück und dafür Mastervolume nach oben.
    Normalerweise bekommt man mit einem Vorstufenclippen einen Amp nicht kaputt - allerdings ist Dein Verhältnis Leistung Amp / Boxenleistung eher ungünstig.
    Zum Profet würde die 4Ohm Box wesentlich besser passen.
     
  8. Der Lud

    Der Lud Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 22.04.08   #8
    zwei 8 ohm boxen parallel geschaltet ergeben 4 ohm also würde es dann aufhören wenn ich mir noch eine zweite box mit 8 ohm kaufen würde?
     
  9. Zoidson

    Zoidson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.633
    Erstellt: 22.04.08   #9
    Nö, dann würde dein Verstärker nur mehr Leistung liefern. Mit dem Vorstuffenclipping hat das nichts zu tun. Dreh einfach mal den Gainregler am Verstärker, oder den Lautstärkeregler am Bass runter - dann sollte die LED eigentlich nicht mehr aufleuchten.
     
  10. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 22.04.08   #10
    Es hat hier imho noch keiner den Unterscheid zwischen vorstufen- und endstufen-clipping erklärt...und nein ich kann es nicht(richtig)!
     
  11. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 22.04.08   #11
    Vorstufenclipping:
    Die Vorstufe wird übersteuert, d.h. das Signal wird so hoch, daß die Schaltung der Vorstufe nicht mehr in der Lage ist genügend Signalhub zu liefern.
    Es gibt durchaus Vorstufen bei denen das zur Soundformung sogar erwünscht ist.
    Das Clippen kann dabei an jeder beliebigen Stelle in der Vorstufe erfolgen - Hersteller haben bei der Anzeige des Clippings verschiedene Philosophien. Gute Amps zeigen Clippen an egal wo es auftritt z.B. vor Kompressor, vor EQ, nach EQ etc.
    In der Regel ist dieses Clippen nicht schädlich, weil dadurch keine Bauteile beschädigt werden - sprich durch das Vorstufenclippen wird nichts überhitzt oder durch zu hohe Spannungen zerstört.

    Endstufenclippen:
    Zunächst einmal wird Endstufe so stark von der Vorstufe angesteuert, daß sie nicht mehr genügend Signalhub liefern kann - das hängt natürlich auch von der Größe der Last ab (den angeschlossenen Boxen(!)).
    Viele Endstufe werden mit dieser Betriebsart problemlos fertig in dem Sie einfach selbständig das Eingangssignal zurückregeln, ihre eigene Verstärkung zurückregeln oder einfach so ausgelegt sind, dass sie diesen Betrieb dauerhaft aushalten. Es ist denke ich klar, daß dieser Betrieb die maximale Belastung für einen Amp darstellt.
    Endstufenclipping wird dann gefährlich, wenn die Endstufe in so einem Fall überhitzt und für Laien einfach ausgedrückt die Endstufentransistoren (meistens ist das nur einer) "durchschalten" und dadurch Gleichspannung an die Ausgänge legt. Dadurch können die Boxen zerstört werden, ebenso die Endstufe - denn meistens stirbt ein so behandelter Transistor den Hitzetod.

    DIe beiden Arten des Clipping können leider auch voneinander anhängen. Potentielle Opfer sind an der Grenze betriebene Amps, wo man die Vorstufe aufreisst um die nötige Lautstärke aus der Endstufe zu kitzeln.


    ...und wer mehr Reserven hat, der kommt nicht so schnell in diese Situation. Ich gehe ja davon aus, daß Lud die Vorstufe soweit aufmacht weil er die Lautstärke benötigt(?). Bei zwei Boxen an 4 Ohm wären die Lautstäkreserven ja auch deutlich größer und dann fiele es leichter den Gainregler zurück zu nehmen.
     
  12. Der Lud

    Der Lud Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 22.04.08   #12
    hmm dann werd ich mir ne zweite box mit 8 ohm zulegen müssen da ich sonst nich gegen die gitaristen ankomme^^
     
  13. Michaluis

    Michaluis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    31.08.15
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    87
    Erstellt: 22.04.08   #13
    Hi

    Ich spiel auch nen Profet über ne 8 Ohm Box. Dass mit dem Clipping ist so ne Sache beim Profet... Wenn dir es allerdings zu leise ist, probier mal am EQ die Tiefbässe etwas rauszudrehen. Generell kann man den Profet lauter kriegen indem man etwas am EQ experimentiert, dann clipst nicht so schnell. Wie hier schon gesagt wurde, es darf schon ab und zu clippen, nur sollte das Lämpchen halt nicht die ganze Zeit oder beim jeder Note die du spielst an sein. Also ersa EQ und Gain aufeinander abstimmen :great:

    Gruss Michael
     
  14. Der Lud

    Der Lud Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 30.04.08   #14
    ich bekomm vll bald ne zweite box mit 8 ohm, ein kollege aus einer anderen band meinte zu mir das ich da ruhig ne zweite box dranhägen könnte, der widerstand bleibt insgesamt bei 8 ohm ich hab gedacht der wiederstand wird 4 ohm da die boxenausgänge am amp parallel gechaltet sind was stimmt den jetz? wäre ganz gut wenn der widerstand auf 4 ohm schrumpft dann hab ich wieder die volle leistung. Das is mein erster amp und man merks vll ich zhab keine ahnung von dem dingen^^ also ich brauch hilfe ;)
     
  15. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 30.04.08   #15
    joa dein kollege hat stuss gelabert, das ergibt dann 4 ohm.
     
  16. MaggyMB

    MaggyMB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    10.07.11
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 30.04.08   #16
    Na klar kommst du auf 4 Ohm, vielleicht hat dein Kollege da etwas misverstanden. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, wie man ohne Impedanzwandler mit zwei 8 Ohm Boxen auf 8 Ohm kommt.

    Aber erwarte dir bitte nicht zuviel von der "doppelten Leistung". So groß ist der Unterschied nicht, meisten nur 2-3dB. Klar, eine zweite Box bringt mehr Membranfläche und ist somit schon lauter, aber auf keinen Fall doppelt so laut. Außerdem sollte die Box einen guten (hohen) Wirkungsgrad haben, damit du nicht mit deinen 300W die Box beheizst.

    Der Wirkungsgrad ist der Anteil der Leistung, den die Box in Lautstärke umsetzt. Bei den Boxen wird er in dB@1W@1M angegeben, z.B. 98dB@1W@1M. Das heißt, wenn du 1 Meter vor der Box stehst und die Endstufe 1 Watt liefert beträgt der Schalldruck (die Lautstärke) 98 Dezibel. Wenn du jetzt die Leistung verdoppelst, also 2 Watt, erhöht sich der Schalldruck um 3 dB, also 101dB. Das geht immer so weiter, also 104dB bei 4W, 107dB bei 8W, 110db bei 16W und so weiter. So hab ich das jedenfalls verstanden, kann auch sein dass ich grad totalen Bockmist gelabert hab:)
     
  17. Der Lud

    Der Lud Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 30.04.08   #17
    alo schrotte ich auch nichts? das is meine grösste angst das zeugs war schweine teuer^^
     
  18. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 01.05.08   #18
    nein, wenn du nicht irgendne ne kranke scheiße verkabelst oder so passiert nüscht ^^
     
  19. Der Lud

    Der Lud Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 01.05.08   #19
    ich denke das man beim verkabeln nichts falsch machen kann der amp hat ja nur 2 anschlüsse die bereits parallel geschaltet sind
     
  20. MaggyMB

    MaggyMB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    10.07.11
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 01.05.08   #20
    Doch, man kann die Anschlüsse mit einem Kabel verbinden->Kurzschluss:)

    Edit: Also ich mein natürlich die beiden Parallelen Anschlüsse am Amp
     
Die Seite wird geladen...

mapping