warwick red

von slapstick, 02.12.04.

  1. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 02.12.04   #1
    was haltet ihr persönlich von den warwick red...???
    das sie schwer bespielbar sind hab ich schon gemerkt... aber vom sound her???
     
  2. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 03.12.04   #2
    Hab seit gestern auch Warwick Reds drauf. Kommt davon wenn man seinem Musikladen vertraut und sagt, 'macht irgendwelche drauf die gut klingen'. Naja, so ähnliche hatte ich schon vorher drauf.
    Also ich finde die Saiten klingen recht hell und transparent, und eben ziemlich hart, wegen dem 'Roundwounded Stainless Steel'. Die Oberfläche ist sehr rauh, bei Slides fühlt man richtig wie einem die Hautschuppen vom Finger geraspelt werden. Die Saiten schmieren leider auch sehr deutlich beim umgreifen, d.h. man muss mit den Flossen komplett von den Saiten weg beim Lagenwechsel, wenn man sauber spielen will. Aber sie sind eben günstig... ;)
    Fazit: Harte Metal(l) Saiten für den armen Rocker mit überdurchschnittlicher Hornhaut an den Fingern.
     
  3. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 03.12.04   #3
    habe die mal gespielt und fand die recht mies...habe jetzt yellow labels drauf und die sind noch schlechter...nach 1 woche tot...zudem hat man das gefühl, dass man an den saiten hängen bleibt...total langsam und unbequem zu bespielen...lieber red labels als yellow labels...allerdings waren die roten auch recht schnell hin
     
  4. slapstick

    slapstick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 03.12.04   #4
    das is auch das, was ich feststellen musste, dass man denk das man an den saiten klben bleibt, man sich hinterher die finger waschen muss, damit die wieder geschmeidig werden, aber den sound fand halt gar ned so schlecht...
     
  5. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 03.12.04   #5
    bei den red labels ist das nicht annähernd so schlimm wie bei den yellow labels ! ich würde die am liebsten gleich wieder vom bass robben ... kann mir das allerdings ned leisten
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 03.12.04   #6
    neu gekauft sind die Red Label vom Sound her gar nicht soo schlecht - wenn man dabei noch bedenkt, dass sie zu den billigsten gehören, die der Markt so hergibt.
    Allerdings ist die Haltbarkeit entsprechend dem Preis. Nach intensivem Spielen sind sie nach 1 Woche tot. 1 bis 2 Mal auskochen geht dann grad noch so.
    Also ich empfehle sie nur für Übungs- oder Probezwecke (sofern ein 2ter Bass vorhanden ist) und wenn man sich nicht scheut, die Saiten häufig zu wechseln.
     
  7. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 03.12.04   #7
    also ich hab meine jetzt n paar Wochen drauf und mir fängt der Sound g'rade an, ganz gut zu gefallen, außerdem sind sie jetzt auch be-slide-bar :great:

    der neue Sound von denen gefällt mir nicht... zuuuu metallen .. und treblig ... naaa, aber jetzt machen sie gut Druck, gefällt mir zumindest besser als die D'Addario, die ich bisher gespielt hab... liegt vllt. auch daran, dass sie etwas dicker sind ...

    aber das mit dem an_den_Fingern_kleben hab ich auch ... stimmt, dumm :( :o
     
  8. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 03.12.04   #8
    Als sie Früher noch so um dei 15 Euro gekostet haben, waren die noch wesentlich besser. Ich hab mittlerweile alles durch bei Warwick. Die Blacks sind nicht übel, aber auch sehr sehr rauh. Ich spiel auf meinem Fame nur noch Boomers. Die halten lange und klingen sehr gut.
    Welche ich auf meinen neuen Yamaha mache, wei0 ich noch nicht. Wahrscheinlich auch erstma Boomers...
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 03.12.04   #9
    auf meinem Thumb spiele ich meist entweder Black Label oder Elixier. Aber über die Boomers hab ich bis jetzt so viele gute Sachen gehört, dass ich die mir als nächstes auch mal anschaffe...
     
  10. das_fundament

    das_fundament Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    14.03.05
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.04   #10
    Warwick Saiten sind ein "crispes" Geschäft. Da lass ich die Finger von. Ist das einzige von Warwick was ich überhaupt nicht mag.

    Bei mir kommen nur D´Addario Super Soft Gauge rauf. Die sind schön "round" und trotzdem geben sie massig Höhen ab, und das will ich ja.
     
  11. R?

    R? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    7.02.06
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.04   #11
    Jo, ich bekomme nächste Woche die Black Labels (schon bestellt).
    Habe aber auch noch keine Vorstellung davon...
    Bleibt man da auch so "kleben"?
     
  12. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 03.12.04   #12
    find den sound der Red´s ganz gut.. aber eben nur 7 Tage lang.... im Endeffekt zahlt man da mehr, wenn man immer frische Saiten spielen will.... und durch das viele blut, das man durch die rauhe Oberfläche verliert rosten sie auch schnell.. deswegen heißen sie wahrscheinlich auch Red.. :D
     
  13. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 04.12.04   #13
    Bin glücklich von Red Labels auf Boomers umgestiegen.
    Qualitativ ein Riesensprung und sowohl von Sound, als auch von Handling her Welten besser.
     
  14. Torchy

    Torchy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    19.03.15
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Witten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    244
    Erstellt: 09.12.04   #14
    Hmm. da mein (wirklich spitzenmäßig gut spielender) Basslehrer -- jaaaaa, ich habe nach 20 Jahren mal angefangen Unterricht zu nehmen -- die Red Label spielt hab ich die auch geholt und Spiel die seit ein paar Monaten. Meine Fingerkuppen sind inzwischen schön hart! Nur die Harten kommen in den Garten --

    Vorher hatte ich D´addario XL drauf, dazu im Vergleich klingen die Reds deutlich metallischer (und ich finde besser). Allerdings hatte ich die ein paar Tage vor einem Gig aufgezogen und meine Finger haben ganz schön gemeckert. Ich hatte den Eindruck, dass die erst nach 1-2Wochen klangen??? Man gewöhnt sich irgendwie an alles.

    Habe jetzt eine 5-Saiter abgestaubt, den ich neu bespanne, da werde ich dann wohl auch die Boomers mal probieren. Die Red Label sind bestimmt für Masos gebaut....
     
  15. surrender

    surrender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    2.01.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.04   #15
    Ich spiel schon recht lange Black Labels.
    Davor hatte ich Red's also kann ich nicht sagen, dass ich die als besonders rauh empfinden, bins halt gewohnt.
    Sound gefällt mir auch super.
     
  16. LaeWahn

    LaeWahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    13.09.12
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Hamm (NRW)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    252
    Erstellt: 26.12.04   #16
    ich hab mir neulich die reds geholt und irgendwie ... hör ich keinen wirklichen unterschied zu den blacks ... nur dass die roten sich länger neu angehört haben als meine schwarzen. und das problem mit der bespielbarkeit regelte sich auch ziemlich schnell. also ich fand die roten für den günstigen preis ziemlich gut
     
  17. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 27.12.04   #17
    Ich bitte dich, was ist denn das fürn Scheiß, wenn Saiten erst nach zwei Wochen verdrecken klingen wie gewünscht?
    Dann lieber gleich auf gutklingende Saiten umsteigen!

    Boomers und gut! :great:
     
  18. KiF-Bassist

    KiF-Bassist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    9.08.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #18
    Also ich hab zu Weinachten von nem Kumpel extra 90€ für Silverstrings gekriegt. Sind die echt soo gut? Könnt Ihr mir vielleicht irgendwelche empfehlen?
    Hauptsächlich spiel ich nen 5-String mit Pizzikato und vor allem schnelle Speed und Thrash Metal Sachen. :rock:
    Kann mir wer sagen was ich tun soll? :confused: Irgendwie widerstrebt es mir nämlich so viel kohle dafür rauszuschmeissen... :(
     
  19. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 05.01.05   #19
    kann ich nur unterstreichen....die sind echt unterste schublade. muss ich gerade an eigenen händen erfahren.
     
  20. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 05.01.05   #20
    Taper Wounds intonieren auch noch suboptimal.

    Aber was sind Silverstrings? Haben die eine Auflage aus Silber, oder wie kommt der Preis von € 90,-- zustande? Es gab tatsächlich auch mal welche mit Goldbeschichtung (Maxima Gold), aber sowas ist viel zu weich, spielt sich schnell ab und fühlt sich m.E. nicht gut unter den Fingern an.

    Genauere Soundvorstellungen zu Speed/Trash? Für den aggressiven Sound nahe am Cliché kämen z.B. La Bella Hard Rockin' Steel (nomen est omen!) inbetracht. Wenn man schnell und fein spielt, vielleicht auch mal was tappt, würde ich bei der Stärke nicht über .040 - .060 - .080 - .100 - .128 (Set M42-B Custom) hinausgehen. Es gibt die aber auch als Singles, so daß man sich genau das zusammenstellen kann, was man auch braucht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping