Warwick Rockbass Corvette Basic 5????

von Kappa, 25.10.07.

  1. Kappa

    Kappa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 25.10.07   #1
    Hallo Bassisten

    Ich spiele seit fast 2 Jahren Bass und hab immer noch mein Anfänger-Bass.
    So jetzt muss mal was neues her also hab ich mich umgeguckt und hab mich für den Warwick rockbass Corvette basic 5 in schwarz entschieden(https://www.thomann.de/de/warwick_rockbass_corvette_basic_5a_nat.htm)

    Hat das Teil jemand?(ich weis gehört eig. ins Warwick tread hab ihn nur nicht gefunden)
    Kann der mir dann mal sagen wie das Teil ist?

    Oder kann mir jemand einen anderen bis 500€ vorschlagen?

    Danke im voraus
     
  2. SpaRks22

    SpaRks22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.13
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Österreich/Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 25.10.07   #2
    servus

    hab nicht haargenau den selben ... hab den Warwick Rockbass Corvette Basic 4 fretless ... --> selbes holz und PU´s ...
    find ihn sehr geil... er hat sogar einen kleinen knurrfaktor :D und setzt sich gut durch.

    falls dir jazzbässe auch zusagen und du 50€ drauflegst und es nicht unbedingt ein 5-saiter sein muss würd ich dir gern den empfehlen:
    G&L L-2000 Premium Tribute
    sehr flexibel dank der super elektronik und macht viel druck... wär ein super preis/leistungsverhältnis... gibts auch in schwarz (hab ihn selber nur mal im geschäft angespielt hab aber auch schon sehr viel gutes über ihn gehört ;) ).
     
  3. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 26.10.07   #3
    Beides feine Teile, wobei ich dann wirklich zum G&L greifen würde. ^^ Aber das is persönlicher Geschmack.
     
  4. Kappa

    Kappa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 26.10.07   #4
    Danke für den tipp will mir eig. einen 5 saiter holen weil ich schon einen nicht schlechten 4 saiter habe

    mein lehrer hat geshgt ich sollte mir einen 5 saiter holen weil ich dann noch ein bisschen was lernen würde was man mit dem 4 saiter nicht kann
     
  5. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 27.10.07   #5
    ..und das wäre? :confused:
     
  6. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 27.10.07   #6
    Ich würde ihm sagen: Schauen sie sich Victor Wooten an! Der Typ hat auch nur 4 Saiten! :)

    Wenn du später mal auf nem anderen Bass von nem Kollegen spielst (4-Saiter) und du 5-Saiter gewohnt bist, musst du immer umdenken wegen Oktavieren.

    Ist meine Ansicht :great:
     
  7. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 27.10.07   #7
    quer statt längs über das griffbrett - vereinfachtes lagenspiel ;)
    da: https://www.musiker-board.de/vb/e-baesse/187050-offizielle-warwick-user-thread.html
    ansonsten: nur zu. ich selbst spiele zwar selbst keinen fünfer, das ist jedoch kein gegenargument. das pro-argument steht oben. wenn du mit dem hals klarkommst, angenehmes stringspacing, dicke ok ... spricht auch nix dagegen, ihn beim boardbetreiber zu kaufen. der kann es nämlich 100,00 günstiger und damit mehr als preis-wert. http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Rockbass-by-Warwick--Corvette-5-aktiv-prx395602989de.aspx
     
  8. Kappa

    Kappa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 28.10.07   #8
    danke für den tipp
    ich weis das alle guten slap bassisten einen 4 saiter spielen aber mit meiner band mach ich so gut wie nur prog. metal und da slapt man sehr wenig bis garnicht

    ausserdem hab ich mir gedacht das ich mir jetzt einen 5 saiter hole weil ich meinen 4 saiter richtig geil aufgepimpt hab mit schwarzen mechaniken, schwarze bridge, neuer lack neuen und sau teuren tonabnehmern. und der klingt jezz richtig fett.
    ich kanns jedem nur empfehlen der einen alten anfänger bass noch rumliegen hat (bisschen geld übrig) der nicht mehr so gut klingt einfach neue tonabnehmer rein(vllt auch neuer sattel, hab gehört das sol auch was an klang bringen) un für die deko neuer lack

    der umbau macht fun un bringt auch was

    naja egal ich guck mal im rock shop wie der warwick klingt dann seh ich mal weiter
     
  9. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 30.10.07   #9
    ja, ich weiß, aber nur dass dass man jetzt ein bisschen öfters in derselben lage spielen kann wie mit nem viersaiter ist jetzt doch nicht wirklich was essentielles "dazugelernt", dass es unbedingt ein fünfer sein muss.. :confused:
    das ist aber wohl gusto..
     
  10. Basser-Joe

    Basser-Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    18.02.11
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.07   #10
    bei nem 5 saiter kann man halt alle 12 tonleitern im quartabstand in einer lage spielen ohne seine finger groß rutschen zu lassen...nur ein bund nach oben und unten...das is der vorteil...beim 4saiter kann man das net so gut
     
  11. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 01.11.07   #11
    ich weiß doch :D aber essentiell ist das doch nicht dass man sich extra nen fünfer dafür anschaffen SOLL/MUSS. wenn einem der fünfer dann absolut nicht zusagt (wegen der halsbreite oder so, oder andere gründe..), aber dafür eben etwas weniger die lage wechseln muss ist das dann auch nix.

    Ich will den Threadersteller auch nicht belehren, hab mich nur über seinen Lehrer gewundert. Wenn der TE jetzt sagt "Ich will aber einen Fünfsaiter" Dann nur her damit. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping