Was Anfänger wissen sollten

von S-k-y.F-i-r-e, 22.09.06.

  1. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 22.09.06   #1
    Hi Community,

    ich dachte mir mal ich mach hier mal eine Art "Workshop" für Anfänger, wobei Anfänger hier alles andere als böse gemeint seinen soll!

    Wie immer freue ich mich über Verbesserungsvorschläge aus der bisherigen, und bestimmt auch teilweiße erfahreneren Community! Dies aber am besten per PN, dann werde ich dies hier und da dann noch editieren.

    Also dann wollen wir mal anfangen, kommen wir zum Set:

    Gehen wir hierfür mal von einem Standartset wie diesem aus:

    [​IMG]



    Jetzt ist natürlich die frage:

    Was ist was?

    Ich habe hier mal eine Aufstellung dazu entwickelt.
    Ausserdem gehört hierzu auchnoch eine Fussmaschine.

    Fussmaschinen (oder oft im Board umgangsprachlich FuMa abgekürzt) sehen inetwa so aus:

    [​IMG]

    Fussmaschinen gibt es aber auch ein einer doppelten Variante. Dies nennt sich dann "Doppelfussmaschiene" (natürlich kennt das Board auf hier eine Abkürzung. "DoFuMa")

    [​IMG]

    Es gibt verschiedene möglichkeiten bei Fussmaschienen die "Trittkraft" in die Bewegung des Beaters umzusetzten.

    Es gibt:
    1. exzentrischer Kettenanrieb (der Beater beschleunigt noch einmal kurz, bevor er das Fell erreicht.)
    2. konzentrischer Kettenantrieb (der Standart [behaupte ich einfach so] antrieb)
    3. Nylon Band
    4. Direct Drive (eine Verbindungsstange zwischen der Trittplatte und der Stande auf der der Beater (=Schlägel) befestigt ist.
    Es gibt auch verschiedene Materialien für die Beater:
    1. Filz (üblich)
    2. Plastik (weit verbreitet)
    3. Holz (für den extra Kick)
    4. Gummi
    Felle

    Es gibt verschiedene Arten von Fellen.

    Die "clear (= durchsichtig)" Variante:

    [​IMG]

    Die "coatet (= aufgeraut / weiß)" Variante:

    [​IMG]

    Und dann gibt es auch noch Naturfelle:

    [​IMG]

    Machne Felle haben Dämpfungsringe eingearbeitet (s.o.) die die Obertöne abschneiden sollen.

    Becken

    Es gibt viele Arten von Becken.

    Hier habe ich eine Aufstellung der wichtigsten Arten, die angegebenen grössen sind Durchschnittswerte, es gibt Becken in verschiedensten Grössen und Legierungen (= Materialzusammensetzungen).
    1. Hihat (13"-15")
    2. Crash (14"-19")
    3. Splash (8"-12")
    4. Ride (18"-22")
    5. China (16"-20")
    6. Effekt (diverse)
    Sticks

    Hier gibt es auch fast unendlich viele Möglichkeiten an Farben, Formen und Holzarten!

    Man unterscheidet gennerell in Grössen zwischen 1 bis 7 (1 > 7) ausserdem gibt es hinter jeder Zahl meißtens noch einen Buchstabe der über den durchmesser informationen verrät (z.B. 2a oder 5b)

    Es gibt viele Arten von Holz. Bewährt hat sich jedoch Hickory, da es das Härteste Holz ist.

    Ausserdem gibt es auch Verschiedene arten von Tips (nein nicht der kleine Ratschlag ;)).

    Als Tip definiert man die Spitze von Stick mit der man das Fell bespielt. Es Gibt sie aus Holz und Nylon. Holz soll ein besseres Gefühl haben, Nylon hingegen soll Stabiler sein.

    Aber generell bei Sticks gilt: Fragt euren Leherer, wenn ihr keinen habt fangt mit 5A oder 5B an und schaut dann, was euch besser gefällt. Ein etwas dünnerer und leichterer, oder ein etwas dickerer und schwererer Stick, das ist Geschmakssache.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Das war von meiner Seite bis jetzt!
    Ich hoffe ich konnte euch damit helfen!

    Greetz Flo
     
  2. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 23.09.06   #2
    jo kann ich machen ich hab da auch schon eine Idee...

    €dit: schade xander hat mir nen strich durch die rechnung gemacht... der hat schon alles aufgeschrieben was ich aufschreiben wollte *mist* :):)

    In wie weit meintest du das mit deinen Link DrummerinMR???
     
  3. Dark_Cherub

    Dark_Cherub Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    20.10.06
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Gerlfangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.06   #3
    Ich würde nur deine 5 in dem Bild vom Set nicht als Standtom bezeichnen, da es offensichtlich keine ist, das führt leicht in die Irre, schreib dann lieber dabei, das dies ein Fusion-Set ist und in einem Rock-Set eine Standtom statt der großen Hängetom vorhanden ist.

    Ansonsten sind wichtige Grundbegriffe gut erklärt, schöne Arbeit.
     
  4. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 01.10.06   #4
    Ich kanns ja nicht mehr ändern sonst würde ich das machen!!!

    Da müsste mal wieder Lim oder Bob ran ^^ *sry für die arbeit @ mods*
     
  5. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 02.10.06   #5
    Ich find die Idee klasse und würde diesen Thread gerne nutzen, um den Workshop noch ein bischen auszubauen, bevor er in die Workshopecke kommt.

    Vorschlag@ skyfire und die anderen:

    skyfire (als Threadersteller) sammelt die Verbesserungen und Ergänzungen.

    Den Ursprungsthread kann er dan damit erweitern und alle paar Tage neu hier posten. NAch 4 Wochen (oder so) sollten wir den Workshop fertig haben. Dann verschiebe ich die Geschichte ins den entsprechenden BEreich, lass aber hier offen um die Diskussion noch weiterführen zu können.

    Einwände?
     
  6. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 02.10.06   #6
    nein eher voll dafür ^^ wollte schon immer mal in die Workshop ecke :p

    Also Fassen wir mal zusammen:

    1. Crashride raus (ist ja schon so oder?)
    2. 14" Crash (aus schon drin)
    3. Linken (die Links von xander oder)
    4.das mit dem fusion Set mach ich auch noch

    5. danke an alle die das ist gut gesagt haben ;)
     
  7. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 04.10.06   #7
    Hi Community,

    ich dachte mir mal ich mach hier mal eine Art "Workshop" für Anfänger, wobei Anfänger hier alles andere als böse gemeint seinen soll!

    Wie immer freue ich mich über Verbesserungsvorschläge aus der bisherigen, und bestimmt auch teilweiße erfahreneren Community! Dies aber am besten per PN, dann werde ich dies hier und da dann noch editieren.

    Also dann wollen wir mal anfangen, kommen wir zum Set:

    Gehen wir hierfür mal von einem Standartset wie diesem aus:

    [​IMG]

    Man unterscheidet bei Standarts Sets einmal zwischen Rock Sets und Fusion Sets. Der Unterschied ist, dass bei einem Fusion Set keine Standtom (Punkt 5.) sondern eine dritte Tomtom o. Hängetom mitgeliefert wird.

    Aber jetzt ist natürlich die frage:

    Was ist was ist der Rest den ich da so Nummeriert hab?

    Ich habe hier mal eine Aufstellung dazu entwickelt.


    Ausserdem gehört hierzu auchnoch eine Fussmaschine.

    Fussmaschinen (oder oft im Board umgangsprachlich FuMa abgekürzt) sehen inetwa so aus:

    [​IMG]

    Fussmaschinen gibt es aber auch ein einer doppelten Variante. Dies nennt sich dann "Doppelfussmaschiene" (natürlich kennt das Board auf hier eine Abkürzung. "DoFuMa")

    [​IMG]

    Es gibt verschiedene möglichkeiten bei Fussmaschienen die "Trittkraft" in die Bewegung des Beaters umzusetzten.

    Es gibt:
    1. exzentrischer Kettenanrieb (der Beater beschleunigt noch einmal kurz, bevor er das Fell erreicht.)
    2. konzentrischer Kettenantrieb (der Standart [behaupte ich einfach so] antrieb)
    3. Nylon Band
    4. Direct Drive (eine Verbindungsstange zwischen der Trittplatte und der Stande auf der der Beater (=Schlägel) befestigt ist.
    Es gibt auch verschiedene Materialien für die Beater:
    1. Filz (üblich)
    2. Plastik (weit verbreitet)
    3. Holz (für den extra Kick)
    4. Gummi
    Felle

    Es gibt im Board (dank Limericks Arbeit) einen Sammelthread, zum Thema Fussmaschinen:
    https://www.musiker-board.de/vb/hardware/83132-alles-ueber-fussmaschinen.html


    Felle


    Es gibt verschiedene Arten von Fellen.

    Die "clear (= durchsichtig)" Variante:

    [​IMG]

    Die "coatet (= aufgeraut / weiß)" Variante:

    [​IMG]

    Und dann gibt es auch noch Naturfelle:

    [​IMG]

    Machne Felle haben Dämpfungsringe eingearbeitet (s.o.) die die Obertöne abschneiden sollen.

    Becken

    Es gibt viele Arten von Becken.

    Hier habe ich eine Aufstellung der wichtigsten Arten, die angegebenen grössen sind Durchschnittswerte, es gibt Becken in verschiedensten Grössen und Legierungen (= Materialzusammensetzungen).
    1. Hihat (13"-15")
    2. Crash (14"-19")
    3. Splash (8"-12")
    4. Ride (18"-22")
    5. China (16"-20")
    6. Effekt (diverse)
    Sticks

    Hier gibt es auch fast unendlich viele Möglichkeiten an Farben, Formen und Holzarten!

    Man unterscheidet gennerell in Grössen zwischen 1 bis 7 (1 > 7) ausserdem gibt es hinter jeder Zahl meißtens noch einen Buchstabe der über den durchmesser informationen verrät (z.B. 2a oder 5b)

    Es gibt viele Arten von Holz. Bewährt hat sich jedoch Hickory, da es das Härteste Holz ist.

    Ausserdem gibt es auch Verschiedene arten von Tips (nein nicht der kleine Ratschlag ;)).

    Als Tip definiert man die Spitze von Stick mit der man das Fell bespielt. Es Gibt sie aus Holz und Nylon. Holz soll ein besseres Gefühl haben, Nylon hingegen soll Stabiler sein.

    Aber generell bei Sticks gilt: Fragt euren Leherer, wenn ihr keinen habt fangt mit 5A oder 5B an und schaut dann, was euch besser gefällt. Ein etwas dünnerer und leichterer, oder ein etwas dickerer und schwererer Stick, das ist Geschmakssache.

    Es Gibt auch noch sogenannte Rods o. Floppysticks. Rods o. Floppysticks sind viele kleine Holzstäbe sie mit Gummi oder Klebeband zusammengehalten werden. Der Vorteil von Rods ist das man leiser spielen kann, da sich der Druck des Schlages, im Rods selbst etwas verliert, daher wird der Schlag Leiser.

    [​IMG]

    Häufig beim Jazz verwendet: Besen. Besen sind noch Leiser als Rods, und sind fast genauso wie diese aufgebaut, nur werden bei Besen keine Holzstäbe genutzt sondern viele, kleine Metalldrähte.

    [​IMG]

    ------------------------------------------------------------------------

    so das war jetzt alles oder? wer noch mehr Verbesserungsvorschälge hat, Poste sie dann bitte hier!
     
  8. Chris____

    Chris____ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    27.03.07
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 04.10.06   #8
    Ob Anfänger den Unterschied zwischen Fusion und Rockset kennen?
    Und: Es ist immernoch keine Standtom, das stimmt einfach nicht :)

    Anderes Bild benutzen, oder andere Bezeichnung.

    dann wären da noch:
    - Fuß und nicht Fuss
    - das Kapitel "Felle" fängt zweimal an
    - Begriff der Obertöne klären

    Ich finds super, dass du dir die Mühe machst, Daumen hoch.

    Gruß
     
  9. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 04.10.06   #9
    okay werde mich drum kümmern :)

    ;) ich weiß doch wie S******/Blöd es als anfänger ist die begriffe nicht zu kennen


    achja und ... danke, das ermutigt weiter zu machen :)

    greetz Flo
     
  10. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 04.10.06   #10
    Hi Community,

    ich dachte mir mal ich mach hier mal eine Art "Workshop" für Anfänger, wobei Anfänger hier alles andere als böse gemeint seinen soll!

    Wie immer freue ich mich über Verbesserungsvorschläge aus der bisherigen, und bestimmt auch teilweiße erfahreneren Community! Dies aber am besten per PN, dann werde ich dies hier und da dann noch editieren.

    Also dann wollen wir mal anfangen, kommen wir zum Set:

    Gehen wir hierfür mal von einem Standartset wie diesem aus:

    [​IMG]

    Man unterscheidet bei Standarts Sets einmal zwischen Rock Sets und Fusion Sets. Der Unterschied ist, dass bei einem Fusion Set keine Standtom (Punkt 5.) sondern eine dritte Tomtom o. Hängetom mitgeliefert wird.

    Aber jetzt ist natürlich die frage:

    Was ist was ist der Rest den ich da so Nummeriert hab?

    Ich habe hier mal eine Aufstellung dazu entwickelt.


    Ausserdem gehört hierzu auchnoch eine Fußmaschine.

    Fußmaschinen (oder oft im Board umgangsprachlich FuMa abgekürzt) sehen inetwa so aus:

    [​IMG]

    Fußmaschinen gibt es aber auch ein einer doppelten Variante. Dies nennt sich dann "Doppelfußmaschiene" (natürlich kennt das Board auf hier eine Abkürzung. "DoFuMa")

    [​IMG]

    Es gibt verschiedene möglichkeiten bei Fußmaschienen die "Trittkraft" in die Bewegung des Beaters umzusetzten.

    Es gibt:
    1. exzentrischer Kettenanrieb (der Beater beschleunigt noch einmal kurz, bevor er das Fell erreicht.)
    2. konzentrischer Kettenantrieb (der Standart [behaupte ich einfach so] antrieb)
    3. Nylon Band
    4. Direct Drive (eine Verbindungsstange zwischen der Trittplatte und der Stande auf der der Beater (=Schlägel) befestigt ist.
    Es gibt auch verschiedene Materialien für die Beater:
    1. Filz (üblich)
    2. Plastik (weit verbreitet)
    3. Holz (für den extra Kick)
    4. Gummi

    Es gibt im Board (dank Limericks Arbeit) einen Sammelthread, zum Thema Fußmaschinen:
    https://www.musiker-board.de/vb/hardware/83132-alles-ueber-fussmaschinen.html


    Felle


    Es gibt verschiedene Arten von Fellen.

    Die "clear (= durchsichtig)" Variante:

    [​IMG]

    Die "coatet (= aufgeraut / weiß)" Variante:

    [​IMG]

    Und dann gibt es auch noch Naturfelle:

    [​IMG]

    Machne Felle haben Dämpfungsringe eingearbeitet (s.o.) die die Obertöne abschneiden sollen.

    Becken

    Es gibt viele Arten von Becken.

    Hier habe ich eine Aufstellung der wichtigsten Arten, die angegebenen grössen sind Durchschnittswerte, es gibt Becken in verschiedensten Grössen und Legierungen (= Materialzusammensetzungen).
    1. Hihat (13"-15")
    2. Crash (14"-19")
    3. Splash (8"-12")
    4. Ride (18"-22")
    5. China (16"-20")
    6. Effekt (diverse)
    Sticks

    Hier gibt es auch fast unendlich viele Möglichkeiten an Farben, Formen und Holzarten!

    Man unterscheidet gennerell in Grössen zwischen 1 bis 7 (1 > 7) ausserdem gibt es hinter jeder Zahl meißtens noch einen Buchstabe der über den durchmesser informationen verrät (z.B. 2a oder 5b)

    Es gibt viele Arten von Holz. Bewährt hat sich jedoch Hickory, da es das Härteste Holz ist.

    Ausserdem gibt es auch Verschiedene arten von Tips (nein nicht der kleine Ratschlag ;)).

    Als Tip definiert man die Spitze von Stick mit der man das Fell bespielt. Es Gibt sie aus Holz und Nylon. Holz soll ein besseres Gefühl haben, Nylon hingegen soll Stabiler sein.

    Aber generell bei Sticks gilt: Fragt euren Leherer, wenn ihr keinen habt fangt mit 5A oder 5B an und schaut dann, was euch besser gefällt. Ein etwas dünnerer und leichterer, oder ein etwas dickerer und schwererer Stick, das ist Geschmakssache.

    Es Gibt auch noch sogenannte Rods o. Floppysticks. Rods o. Floppysticks sind viele kleine Holzstäbe sie mit Gummi oder Klebeband zusammengehalten werden. Der Vorteil von Rods ist das man leiser spielen kann, da sich der Druck des Schlages, im Rods selbst etwas verliert, daher wird der Schlag Leiser.

    [​IMG]

    Häufig beim Jazz verwendet: Besen. Besen sind noch Leiser als Rods, und sind fast genauso wie diese aufgebaut, nur werden bei Besen keine Holzstäbe genutzt sondern viele, kleine Metalldrähte.

    [​IMG]

    ------------------------------------------------------------------------

    so das war jetzt alles oder? wer noch mehr Verbesserungsvorschälge hat, Poste sie dann bitte hier!
     
  11. Chris____

    Chris____ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    27.03.07
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 04.10.06   #11
    Ich versuche mal weiterhin mich in Gedankengänge eines Neulings hineinzuversetzen.

    =>

    Weiterhin unvollständig -> Was sind diese ominösen Obertöne, die da gedämpft werden?

    Zu den Fusion Sets:
    https://www.thomann.de/de/sonor_fsh2355wmb_stage_2_set.htm
    Dieses bei Thomann unter Fusion-Sets aufgeführte Drumset hat aber eine Standtom. Was mach ich nun?

    Was ist, wenn ich dir sage, dass ich u.a. Sticks der Größe 8D habe? :)
    Sind das noch Sticks oder schon Zahnstocher? Bei dir steht, es gibt nur 1-7.
    Außerdem finden meine Aluminium und Karbon Sticks keine Nennung.
    Darf ich die nun nicht mehr benutzen?

    =>
    Dann noch ggf. Verlinkung zu anderen Themen, besonders im Bereich der Felle unter der Fragestellung:

    Welche Felle sind die richtigen für mich?


    mehr fällt mir grad nicht ein, später vllt.
     
  12. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 04.10.06   #12
    Eine Verlinkung zu Bilden von MS wäre schon schön ....:rolleyes:
     
  13. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.609
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    532
    Kekse:
    15.383
    Erstellt: 04.10.06   #13
    Ich würde noch empfehlen:
    - Für jeden Bereich, z.b. die Fumas, sticks nen Link zu nem Diskussionsthread packen

    - Für jeden Bereich einen Link zu MS für je einen Referenzartikel aus Unter- Mittel- und Oberklasse.

    - Kostenschätzung : neues paar sticks ( 5€ - 40€), neue Felle, Becken, etc

    - Hocker (auf nem normalen stuhl spielt sichs imo ned allzugut ^^)

    Jo, des wars von mir!
     
  14. duke:drum

    duke:drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Gossau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    731
    Erstellt: 04.10.06   #14
    @sky fire:
    ich hab seiner zeit mal eine powerpoint-präsentation für die schule gemacht. die ist eigendlich garnet mal so schlecht rausgekommen. vieleicht gibts da was, das du gerne benützen würdest. wenn du möchtest, kann ich dir die gerne als e-mail schicken.
     
  15. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 04.10.06   #15
    @ Duke:drum jo ich schick dir ne Email adresse per PN...

    @ Chris, dass ist nen anfänger thread. Die brauchen noch keine Carbon / Alu sticks, damit machen die nur ihre Becken kaputt ;)
    aber mit der 8 wusste cih net *Sry* kann ich aber sicherlich ändern!
    ausserdem verstehe ich net was du mir mit deinem Thomann link sagen willst....?!

    @LAguna: Hocker mach ich noch, aber das mit der Kostenschätzung brauch man nicht, weil man ja auch einfach bei Thomann, Musik Produktiv oder sonst wo schauen kann wenn mann/frau es braucht. Mit den Links haste recht. Da Arbeite ich noch dran...
     
  16. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 04.10.06   #16
    Hi Community,

    ich dachte mir mal ich mach hier mal eine Art "Workshop" für Anfänger, wobei Anfänger hier alles andere als böse gemeint seinen soll!

    Wie immer freue ich mich über Verbesserungsvorschläge aus der bisherigen, und bestimmt auch teilweiße erfahreneren Community! Dies aber am besten per PN, dann werde ich dies hier und da dann noch editieren.

    Also dann wollen wir mal anfangen, kommen wir zum Set:

    Gehen wir hierfür mal von einem Standartset wie diesem aus:

    [​IMG]

    Man unterscheidet bei Standarts Sets einmal zwischen Rock Sets und Fusion Sets. Der Unterschied ist, dass bei einem Fusion Set keine Standtom (Punkt 5.) sondern eine dritte Tomtom o. Hängetom mitgeliefert wird.

    Aber jetzt ist natürlich die frage:

    Was ist was ist der Rest den ich da so Nummeriert hab?

    Ich habe hier mal eine Aufstellung dazu entwickelt.

    En Hocker wäre ednn auch nicht Schlecht oder? mit Bürostühlen oder Capming stühlen (alles schon gesehn) geht das Schlagzeugspiel nicht ganz so gut :rolleyes:. Also braucht man schon was anständiges, besonders, wenn man viel Zeit vor dem Schlagzeug verbringt, da es sonst so Rückenproblemen kommen kann.

    Wie wäre es denn mit diesen hier:

    [​IMG]
    kostet auch nur 139€ :rolleyes:

    Ausserdem gehört hierzu auchnoch eine Fussmaschine.

    Fussmaschinen (oder oft im Board umgangsprachlich FuMa abgekürzt) sehen inetwa so aus:

    [​IMG]

    Fussmaschinen gibt es aber auch ein einer doppelten Variante. Dies nennt sich dann "Doppelfussmaschiene" (natürlich kennt das Board auf hier eine Abkürzung. "DoFuMa")

    [​IMG]

    Es gibt verschiedene möglichkeiten bei Fussmaschienen die "Trittkraft" in die Bewegung des Beaters umzusetzten.

    Es gibt:
    1. exzentrischer Kettenanrieb (der Beater beschleunigt noch einmal kurz, bevor er das Fell erreicht.)
    2. konzentrischer Kettenantrieb (der Standart [behaupte ich einfach so] antrieb)
    3. Nylon Band
    4. Direct Drive (eine Verbindungsstange zwischen der Trittplatte und der Stande auf der der Beater (=Schlägel) befestigt ist.
    Es gibt auch verschiedene Materialien für die Beater:
    1. Filz (üblich)
    2. Plastik (weit verbreitet)
    3. Holz (für den extra Kick)
    4. Gummi

    Es gibt im Board (dank Limericks Arbeit) einen Sammelthread, zum Thema Fussmaschinen:
    https://www.musiker-board.de/vb/hardware/83132-alles-ueber-fussmaschinen.html


    Felle


    Es gibt verschiedene Arten von Fellen.

    Die "clear (= durchsichtig)" Variante:

    [​IMG]

    Die "coatet (= aufgeraut / weiß)" Variante:

    [​IMG]

    Und dann gibt es auch noch Naturfelle:

    [​IMG]

    Machne Felle haben Dämpfungsringe eingearbeitet (s.o.) die die Obertöne abschneiden sollen. Obertöne sind hochfrequente Töne, die je nach Musikrichtigung eher erwünscht oder unerwünscht sind.

    Ebenso ist die Wahl der Felle abhänig von der Musikrichtung. Eher Tiefetöne in den Tomtoms (Dämpfungsringe ;)) für MEtal oder so. (zum Beispiel)

    Becken

    Es gibt viele Arten von Becken.

    Hier habe ich eine Aufstellung der wichtigsten Arten, die angegebenen grössen sind Durchschnittswerte, es gibt Becken in verschiedensten Grössen und Legierungen (= Materialzusammensetzungen).
    1. Hihat (13"-15")
    2. Crash (14"-19")
    3. Splash (8"-12")
    4. Ride (18"-22")
    5. China (16"-20")
    6. Effekt (diverse)
    Sticks

    Hier gibt es auch fast unendlich viele Möglichkeiten an Farben, Formen und Materialien!

    Man unterscheidet gennerell in Grössen zwischen 1 bis 8 (1 > 8) ausserdem gibt es hinter jeder Zahl meißtens noch einen Buchstabe der über den Durchmesser Informationen verrät (z.B. 2a oder 5b)

    Es gibt viele Materialien aus denen Sticks gefertigt werden. Bewährt hat sich jedoch Hickory-Holz, da es das Härteste Holz ist. Es gibt auch Sticks aus Carbon und Aluminium, welche aber für euch Anfänger, die ihr das lesen werdet, nicht so ganz geeignet, da man mit den Teilen die Becken relativ leicht kaputtmachen kann, weil die Technik vielleicht hier und da noch nicht so ganz sitzt :)

    Ausserdem gibt es auch Verschiedene arten von Tips (nein nicht der kleine Ratschlag ;)).

    Als Tip definiert man die Spitze von Stick mit der man das Fell bespielt. Es Gibt sie aus Holz und Nylon. Holz soll ein besseres Gefühl haben, Nylon hingegen soll Stabiler sein.

    Aber generell bei Sticks gilt: Fragt euren Leherer, wenn ihr keinen habt fangt mit 5A oder 5B an und schaut dann, was euch besser gefällt. Ein etwas dünnerer und leichterer, oder ein etwas dickerer und schwererer Stick, das ist Geschmakssache.

    Es Gibt auch noch sogenannte Rods o. Floppysticks. Rods o. Floppysticks sind viele kleine Holzstäbe sie mit Gummi oder Klebeband zusammengehalten werden. Der Vorteil von Rods ist das man leiser spielen kann, da sich der Druck des Schlages, im Rods selbst etwas verliert, daher wird der Schlag Leiser.

    [​IMG]

    Häufig beim Jazz verwendet: Besen. Besen sind noch Leiser als Rods, und sind fast genauso wie diese aufgebaut, nur werden bei Besen keine Holzstäbe genutzt sondern viele, kleine Metalldrähte.

    [​IMG]

    ------------------------------------------------------------------------

    so das war jetzt alles oder? wer noch mehr Verbesserungsvorschälge hat, Poste sie dann bitte hier!
     
  17. Chris____

    Chris____ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    27.03.07
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 04.10.06   #17
    Jetzt hast du das Fellkapitel wieder doppelt und die Fußmaschinen sind Fussmaschinen.

    Was ich meinte mit dem Link, dass es durchaus Fusion Sets mit Standtom(s) gibt; du sagst das so, als hätten alle Fusion Sets immer eine dritte Hangtom.

    Und bevor es fertig ausgeliefert wird kann man ja nochmal etwas nach der Rechtschreibung und Grammatik gucken oder ich kanns dir, wenn ich mal Zeit habe, per PN schicken.

    Sonst ists mir ja egal, aber bei 'nem Workshop sieht das immer etwas seriöser aus, wenns denn richtig geschrieben ist.
     
  18. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 04.10.06   #18
    stimmt...

    aber der eine sagt Füßmaschinen der andere Fussmaschinen.. ihc glaub ich schreibs Fußsmaschine ;) nein ernsthaft, ich bin auch für Doppel S und werde dies wieder :-)rolleyes:)ändern
     
  19. Chris____

    Chris____ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    27.03.07
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 04.10.06   #19
    also Füßmaschinen habe ich bisher noch gar nie gehört.
     
  20. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 04.10.06   #20
    ähm ja ^^ nennen wir es mal Tippfehler ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping