Was brauche ich zum Recording?

  • Ersteller el Mariachi
  • Erstellt am
E

el Mariachi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.18
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
228
Kekse
24
Hallo!
Habe mir hier einiges durchgelesen, und bin mir nicht sicher was ich mir jetzt noch zulegen soll bzw. muss :!: :?:
Ich will folgendes:

Musikalische Ideen die ich habe recorden, evt. später in der Band spielen.
Möchte dazu 2-3 Gitarrenspuren selbst einspielen (mit Mikro Studio Products B1). 1-2 Spuren Gesang, auch über das B1. Des weiteren würde ich gerne Sachen wie Drums / Bass / Piano / Synthi über Midi einspielen. Würde da gerne mein Yamaha P80 Stagepiano für verwenden. Hat einen To Host Anschluß. Kann ich das dann als Eingabeklaviatur benutzen und damit VST Instrumente einspielen? Welches Programm würdet Ihr empfehlen? Cubasis?

Also wie gesagt, Mikro wäre das B1, Mischpult ein Behringer UB1622FX. Ich weiß, zum recorden angeblich zu viel Rauschen, aber für den Hobbybereich muss es halt reichen. Will ja keine Bands produzieren ;-)!

Würde mich über einige Hinweise sehr freuen!
 
A

Amp Kill Yourself

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.08
Mitglied seit
16.10.03
Beiträge
371
Kekse
0
Ort
Phönix aus der Asche
ja ich hab auch ein Behringer MX802 Pult und da rauscht nix
 
.Jens

.Jens

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
01.03.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
12.555
Kekse
34.571
Ort
Hamburg
Gegenthese: ich habe ebenfalls ein MX802 und das rauscht!

Für Recording ist das einfach nix. Vor allem in Kombination mit einem recht guten Mikro ist so ein Pültchen Perlen vor die Säue...

Jens
 
A

Amp Kill Yourself

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.08
Mitglied seit
16.10.03
Beiträge
371
Kekse
0
Ort
Phönix aus der Asche
Hast du den Garantieschein für dein Pult noch?
 
.Jens

.Jens

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
01.03.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
12.555
Kekse
34.571
Ort
Hamburg
Nein...

Es sind ja auch keine Wasserfälle, sondern das, was man von Behringer eben so gewohnt ist.

Live unspektakulär bis unhörbar, aber bei Testaufnahmen war's dann doch ein himmelweiter Unterschied zum ordentlichen Preamp... (Goldmike).

Außerdem möchte ich (aller himmelhochjauchzender Eigenwerbung zum Trotz) stark bezweifeln, dass Behringer rauschende Preamps als Garantiefall akzeptiert.

Jens
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben