Was haltet ihr vom Hughes&Kettner TOUR REVERB???

von B.Paradise, 03.12.05.

  1. B.Paradise

    B.Paradise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.05
    Zuletzt hier:
    8.01.15
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.05   #1
    Hi
    Ich hab zwar schon nen Amp ( Der steht aber im Proberaum) aber ich wollte mir noch nen zweiten Amp für zu hause kaufen:screwy: , jetzt wollt ich mal wissen was ihr von dem Hughes&Kettner TOUR REVERB 100W amp haltet .

    Mfg B.Paradise :great:
     
  2. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 04.12.05   #2

    Hi,

    naja, willst du dir nen 100Watt Amp für zu Hause kaufen? Das lohnt sich nicht. Mit dem 12" Speaker braucht das Ding auch etwas Lautstärke um sich entfalten zu können.

    Der Tour Reverb ist ein ziemlich guter Amp, Clean klingt er wie alle HK super, die Zerre ist für Heftig-Metal wohl nix.
    Preis/Leistungsverhältnis ist auf jedenfall sehr gut.

    Aber für zu Hause würde ich mir was kleineres holen. Evtl nen Vox Valvetronix. Die haben ne gute Schaltung zur Leistungsreduzierung und klingen leise wirklich ganz gut.

    Gruß Chris
     
  3. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 04.12.05   #3
    Also....

    Das Ding ist scheisse, okay es war nicht mein Sound aber der ist Geschmackssache und mir gefällt das Ding überhaupt nicht, vor allem der setzt sich nicht durch hab den letztens erst gegen meinen AMP gehört und man hört nicht viel von dem H&K, ich würde auch einen Vox Valvetronix vorschlagen!
     
  4. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 04.12.05   #4
    Ich spiele immer im gitarrenunterricht mit ich halte nicht viel von dem teil. Klingt für mich nicht. Ich habe bisher noch keinen guten hughes transistor/mnichtmodeler gehört, aber war vom tube50 fasziniert.
     
  5. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 04.12.05   #5
    Ist für den Preis ein wirklich ordentlicher Amp. Der Rest ist nun mal Geschmackssache aber schlecht ist er definitiv nicht.
     
  6. Kosmos57

    Kosmos57 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    23.12.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.05   #6
    Ich denke, dem Frager ist wohl besser damit gedient, wenn sich Leute zu Wort melden , die diesen Verstärker bereits aus eigener Praxis kennen als die üblichen "Experten", die "schonmal von dem Amp gehört haben" etc.. Ich spiele den Tour Reverb bereits seit 4 Jahren live und im Proberaum ( Coverband ) und muß sagen - 0 Probleme. Zum gelegentlichen üben zuhause hats auch immer gereicht, schließlich ist ja ein Master vorhanden, und mit der sehr effektiven Klangregelung lässt sich auch in Zimmerlautstärke ein passabler Sound zaubern. Das Teil ist vor allen Dingen äußerst vielseitig ( 3 Kanäle ), druckvoll, hat m. E. einen guten Klang und ist mit einem Gewicht von nur15 kg sehr transportfreudig - was ja auch nicht unwichtig sein kann, wenn man öfter Gigs spielt. Ich habe damals fast das doppelte von dem jetzt angebotenen Preis bezahlt, mein Tip: zuschlagen, solange das Teil noch da ist .
     
  7. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.01.06   #7
    Warum nicht? Ich hab ihn bisher zwar noch nicht selber angespielt, aber einer aus nem anderen Forum hat mal n Soundsample reingestellt und Gainmäßig reicht der Leadchannel auch für Deathmetal. Man braucht im Prinzip so viel Gain gar nicht. Am EQ rumschrauben bringt meistens mehr. Notfalls kann man auch noch n bissel mit nem EQ im FX Loop rausholen. Also dass er für Heftigmetal nicht geeignet ist, würde ich nicht sagen.
     
  8. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 06.01.06   #8
    Das war nicht so gemeint, dass er nicht genug Gain hat. Genug Gain (auch für Metal) hat wohl jeder halbwegs moderne Amp. Aber die Zerrstruktur ist eher klassisch, eher Richtung Marshall, mittenbetont. Das wird ja anscheinend für modernen Sound (siehe Powerball) nicht wirklich geschätzt. Ich kann das nicht so gut beurteilen, ich spiele keinen Metal. Aber ich vermute, dass den meisten hier der zerrkanal nicht "brutal" genug klingt.
     
  9. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.01.06   #9
    Wie gesagt, man muss nur ein bissel mit dem EQ rumprobieren. Notfalls eben noch n extra graphik eq im fx lopp mit dem man mehr frequenzen zur auswahl hat. mittenbetont ist übrigens auch für deathmetal nicht ungeeignet. hör die mal morbid angel an. die spielen soweit ich weiß marshall jcm800 mit extrem viel mitten und es hört sich auch geil an. ich bin eigentlich kein fan von diesen scoops. (mitten raus)
     
  10. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 06.01.06   #10
    Ich auch nicht. Ganz im Gegenteil. Aber sie sind wohl "modern". Wobei das wohl mehr auf Irrtümern beruht. Kaum einer der Metal-Gitarristen wird wohl live wirklich mit Mitten auf null spielen. Auch wenn (angeblich!) Metallica die Mitten immer rausdreht...

    Wie gesagt: ist nicht mein Metier, daher kann ich da nicht allzuviel sagen. Ich kenn von den ganzen Bands die hier immer kursieren kaum eine :o (auch nicht morbid angel).
     
  11. hexenhammer666

    hexenhammer666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #11
    Ich spiele den Amp seit 3 Jahren, ist aber ausschließlich für den Heimgebrauch zu empfehlen, für die Bühne und Studio ist dat nix. Dafür ist er echt nicht ausgestattet. Wie gesagt für daheim mit ner 4x12 drunter geht dat Teil für den Mega Preis total in Ordnung und kann ihn somit empfehlen. Auch für Death Metal!
     
  12. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.01.06   #12
    k, aber wieso ist er für bühne etc nigs? wattmäßig würds ja reichen.
     
  13. hexenhammer666

    hexenhammer666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #13
    Er setzt sich gegen einen röhrenamp einfach nicht durch, keine chance, grade bei metal. er kann einfach gegen einen z.B. 5150 nicht anstinken.
     
  14. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 07.01.06   #14
    Also mich überzeugen die H&K Transen überhaupt nicht.
    Für Zuhause wär ein Vox AD30VT ideal:)
     
  15. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 07.01.06   #15
    Naja, bei uns inner band spielt keiner n röhrenamp. von daher :rolleyes:
    außerdem ist das teils auch einstellungssache. naja, egal. hauptsache er ist für deathmetak geeignet.
     
  16. hexenhammer666

    hexenhammer666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #16
    Na ja, auch wenn du Ihn aufdrehst wird der Sound im Bandkontext nicht besser, ein Röhrenamp setzt sich einfach viel besser durch, deshalb spiele ich den H&K nur zuhause und auf der Bühne und im Proberaum nen Peavey 5150. Probier es aus...
     
  17. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 07.01.06   #17
    Nein! Das tut er nicht. Mit Röhren hat das nix zu tun. Und dass der 5150 besser klingt (wirklich? Clean??) kann man evtl. schon am Preisunterschied erkennen.

    Aber keine Angst, es gibt genug Amps ohne Röhren, die problemlos mit Röhrenamps mithalten können. So pauschal kann man das nämlich nicht sagen.

    Bitte jetzt keine Diskussion mehr Röhre vs. Modelling oder Transistor. Das gabs schon so oft...
     
  18. hexenhammer666

    hexenhammer666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #18
    Gegen den 5150 hat der Tour Reverb nicht die kleinste Schnitte, außer vielleicht im Clean Bereich da geb ich dir natürlich Recht, aber für Death Metal den Clean Kanal, hmmmmm?! Ich spreche hier aus Erfahrung, aber einige wissen sowieso ALLES besser.
     
  19. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 07.01.06   #19
    ist ja auch irgendwie klar, dass er gegen n 5150 keine chanche hat. das kann man auch schon vielleicht beim preisunetrschied vermuten.
     
  20. hexenhammer666

    hexenhammer666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #20
    So isses. Nicht umsonst ist der 5150 immer noch dermaßen beliebt im Extrem Metal Bereich...also wenn du das Geld hast kauf dir lieber den, haste mehr von. Falls nicht, sparen:D .
     
Die Seite wird geladen...

mapping