Was haltet ihr von diesem Equipment?

von Glücksbärchen, 28.03.08.

  1. Glücksbärchen

    Glücksbärchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.08   #1
  2. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 28.03.08   #2
    Ich denk mit Cort machst du nichts falsch.
    Die haben mich vorallem im Preissegment ab 300€ recht überzeugt.
    Den Verstärker kenn ich leider nücht.
     
  3. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 28.03.08   #3
    Was für Zeug benutzt du zur Zeit? Ich würde an deiner Stelle vielleicht mein Budget für nur eine Komponente ausreizen, um was besseres zu bekommen. Für 500€ bekommt man hochwertigere Amps oder Gitarren.

    Zur Gitarre kann ich dir leider nichts sagen.
    Ich finde den Amp nicht so gut, aber kann ja sein, dass er dir gefällt.
     
  4. Glücksbärchen

    Glücksbärchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.08   #4
    Z.Z benutze ich als Gitarre eine Dimavery Les Paul 500 ( billig Gitarre 170 € ) und als Verstärker einen Pathfinder V9106 ( 10 Watt ).

    Mit diesem Equipment kann ich halt nicht mehr viel mit anfangen.

    Die Gitarre möchste ich auf jeden Fall aber falls ihr noch Verstärker in diesem Preissektor kennt , die eurer Meinung besser zu meinen Vorstellungen passen, dann immer her damit.^^

    Mfg

    Jan
     
  5. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 28.03.08   #5
    Hi Glücksbärchen!

    Wenn dir die Art von Gitarre zusagt, dann guck dir ruhig auch mal die Ibanez ART 100 (bzw. jetzt auch die 120 wh) an. Die liegen im selben Preissegment und sind qualitativ sehr hochwertig (spiele selbst eine und auch die Meinung der Fachpresse spiegelt die positiven Erfahrungen).

    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/ibanez-art100-bk-black-p-20676.html
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/ibanez-art120-wh-white-p-25368.html

    Einen Verstärker für 150,- Euro (der auch noch bandtauglich sein soll), kann ich dir nicht wirklich empfehlen. Da solltest du schon ebenfalls 300,- Euro anlegen wollen bzw. können. Dann gibt es die üblichen Verdächtigen (Roland Cube, Vox, Kustom usw.).

    Gerade bei Verstärkern gehen die Meinungen sehr stark auseinander. Von der Qualität werden die mittlerweile fast alle gelobt - selbst die "Thomann-Dinger" :rolleyes: (Fachpresse). Deshalb würde ich mir nie einen neuen Verstärker kaufen, ohne ihn im Vorfeld gehört zu haben (bei der Gitarre übrigens ebenfalls). Allein die Frage, ob Röhre oder Transistor, spaltet schon das "Board". Entsprechend der drei Grundrichtungen (clean, crunch und highgain) kapseln sich die Meinungen sogar noch weiter ab. :D

    Deshalb bleibt bei 150,- Euro wohl nur die Preisbrechermarke "Kustom" hängen (rein von der Qualität und nicht vom Sound gesprochen).

    Gruß

    Andreas
     
  6. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 29.03.08   #6
    Der V-Tone ist gemessen am Preis durchaus eine gute Wahl. Der Amp ist vielseitig & klingt ordentlich. Ich habe lange Zeit eine kleinere Variante gespielt und war, vorallem mit Humbuckern, mit dem Sound zufrieden. Allerdings habe ich den Amp als Übungsteil benutzt, nicht im Bandkontext. Von daher kann ich zum Thema Durchsetzungsfähigkeit nichts sagen.
    Der Amp hat dann leider nach etwa einem Jahr den Geist aufgegeben. Ich habe aber postwendend einen neuen & höherwertigen Amp bekommen.
    Als Einsteigeramp ist der V-Tone ok, wenn es öfter auf die Bühne geht, würde ich was anderes nehmen.

    Gruß
    Brigde
     
  7. Glücksbärchen

    Glücksbärchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.08   #7
    Danke für die Antworten.

    @ Brigde: Welchen würdest du mit dann empfehlen?
     
  8. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 29.03.08   #8
    Ich würde dir auch zu einer anderen Wahl raten. Du hast jetzt Equip im Preisbreit von ~100€. Jetzt willst du welches aus dem 200-300€ Bereich nehmen. Damit wirst du nicht sehr lange zufrieden sein. Und dann gehts an die 500€, dann die 800, 1200er ..... usw.
    Ich würde lieber direkt etwas aus dem 500-800€er Bereich nehmen, auch wenn das heißt das du erstmal NUR eine Gitarre und später dann einen anderen Amp kaufst. Wer weis: vllt haste ja in nem 3/4 jahr ne Band und dann reicht der Behringer besstimmt nichtmehr aus. Dann wäre der fast umsonst gekauft. Daher würd ich dir raten erstmal ne ordentliche Gitarre zu kaufen. Der Sound wird dadurch (weil du dann ja einen ollen amp hast) nicht super besserwerden, aber wenigstens kannst du auf der schonmal richtig spielen.
    Also ganz nach dem Motto:Wer billig kauft, kauft zweimal! (da ist was dran!).

    Achja: Markenzeug wie z.b. Ibanez kriegt man später, falls aus dem Gitarrenspielen nichts wird, sehr gut verkauft, du machst also in dem Fall wenig "Verlust".
     
  9. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 29.03.08   #9
    Für 150,- Euro kann ich eigentlich nichts empfehlen, was wirklich so robust ist, dass es Proben und Gigs auf längere Sicht aushält, geschweige denn vom Sound ausreichend ist. Die Ansprüche ans Equipment (Ausstattung, Qualität) sind dabei natürlich sehr individuell, da musst Du schauen, auf was Du vorallem Wert legst. Aber Qualität hat halt ihren Preis.

    Wenn Du bei den 150,- bleiben willst, ist die Auswahl nicht wirklich groß. Für etwas mehr Geld findest Du - wie bereits erwähnt - brauchbare Modelle bspw. von Roland, Vox oder Hughes&Kettner. Robust sind die Amps von Kustom (vergiss einfach meine Signatur - ich will Dir da nix von mir aufschwatzen!). Vielleicht kannst Du auch etwas Geld sparen, wenn Du Dich mit weniger Watt zufrieden gibst. Oftmals reichen auch schon kleinere Amps aus und im Notfall hängst Du halt ein Mikro vor und gehst über die PA.
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 29.03.08   #10
    Hallo Glücksbärchen,

    ich kenne den Behringer nicht! Allerdings kriege ich immer leichte Bauchschmerzen, wenn der Name Behringer fällt. Wie laut die 60 Watt wirklich sind ... da hat Behringer schon öfter mal sehr optimistische Angaben.

    Der Preisrahmen ist ein echtes Problem. Unter 200 Euro wäre vielleicht der Peavey Envoy was. Der hat "echte" 40 Watt. Wenn die Band richtig lauten Metal macht reicht das nicht. In einer normal lauten Band die Metal spielt könnte es aber ausreichen. Da kriegst Du auf jeden Fall gute Qualität und guten Sound für Rock bis Metal.
    Ein "ausgewachsener" Gitarrenverstärker kostet nun mal in diesem Musikstil 300 Euro und mehr.

    Gruß
    Andreas
     
  11. Glücksbärchen

    Glücksbärchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.08   #11
    ok, danke für die vielen Antworten. Hätte ich die Möglichkeit, würde ich mir ja am Liebsten Equipment aus einer höheren Preisklasse besorgen, allerdings gibt es da ein Problem: Meine Eltern. Ich wohne halt noch zu Hause ( 17 Jahre halt ) und meine Eltern schauen natürlich auch auf meine Ausgaben. Ich hatte schon Probleme sie zu überreden, dieses Equipment kaufen zu dürfen. *säufz*

    Naja, jetzt versuche ich halt das Beste zu bekommen, was für diesen Preis zu holen ist und ich bin für jeden tipp dankbar.

    Mfg

    Jan
     
  12. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 29.03.08   #12
    versuch sie für die 50euro mehr zu überzeugen (-; du schaffst es^^
     
  13. Doomhammer

    Doomhammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.527
    Ort:
    Höllstein bei Lörrach
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 29.03.08   #13
    sehr geile gitte^^
     
  14. Glücksbärchen

    Glücksbärchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.08   #14
    Also MasterofDesaster, du findest oder weißt, dass der Peavey Envoy so viel besser ist, als der Behringer?
     
  15. delonge rules

    delonge rules Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    12.08.12
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.08   #15
    Peavey besitzt generell ein bessere Qualität als Behringer^^.
     
  16. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 30.03.08   #16
    ich mag dir nichts vorgaukeln so gut kenn ich mich nicht aus aber es ist halt eins an dem du länger Spaß hast, glaube ich
     
  17. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 31.03.08   #17
    Am besten überlegst Du nochmal in Ruhe, welche Ausstattung Dein Amp eigentlich haben soll (Effekte, Tuner...), denn zwischen dem Peavey und dem Behringer gibt es doch einige Unterschiede.
    Wenn möglich, dann spiele Deinen Favoriten auch mal im Laden an.
     
  18. Glücksbärchen

    Glücksbärchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.08   #18
    Ok, nochmal danke für die Antworten. Ich denke ich werde mit den Peavey kaufen. Aber eine Frage habe ich noch dazu: Ist er laut genug? Ich meine , ist er für Bandproben tauglich?
     
  19. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 08.04.08   #19
  20. Glücksbärchen

    Glücksbärchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.08   #20
    Ohje, sry , das habe ich glatt vergessen ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping