Was ist besser? AKG K-271 MKII ODER BEYERDYNAMIC DT-770 PRO ???

von keineahnunghalt, 03.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. keineahnunghalt

    keineahnunghalt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.10
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.10   #1
    Hallo zusammen,
    ich hatte vor mir endlich einen vernünftigen Kopfhörer zu kaufen mit dem ich auch noch die nächsten jahre gut zurecht komme. Der Kopfhörer wird eig hauptsätzlich zum Musik hören und für unterwegs gebraucht allerdings sollte der sound schon "sehr gut" sein. Ich hab 2 favoriten, wie auch schon oben genannt, die sich in der selben preisklasse bewegen(100-150€) jedoch kann ich mich nicht wirklich entscheiden und hätte vorher noch eure fachkundige meinung eingeholt (vllt habt ihr auch andere/bessere tipps).

    naja freu mich über eure antworten

    mfg keineahnunghalt
     
  2. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    5.380
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    57.859
    Erstellt: 03.08.10   #2
    Setz dir beide auf und entscheide dann selber.

    Die beiden Kopfhörer könnten kaum unterschiedlicher sein.
    Der DT-770 ist sehr bass- und höhenlastig mit viel eigenem Charakter. Wohingegen der K-271 deutlich ausgeglichener ist, aber dafür vergleichsweise dünn im Klang.
    Auch die Passform ist total verschieden. Den 770 könnte ich stundenlang tragen, wohingegen der K-271 deutlich unangenehmer zu tragen war. Aber ich hab sicherlich auch nen andern Kopf als du, und bin noch Brillenträger.

    Die Frage welcher hier besser ist, lässt sich nicht beantworten. Beide haben sicher ihre Einsatzgebiete und Liebhaber.
    Man kommt einfach nicht drumrum sich die Dinger mal auf die Ohren zu setzen und selber zu hören.
     
  3. keineahnunghalt

    keineahnunghalt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.10
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.10   #3
    danke für die schnelle antwort!:great:

    hab mir fast gedacht dass man selbst mal hören muss... Da ich einigige leute kenne werd ich mir mal den beyerdynamic reinziehen und mal gucken.....


    jetzt nochmal ne andre frage, das sin ja beides studio kopfhörer, is es dennoch angenehm mit denen normal musik zu hören bzw. ist es positiv wenn der Kopfhörer alles linear abbildet??

    mfg
     
  4. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    5.380
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    57.859
    Erstellt: 03.08.10   #4
    Noch ne Frage die man nicht pauschal beantworten kann.

    Aber wieso sollte es unangenehm sein damit Musik zu hören? Es ist auf jedenfall mit hoher Sicherheit anders, als du es gewohnt bist. Ob dir das gefällt.. keine Ahnung.
    Ich hör mitlerweile viel lieber Musik über meine Nahfeldmonitore als über meine Hifi-Anlage, na und? Positiv, negativ, Gewöhnungssache?

    "Studio Kopfhörer" als Begriff sagt ja erstmal nix aus. Kann ja jeder kommen und sagen "hier, mein Kopfhörer ist nen Studiokopfhörer".. ja und, was bedeutet dass?
    Kann reines Marketing sein. Im Optimalfall hat der Kopfhörer dann ein paar Eigenschaften die im Studioalltag wichtig sind: Stabilität, Langlebigkeit, Unempfindlichkeit, angenehmen Sitz, Schallisolierung nach außen.
    Studiokopfhörer werden ja auch gar nicht primär in der Regie eingesetzt, sondern bei den Künstlern, damit sie bei der Aufnahme den Backingtrack/Klickspur hören.
    Der Sound ist da zunächst einmal gar nicht so wichtig.
    Man muss halt entscheiden für welche Anwendung man das Gerät haben will, wo man Kompromisse eingehen will und wo nicht, und was man für einen Klang haben will.
    Je weniger Abstriche man macht, desto teurer der Kopfhörer ;-)
     
  5. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.907
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 03.08.10   #5
    Hallo!

    Nun ja, wie Disgracer schon sagte - unterschiedlicher könnten die Kopfhörer nicht sein!

    Möchtest Du lieber "schönen" oder "ehrlichen" Klang? Legst Du eher Wert auf eine gute Basswiedergabe oder auf eine gute Auflösung?

    Der 770 dämpft gut ab, der 271 kaum. Beachte bitte, dass der 770 ein sehr langes Kabel hat, dass kann wirklich nervig sein wenn Du unterwegs bist.

    Der 271 hat auch noch eine Abschaltautomatik, wenn Du den KH vom Kopf abnimmst. Ob Du das brauchst, weiß ich nicht. ;)

    Gruß, Lukas
     
  6. keineahnunghalt

    keineahnunghalt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.10
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.10   #6
    ich würde eher zu "schön" tendieren und gute Basswiedergabe hört sich doch recht reizvoll an....
    gibts zum Beyerdynamic noch ähnliche alternativen die sich im selben budget bewegen und genauso gut/besser klingen??

    ...danke für eure antworten....
     
  7. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    7.258
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Kekse:
    36.096
    Erstellt: 04.08.10   #7
    Hat beides seinen Reiz. Hochauflösende Hörer machen auch Spass :).

    Na gleich nicht, jeder Hersteller hat seine eigene Philosophie. Gute Kopfhörer gibt es in der Preisklasse noch von Sennheisser.

    Bitteschön! Immer gerne.

    Gruß

    Fish
     
  8. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.907
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 04.08.10   #8
    Nun ja, schön hat halt auch die Nachteile, dass die Höhen stark angehoben sind (und Deine Ohren sich daran gewöhnen, Du dann irgendwann "normale" Musik nicht mehr gut bzw. dumpf empfindest) und die Bässe irgendwann aufdrindglich sind. Es gibt nicht den besten Kopfhörer. ;)

    Aber ich denke mal, Du wirst mit dem 770 (nimm die 80 Ohm!) nicht viel verkehrt machen wirst!

    Ein klang- und preisähnlicher Kopfhörer wäre mir unbekannt. Wie gesagt, jeder Hersteller vertritt seine eigene Philosophie/Klandideale. Ich kenne einige Kopfhörer in dieser Preisklasse, mir persönlich gefällt darin der Sennheiser HD 25 am besten - der passt aber eher weniger zu Deinen Anforderungen.

    Wenn Du dich entschieden hast, würdest Du uns einen kleinen Erfahrungsbericht schreiben? :)

    Gruß, Lukas
     
  9. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    5.380
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    57.859
    Erstellt: 04.08.10   #9
    Eine Alternative die mir wesentlich besser gefallen hat als der DT-770, ist der DT-990.
    Kostet gleich viel, hat aber nicht so einen extrem verbogenen Frequenzgang. Aber immernoch viele Bässe und Höhen.

    Ich würde trotzdem mal in nen Laden gehen und ein paar Kopfhörer aufsetzen.
     
  10. keineahnunghalt

    keineahnunghalt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.10
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.10   #10
    gut, danke für eure antworten (ich weiss ich wiederhol mich^^)

    ich glaub ich werd in nächster nähe bei einem bekannten online musikhandel in treppendorf:D den beyerdynamic dt 770 (80 ohm wie gewünscht:D) bestellen. und wenn ichs net vergess gibts auch nen erfahrungsbericht
    des kann erfahrungsgemäß aber noch a weng dauern....

    vielen dank an alle für eure hilfe
     
  11. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.907
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 05.08.10   #11
    Hallo! :)

    Ich möchte dem noch ein paar eigene, persönliche Worte hinzufügen.

    Diese Forum ist gratis und vor allem eins: Groß. Der Betrieb dieses Forums kostet dem Betreiber (Musikhaus "Musik-Service") einen ordentlichen Haufen Geld und der Betreiber verdient direkt durch das Board nichts. Es gibt werden Kaufzwang beim "Hausherrn", noch ein Verbot für Werbung der Konkurrenz.

    Wenn Du den Kopfhörer beim großen T kaufst, unterstützt Du Thomann um 150€ (Thomann erwartet für 2010 einen Umsatz von ca. 370.000.000€, das sind 370 Millionen!! :eek: [Quelle]) und trägst nichts zu dem Erhalt des Forums bei. Was ich damit sagen will: 150€ Umsatzplus richten beim Thomann nicht so viel an (das geht in der Masse unter), als wie beim Musik-Service.

    Musik-Service verlangt für diesen KH genau den gleichen Preis und bietet genau den gleichen Service. Überlegs Dir. Du tust dem Board damit etwas wirklich Gutes. :)

    Beyerdynamic DT-770 PRO / 80 Ohm
    [​IMG]


    Wollen wir doch mal hoffen, dass es diese Art von Hilfe auch noch in ein paar Jahren geben wird. ;)

    Gruß, Lukas

    PS: Ich stehe mit keinen der beiden genannten Firmen in irgendeiner Verbindung. Das ist rein meine persönliche Meinung und Einstellung!
     
  12. Wasti

    Wasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.10
    Zuletzt hier:
    11.07.18
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 08.08.10   #12
    Zitiere mich kurz selbst aus einem anderen Thema:
    Vorsicht! Der Beyerdynamics DT-770 ist zwar ein gebräuchliches und sehr gutes Studiowerkzeug, habe selber mehrere davon, aber NICHT zum MISCHEN!
    Er dient im Aufnahmeraum zum Recorden.
    Mischen und ganz normal Musik hören würde ich darauf nicht.
    Durch die sehr gut abschirmenden Schalen wird der Bass doch sehr überdimensional dargestellt, sodass er zum genussvollen Musik hören oder als Kontrollhörer in der Regie eigentlich nicht zu brauchen ist.
    Er ist ein reines Arbeitstier im Recording-Raum. - Aber da ein sehr gutes
     
  13. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.907
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 09.08.10   #13
    Hallo, Wasti!

    Ich finde, Du bist da ein bisschen übervoreilig. Der 770 ist in der Tat recht Hifimässig angehaut - das wurde aber bereits ganz am Anfang erwähnt:

    Das er sich gar nicht zum Mischen eignet, ist wohl mal klar. Normalerweise mischt man über Kopfhörer überhaupt nicht, sondern verwendet sie als akustische "Lupe".
    Mir persönlich gefällt das Musik hören auf dem 770 sehr gut, Dir anscheinend nicht. Auf welchen KH hörst Du denn gerne Musik?

    Die Größe der Schallen und der Frequenzgang im tiefen Bereich haben wenig miteinander zu tun, zumindest erzwingt das eine das andere nicht.

    Was würdest Du den besseres vorschlagen? Einen Produkt schlecht reden kann jeder, aber nicht jeder kommt mit guten Alternativenvorschlägen daher!

    Gruß, Lukas
     
  14. Wasti

    Wasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.10
    Zuletzt hier:
    11.07.18
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 09.08.10   #14
    Lieber Lukas,
    habe in dem Thema "Suche guten Allroundkopfhörer" die Antwort auf diesen Beitrag und jenen den du dort geschrieben hast, gegeben.

    Bezüglich Mischen mit Kopfhörer: Natürlich wird im Regelfall auf Monitoren gemischt. Aber Kontroll-, bzw. Korrekturhören, Panorama-Kontrolle oder die akustische "Lupe" ist ein Bestandteil des Mischvorganges der in der Regel am Kopfhörer stattfindet.
    Ich bin davon ausgegangen das dies bekannt ist.

    PS: Auch ich finde, dass man bei gleicher Preis/Leistung, ruhig der Firma die das Board betreibt und so für Viele eine gute Informationsplattform geschaffen hat, den Vorzug beim Kauf geben sollte.
     
mapping