Was ist das für ein Boogie??

von turbo-d, 31.01.07.

  1. turbo-d

    turbo-d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 31.01.07   #1
    hallo, ich habe ein angebot über einen angeblichen mark IV bekommen, es handelt sich aber nicht um den mark IV aber auch meiner meinung nach nicht um einen mark III..was für ein boogie könnte das genau sein?
     

    Anhänge:

  2. The_Dark_Ages

    The_Dark_Ages Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    543
    Erstellt: 31.01.07   #2
    also für mich sieht das aus wie ein Caliber

    Edith sagt ein Caliber hat andere Standby- und Powerschalter...dann weiß ich leider auch nicht weiter
     
  3. turbo-d

    turbo-d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 31.01.07   #3
    ne glaub ich nicht ich habe noch einen caliber zuhause und der sieht anders aus, den gab es auch glaube ich nicht in diesem tolex und es steht "caliber" auf der front. ausserdem sind das fast alles push/pull potis, das hat der caliber auch nicht
     
  4. Bob5478

    Bob5478 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    13.08.13
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    40
    Erstellt: 31.01.07   #4
    Caliber hat sehr wohl Push Pull Potis. Sieht für mich schon ziemlich nach einem aus,aber das Tolex wäre mir neu und die Aufschrift fehlt.Was steht denn da rechts unten?

    E: Soweit ich weiß hat doch der DC den Cleankanal des Mark IV oder?
     
  5. turbo-d

    turbo-d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 31.01.07   #5
    hallo, du bist da auf dem völlig falschen dampfer..der dual caliber kommt schonmal garnicht in frage da er übereinander angeordnete potis hat, der caliber 50 hat nur ein push/pull poti und zwar zum wechseln der kanäle, schau dir mal die fotos zum caliber 50 plus an den ich momentan hier im flohmarkt inseriert habe..
     
  6. turbo-d

    turbo-d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 31.01.07   #6
    so ich habs..es ist doch ein mark III head, eine etwas seltene ausführung aber passt..
     

    Anhänge:

  7. FMOC

    FMOC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    17.08.14
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 31.01.07   #7
  8. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 31.01.07   #8
    Könnte mal jmd. den Sound characterisieren?
    Hab den ehrlich gesagt noch nicht gehört...in welcher Preisspanne liegt der eigentlich?
     
  9. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 31.01.07   #9
    Der klingt bei Cleanbetrieb noch recht "fenderig". Im Leadkanal liefert das Ding nicht wirklich viel Gain (für Heavy Rock und klassischen Metal wirds wohl reichen). Den Sound hab ich irgendwie "eigenartig" in Erinnerung. Alleine klingt er irgendwie schwachbrüstig, setzt sich im Bandsound aber gut durch da der Focus irgendwo in den Mitten liegt.

    Gebraucht kriegt man die ab 400 Euro würde ich denken. Ist nich wirklich DAS Mesa-Modell.
     
  10. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 31.01.07   #10
    Die alten Mark-XX amps sind eigentlich recht speziell, nicht unbedingt das was man sich heute noch unter dem typischen Mesa/Boogie-higain sound vorstellt.

    Die haben nicht mehr Verzerrung als die 2203er oder andere frühe mastervolumen-amps, hat aber ne andere charakteristik, nicht so marshall-mäßig brutal, eher weich. Man bekommt durch anblasen aber klasse Leadsounds raus, die rhythmus-sachen sind mir persönlich dann aber nicht scharf genug.

    Ich kenn halt weder den MK1 noch den MK4, nur den MK3 und einen MK2c sowie den studio .22 (<---- klasse Teil für wenig Geld)
     
  11. turbo-d

    turbo-d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 31.01.07   #11
    such mir nen mesa mark III für 400€ und ich kauf ihn dir sofort ab!
    die dinger gehen je nach genauem modell (simul class/edelholz/eq/reverb) usw zwischen 900-1400€ weg, der in dem weißen tolex liegt bei 1200€..der sound ist genau der sound der die boogies geprägt hat, angefangen mit dem mark I und santanas berühmten satz der mesa das "boogie" angehängt hat "whow this little thing really boogies" über den sehr seltenen und berühmten mark IIc+ den metallica heute noch live und für ihre studioaufnahmen verwenden bis zum mark III der mit unterschiedlich farbigen stripes auf der rückseite neben dem powerkabel gekennzeichnet ist..die farbe der stripes bestimmt die soundcharakteristik der vorstufe (mark II, IIC, IIC+) und auch mit den wert des amps.
    der mark IV ist mesas vorzeigemodell da er schon seit ca. 1987 fast unverändert gebaut wird und einfach das non plus ultra in sachen flexibililät ist! der sound der mark serie ist absolut NICHT mit irgendwelchen marshall dingern zu vergleichen..der sound ist lebendig, sehr viel headroom, extrem flexibel durch den 5 band eq und vor allem: die dinger knurren ohne ende! die mark IIC+ bis mark IV serie verfügt über ausreichend gain für nahezu alle stilrichtungen [(lamb of god (mark IV), matallica (mark IIC+ u. mark IV)] und der clean sound ist auch extrem in richtung fender orientiert, kein wunder denn die erstne mesas basierten auf getunten fender amps! hör dir mal den cleansound des mesa studio preamps an dann weist du was ich meine..
    so jetzt sollte einiges klar sein, der mark IIC+ ist der meist gesuchte boogie amp überhaupt, wenn du mal so einen findest immer her damit :-)
     
  12. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 01.02.07   #12
    hey,

    wurde schon ziemlich viel blödsinn geschrieben im diesem threat (über den mark III). den ausführungen von turbo-d kann ich mich allerdings soweit anschliesen.

    wie gesagt gibt es den mark III in verschiedenen ausführungen, welche sich auf die sound chrakteristik des amps auswirken ( heißerer lead channel, änderungen im clean channel etc.) wie ebenfalls von turbo-d gesagt ist einer der meist gesuchten amps von mesa der mark IIc+ (welcher gut und gerne gebraucht weit über 2000$ kosten kann)

    der sound des mark III ist am sound des mark IIc+ (lead channel) angelehnt, während die mark III version die dem sound des mark IIc+ am nächsten kommt, der red stripe ist! allerdings hat der mark III (als erste amp) 3 channels.

    channel I: fendriger clean sound
    channel II: getunter marshall sound (wird von mesa selbst so beschrieben)
    channel III: der lead sound inspiriert vom mark II c+

    der mark drei hat übrigens el34 und(!) 6l6 röhren in der endstufe, welche man wahlweise (bei manchen amps der serie, nehmlich die, die simul class und pure class a wahlschalter haben) nur auf el34 umschalten kann.

    des weiteren gibt es den mark III mit und ohne 5-band grafischen eq (wobei die version die du siehst die version mit dem eq ist) und dieser ist auch wichtig um mit ihm einen richtig harten (und modernen) metall sound zu bekommen.

    außerdem gibt es den mark III in verschiedenen watt starken, wobei keine so genau beschrieben ist (meiner liegt zb so um die 80 watt) hab aber auch schon welche gesehen die mit 60 watt oder 100 watt angeben waren. des weiteren gibt es noch eine ausführung die sich coliseum 300 nennt, welcher 4 6l6 und 2 el34 röhren und somit ca 150 watt hat.

    zusätzlich gibts den mark III auch noch mit federhall.

    die zwei buchsen die du vorne siehst sind zum einen, der gitarren input, zum anderen einer der beiden fussschalter eingänge (der andere befindet sich auf der rückseite). außerdem sind vorne standby, power und eq (an/aus/automatisch) schalter. den vierten schalter hat mein mark III nicht, könnte aber entweder der simul class/class a, oder der reverb schalter sein, welche meiner auf der rückseite hat (hab eins der ersten modelle)
    die push and pull potis, bewirken zum einen soundunterschiede (bright schalter 2x, treble und bass anhebungen, sowie deep schalter, zum anderen schalten sie die channels clean-rhythem-lead)

    noch was hilfreiches über die verschiedenen versionen gibts hier zu lesen:
    Mark III Stripe/Dot History

    sowie auf harmonie central.

    der amp ist absolut klasse, und vom preis/leistungs verhältnis nahe zu unschlagbar (vorausgesetzt immer, du stehst auf den mesa boogie sound, denn den bekommst du hier in reinkultur)

    preisspanne ist hier wie bei vielen mesas je nach ausführung sehr weitläufig.. da es aber auf den sound und nicht auf die verpackung ankommt, bekommst du den amp auch schon für einen sehr humanen preis. für nen mark III (mit 5-band eq!!) udn in normaler ausführung darfste gerne 700-1000 euro zahlen. hab für meinen mit 5-band eq, simul class- class a, und reverb 850 bezahlt.

    viele grüße

    kev
     
  13. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 01.02.07   #13
    Ich hatte vor zwei Jahren mal die Chance nen Mark III (bin mir nicht ganz sicher)
    für ~ 500 € zu bekommen...war aber nich soo meins. Haha!
     
  14. turbo-d

    turbo-d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 01.02.07   #14
    ich habe auch schonmal einen für knapp 600€ geschossen, sowas passiert aber meist nur wenn der verläufer das ding schon seit 20 jahren besitzt und nicht auf dem aktuellsten stand der dinge ist was die gebrauchtpreise betrifft..bei den thomann kleinanzeigen ist momentan ein mark III für 2500€ inseriert, der verkäufer lebt anscheinend in einer ganz anderen realtät!
     
Die Seite wird geladen...

mapping