Was ist das für ein Kondensator? Japanische SG-Bass-Kopie

von /dev/null, 10.01.20.

  1. /dev/null

    /dev/null Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    318
    Erstellt: 10.01.20   #1
    Hallo allerseits,

    ich restauriere gerade eine alte SG-Bass-Kopie aus Japan und hatte eigentlich gehofft, daß ich die Elektronik weiternutzen kann. Allerdings sind die Potis und Schalter dermaßen verrostet, siffig und knisteren wie blöde, daß ich mich entschieden habe, alles so gut es geht 1:1 zu ersetzen. Allerdings ist mein Kondensator-Wissen eher rudimentär ausgeprägt und ich frage mich, ob es den verbauten Kondensator überhaupt noch gibt und/oder mit welchem Ersatz ich planen könnte. Oder welche vielleicht deutlich besser geeignet sind.

    Aufdruck auf dem Kondensator ist TR 403 oder TK 403.

    Schon einmal vielen Dank im voraus!

    IMG_20200109_2224032.jpg IMG_20200108_2222353.jpg
     
  2. SuizidKorken

    SuizidKorken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.08
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Cham
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    539
    Erstellt: 10.01.20   #2
    Sollte ein 40nF Kondensator sein.

    Wenn der nicht zu bekommen ist, könntest du zwei 20nF parallel schalten.

    Die Toleranz bei diesen Bauteilen ist ohnehin so groß, dass der ursprüngliche Kondensator irgendwo zwischen 32 und 48nF liegt, da könntest du eigentlich direkt einen 33nF (333) oder einen 47nF (473) reinhaun, und schauen, wo der Sound besser ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    664
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 10.01.20   #3
    Ist der Kondensator den zwingend zu ersetzen? Hab eigentlich gerade das selber Projekt am Start.
     
  4. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.04.20
    Beiträge:
    11.970
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    2.369
    Kekse:
    72.409
    Erstellt: 10.01.20   #4
    Hi,

    diese Folienkondensatoren gehen eigentlich nur kaputt, wenn sie elektrisch durch zu hohe Spannungen überlastet werden oder mechanisch beschädigt werden. Wenn äußerlich kein Schaden zu erkennen ist, würde ich ihn nur mit ausreichender Vorsicht auslöten und mit frischem Lötzinn dann wieder neu festlöten.

    Gruß Ulrich
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    13.013
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Zustimmungen:
    3.328
    Kekse:
    115.969
    Erstellt: 11.01.20   #5
    40nF ist ja bereits geklärt.

    Dass Du für die Tone Potis 500k logarithmisch und für die Volume Potis 500k linear nehmen musst (wenn es so werden soll wie vorher) ist Dir bekannt?
     
  6. /dev/null

    /dev/null Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    318
    Erstellt: 11.01.20   #6
    Okay, danke! Ich habe mir mal zwei 47nF bestellt, sollte dann einigermaßen passen.


    An die Option hatte ich überhaupt nicht nachgedacht, da werde ich einfach mal testen. Danke!


    Aber sicher doch!
     
Die Seite wird geladen...

mapping