Was ist mit denn dem Tubemeister 36 los?

von CherishYourLife, 10.11.16.

Sponsored by
pedaltrain
?

Tubemeister 36

  1. Find ich super!

    13 Stimme(n)
    48,1%
  2. Find ich überhaupt nicht gut

    5 Stimme(n)
    18,5%
  3. Meh. mir egal.

    9 Stimme(n)
    33,3%
  1. CherishYourLife

    CherishYourLife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.12
    Zuletzt hier:
    17.03.17
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.16   #1
    Hallo Freunde,
    Ich möchte mein Equipment etwas umstrukturieren (von Modelling auf Analog) und beschäftige mich jetzt schon seit einiger Zeit mit allerlei Tube Amps, Pedalen, Cabinets und und und.
    Eine Sache ist mir ganz besonders aufgefallen - egal wo man sich umsieht; Quoka, eBay Kleinanzeigen, Facebook Gruppen etc. werden die Hughes & Kettner Tubemeister 36 angeboten.

    Nun - Ich hab den Amp angespielt und war, abgesehen davon dass er sich im Lead Channel im Mix etwas zurück zieht, begeistert. Ich weiß man soll sich auf sein Spielgefühl und seine Ohren verlassen
    aber etwas beunruhigt bin ich schon, dass offensichtlich jeder den Amp 4 Jahre nach release schon wieder loswerden möchte.
    Daher meine Frage:
    Wo ist die Krux? Was stimmt nicht mit dem Tubemeister 36? Ist der Tubemeister der neue Line 6 Spider, den anfangs jeder will aber am ende doch jeder daneben findet?

    Gerne bin ich auch offen für Empfehlungen was Amps angeht - vielleicht hat jemand eine Idee die ich noch nicht ausgecheckt habe.
    Facts:
    Suche vielseitiges High End Topteil mit schimmerndem, definiertem & klarem Cleansound, das sich auch bei Zerre nicht verstecken muss - für Studio und Live Betrieb.
    Gerne Richtung John Mayer und hochkompatibel mit Effektpedalen.
    Geplant ist in meiner "Umstrukturierung" auch eine Strat oder Tele die sich sehen lassen kann.

    Wenn jemand eine Antwort oder Meinung zu dem H&K hat würde ich mich genauso wie über eine Empfehlung freuen!

    Viele Grüße
     
  2. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    15.624
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.162
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 10.11.16   #2
    So begeistert wie du ist halt nicht jeder vom Sound, insbesondere vom Zerrsound.
    Hinzu kommt die schlechte Verträglichkeit mit Zerrpedalen und Boostern (meiner Meinung nach!)

    Was aber auch noch ins Gewicht fallen dürfte, ist, dass es mittlerweile den Tubemeister Deluxe 40 gibt, der schon etwas besser klingt.
    Da werden einige umsteigen wollen, ggf. auch auf den neuen Grandmeister Deluxe.

    Ich würde aber dennoch sagen, dass es nicht unbedingt ein Zeichen dafür ist, dass der Tubemeister 36 schlecht bei den Leuten ankommt, nur weil es jetzt viele gebraucht zu kaufen gibt.
    Der Amp hat sich auch sehr gut verkauft, das darf man nicht vergessen. Insofern ist es klar, dass er auch öfters in den Kleinanzeigen auftaucht.
    Ebenso würde ich mich dadurch nicht verunsichern lassen, wenn MIR der Sound taugt. Darauf kommt es doch an, oder nicht?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    9.10.18
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    3.265
    Erstellt: 10.11.16   #3
    Das ist recht einfach erklärt:

    Der Grandmeister 36 oder Deluxe 40 kann alles was der TM36 kann, und noch mehr. Die Sounds sind sogar eher noch besser geworden da der GM z.B. das Ultra-Brett im vierten Kanal hat was der TM36 nicht bieten kann.

    Und der Preisunterschied der beiden Amps ist nicht so massiv (im Gegensatz zu einer ähnlichen Situation bei z.B. Mesa Dual Rectifier und Roadster) als dass es TM36-Besitzer von einem "Upgrade" abschrecken würde.

    H&K haben sich soundtechnisch in der Tubemeisterreihe schon weiterentwickelt (die Chinaböller in der GM36-Reihe mal außen vor) und durch die variable Leistungsanpassung sind halt GM>TM36>TM18 für die allermeisten Anwendungen.
     
  4. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    3.352
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.032
    Kekse:
    8.568
    Erstellt: 11.11.16   #4
    Kauf lieber eine die astrein klingt !!

    sorry icnr:embarrassed:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Steve S.

    Steve S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.16
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    226
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    374
    Erstellt: 11.11.16   #5
    Ich habe den TM verkauft, weil ich anfangs davon angetan war, nicht nur den Reverb, die Kanäle und den FX-Loop, sondern auch die Leistungsstufen via Midi schalten zu können. Cooles Feature, aber in der Praxis war es für mich dann irgendwie doch nicht so interessant. Stand dann nur noch zuhause rum.

    Soundmäßig fand ich den Crunch-Kanal ganz gut, den Lead ok und den Clean grausam kratzig und kalt. Naja, in meinem persönlichen Fall war es letztlich schlicht ein Fehlkauf, deswegen ist der Amp aber nicht schlecht. Wieder mal Geschmackssache.

    Du schreibst, dass Du ein vielseitiges "High End" Topteil suchst, "hochkompatibel" mit Pedalen... große Worte! Wenn Du das wörtlich meinst, dann weiß ich nicht, ob Du da beim Tubemeister richtig bist. Ein Amp, der durchaus seine Berechtigung hat und je nach Verwendungszweck ordentlichen Sound liefert, aber "High End" ist mMn was ganz anderes... und in der Preisliga wäre das auch ein kleines Wunder (oder eher ein großes). Richtig High End kostet richtig Geld, jedenfalls fast immer. Das ist meine Erfahrung.

    Entscheidend ist doch aber: Wenn Dir der Sound gefällt, dann passt es ja. Einen krassen "Fehler", der nach einiger Zeit zum Wiederverkauf "zwingt", habe ich an dem Amp nicht gefunden. Was andere machen, ist ja nicht entscheidend, manchmal auch Hype genannt :rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    12.811
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.220
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 11.11.16   #6
    Denk ich auch, für viele wars ein Amp, der für vergleichsweise wenig Geld sehr viel liefert, und vielleicht der erste große Amp ist. Irgendwann ändern sich dann die Ansprüche und/oder Geschmack, und man geht weiter. In der Preisklasse gibt es halt kaum Alternativen was Funktion angeht.
    Ganz genau, darauf kommts an :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    1.372
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    514
    Kekse:
    1.485
    Erstellt: 11.11.16   #7
    Ich hab selber den TM18 die tubemeister serie scheidet die gitarrengemeinde wie kaum eine andere verstärker serie .Hughes & Kettner allgemein scheidet schon stark die leute .Das fängt schon damit an das einige puristen sich daran stossen das der tubemeister ja kein richtiger vollröhren amp sei, weil er im signalweg wohl transitoren hat .

    Ich bin mit meinen TM18 sehr zufrieden.Auch in sachen zuverlässigkeit und verarbeitung.Einzige kritik er klingt mir manchnal etwas zusauber .Ist halt kein rotziger marshall.Aber das ist meckerrn auf hohen level.

    Wenn er dir gefällt kauf ihn dir und lass die Musikerpolizei labern...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. CherishYourLife

    CherishYourLife Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.12
    Zuletzt hier:
    17.03.17
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.16   #8
    Natürlich meinte ich mit "die sich sehen lassen kann" eine Strat oder Tele die sich Hören lassen kann :D

    Ich bin gerne offen für Vorschläge, am Budget soll es nicht scheitern - genug an richtig gutem Equipment gespart, jetzt wirds Zeit richtig Geld auszugeben :w00t:

    Hatte ehrlich gesagt, obwohl ich Ihn schon gespielt habe, nicht die Chance Ihn wirklich auf Herz und Nieren zu checken, hinsichtlich seiner verträglichkeit mit Pedalen etc, aber mein erster Eindruck war sehr gut. Ich habe kein Problem mit dem etwas "klinischerem" Sound!

    Vielen Dank für all Eure Hinweise! :)
     
  9. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    1.208
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    948
    Kekse:
    5.231
    Erstellt: 11.11.16   #9
    ...das mit dem Tubemeister ist mittlerweile typisch für die Branche, in der es schon lange ein Überangebot gibt. Der Tubemeister-Boom war schon wieder eine "Sau die man durchs Dorf getrieben hat" um so Marktanteile zu schaffen-hat ja auch ganz gut funktioniert.
    Dass der Amp eine weich klingende Box benötigt um angenehm zu klingen aber im Gegenzug dazu an einer weich klingenden Box eben sehr schwammig und undefiniert klingt ist doch aber schon immer ersichtlich. Ein echtes Ladengerät, das dann in der Praxis unzulänglich ist....
    Wir haben zu viel Modellvielfalt-Luxus auf diesem Markt!
     
  10. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    12.811
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.220
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 11.11.16   #10
    Es gibt so viele tolle Amps, die alle vieles tolles können. Wenn Du wirklich "den" Amp suchst, dann teste mal rum.
    Und gib keinen Dreck auf das, was andere klanglich von der Kiste halten, wenn Du sie magst. Wenns bei Dir n Tubemeister statt nem Marshall JVM wird, dann wird's halt n Tubemeister.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  11. Steve S.

    Steve S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.16
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    226
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    374
    Erstellt: 11.11.16   #11
    Ja, ich hätte auch viel Geld gespart, wenn ich gleich mehr investiert hätte. Aber man hat ja leider nicht immer im richtigen Moment ausreichend Kohle :o

    Ich hab in der Oberliga bei Tonehunter zugeschlagen. Da sucht man sich das grundsätzlich passende Top aus und das wird dann nach den eigenen Wünschen handgefertigt. Wenn er fertig ist, wird er nochmal ganz konkret auf die eigenen Wünsche bzw. das eigene Equipment abgestimmt. In meinem Fall ist es der Kaleidoscope, da passt jetzt für meine Verwendung wirklich alles, aber da ist man dann auch mal schnell gut 3.000 Euro los. Gibt aber auch günstigere. Thema 2-Kanaler ist für mich damit ein für alle Mal erledigt :cool: Generell gelten die Tonehunters als extrem pedalfreundlich, insbes. die Clean-Channels.

    Gibt natürlich auch noch andere Hersteller, die preislich irgendwo in der Mitte liegen...
     
  12. pippo1001

    pippo1001 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.14
    Zuletzt hier:
    13.10.18
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    247
    Erstellt: 12.11.16   #12
    Hier gibt es doch einen User Thread zum Tubemeister. Da kann man schon sehen was die Besitzer so plagt oder gefällt. Ich hab selber einen und auch schon versucht ihn zu verkaufen. Aber nur unter imensen Verlust. Deshalb steht er jetzt zum Üben zu Hause. Im Bandgefüge war nichts zu machen. Viel zu spitz und plärig. Ich hab die Höhen total runtergedreht damit das spitze weggeht. Auch nicht zu gebrauchen. Ja Röhrenwechsel, Speackerwechsel was auch immer ist mir zu viel gewesen. So häng ich nicht an diesem Teil. Deshalb bin ich auf Laney umgestiegen mit drei Kanälen und einer umfassenden Klangeinstellung. Jetzt passt es auch in der Band. Mit Hughes und Kettner bin ich durch. Ne schöne Beleuchtung bekomm ich mit LED hin.
     
  13. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    12.811
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.220
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 12.11.16   #13
    Der ist gemein :D
     
  14. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    15.624
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.162
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 12.11.16   #14
    Hm, ich kenn niemanden.
    Aber ich kenne Leute, denen der Sound nicht so taugt und die das so erklären, dass es halt kein richtiger Vollröhrenamp ist (das ist Fakt und wurde u.a. mir von Hughes&Kettner selbst bestätigt, zudem gibts auch entsprechend Schalpläne...) und ich kenne Leute, die sich daran stoßen, dass Hughes&Kettner den Amp als Vollröhrenamp anpreist und vermarktet, obwohl es keiner ist. Weil das schlicht und ergreifend Verarsche ist.

    Und das hat NICHTS damit zu tun, dass ich persönlich abgesehen davon der Meinung bin, dass es völlig wurscht ist ob Transistor, Modeling oder Vollröhre, solange das Teil gut klingt.
     
  15. Christoph1

    Christoph1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.10
    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    137
    Kekse:
    690
    Erstellt: 12.11.16   #15
    Und wer war jetzt vorher VW oder Hughes&Kettner???
    :rofl:
     
  16. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    12.811
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.220
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 12.11.16   #16
    Röhrenemissionen und Volldiesel?
     
  17. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    15.624
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.162
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 13.11.16   #17
    Mit Autos kenn ich mich weniger aus. ^^
     
  18. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.107
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 13.11.16   #18
    Über das Thema gibts hier, wenn ich mich korrekt erinnere, sogar einen eigenen Thread. "Verarsche" ist es alleine deswegen schon nicht weil nirgendwo definiert ist welche Kriterien genau ein "Vollröhrenamp" erfüllen muss um so genannt zu werden. Von den Usern kamen auch sehr unterschiedliche Definitionen, in der Art von "komplett handverdrahtet" bis "hat Röhren in Vor- und Endstufe". Da zeichnete sich jedenfalls kein gemeinsamer Nenner ab.
     
  19. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    12.811
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.220
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 13.11.16   #19
    Ist halt immer die Frage, wie mans sieht.
    Rein politisch hast Du vielleicht Recht, will man aber das Verhalten eines Vollröhrenamps ist die kurze Info vlt gar nicht verkehrt, wo die Röhren arbeiten.
    Übrigens haben die meisten Amps keinen Röhrengleichrichter mehr, sind also sogesehen auch keine Vollröhren...
     
  20. Christoph1

    Christoph1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.10
    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    137
    Kekse:
    690
    Erstellt: 13.11.16   #20
    Die gängigste Ansicht (imho) ist: Keine Halbleiter im Signalweg!

    Und schließlich könnte man zur Abgrenzung auch nur Röhrenamp (ohne Voll-) sagen, wenn man wollte......


    Ich bemerke, da ist jemand voll drin im Thema! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping