was ist mit HEADROOM gemeint?

von Flo_P, 03.05.05.

  1. Flo_P

    Flo_P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.05   #1
    Also ich habe hier im forum irgendwo gelesen das verstärker mit größeren wattzahlen mehr headroom haben als welche mit weniger watt (wenn ich mich nicht irre...)
    ich, als gitarren- und verstärkerfachman :cool: , weiß natürlich was damit gemeint ist, aber wisst ihr es denn auch???
    der- oder diejenige der die beste erklärung abgibt bekommt mindestens ein lob von mir :D

    nee ma im ernst, wäre nett wenn mir da jemand helfen könnte. ich würde echt mal gerne wissen was mit headroom gemeint ist.
     
  2. digital-ash

    digital-ash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 03.05.05   #2
    von headroom spricht man erstmal generell nur bei röhren-amps...wenn man röhren amps im clean-kanal weit aufdreht dann werden röhren übersteuert und fangen an zu zerren. das bedeutet je höher die wattzahl desto später zerren die röhren und desto mehr headroom hat somit der amp
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 03.05.05   #3
    wenn man einen verstärker laut aufdreht, fängt er irgendwann an zu verzerren (egal ob transistor oder röhre). ein verstärker mit hoher wattzahl hat meist einen großen headroom, d.h. man kann ihn sehr laut aufdrehen und trotzdem bleibt der sound clean. ein amp mit kleinem headroom verzerrt schneller, d.h. schon bei niedrigerer lautstärke. bei röhrenamps u.u. erwünscht, bei transen-amps absolut nicht zu empfehlen.

    kommt aber auch stark auf den musikstil an.
     
  4. MichiSi

    MichiSi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    3.05.08
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 03.05.05   #4
    Mit mehr Headroom bleibt ein Verstärker länger, d.h. also bei höheren Lautstärken, clean.
    Das liegt daran, dass bei Röhrenverstärkern ab einer gewissen Auslastung auch die Endstufen anfangen zu verzerren, bei einer Leistungsfähigeren Endstufe ist der Punkt dieser Auslastung natürlich erst später erreicht, sie bleibt also länger clean.
    Headroom ist also der "Raum" den man hat, um wirklich clean zu spielen. ;)
     
  5. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 03.05.05   #5
    Jep,

    es gibts nichts schrecklicheres als nen zerrenden Transenamp :evil:
    Bei Röhren klingts geil :D
     
  6. digital-ash

    digital-ash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 03.05.05   #6
    ohhh....naja hab ich wieder was dazu gelernt...hehe...ein versuch wars wert.... :D
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.05.05   #7
    Nur dass es bei Transen absolut grausam klingt (wers ausprobieren will, einfach mal den clean-channel vom 15W übungscombo raufdrehen. Ne zeitlang gehts noch und es entsteht ein seichter, netmal schlecht klingender overdrive (also, für nen übungscombo...), aber irgendwann fängts einfach nur noch an nach scheisse zu klingen).
     
Die Seite wird geladen...

mapping