Was ist mit Rock n' Roll los?

  • Ersteller parezzo
  • Erstellt am
P
parezzo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.05
Registriert
12.09.04
Beiträge
13
Kekse
0
Der "echte" Rock 'n Roll stirbt langsam aus. So weh es mir auch tut das zuzugeben. Ich hab das Gefühl, dass es nie wieder solche Bands wie The Who oder The Doors geben wird, die einfach mal puren Rock 'n Roll ohne nervige Avantgarde-Einschnitte spielen, die einfach den Rock 'n Roll spielen wie er gedacht war. Anfang des Milleniums sah doch alles noch rosig aus. The Hives, The Libertines oder auch The Von Bondies spielen mal wieder nach langer Rock 'n Roll-Dürre wieder richtig gute Musik. Aber das ändert sich leider wieder. Das neue Album der Hives versinkt im Mittelmaß, die Datsuns driften immer mehr in den Punk ab und einzig und allein die Libertines haben letzte Woche ein gutes Werk abgeliefert.
Ich hoffe der Rock 'n Roll regeneriert sich wieder und die Lieblingsmusik vieler Menschen stirbt nicht auf so unspektakuläre Weise aus.
 
Eigenschaft
 
H
Haianson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.11
Registriert
14.10.03
Beiträge
967
Kekse
3.245
du spielst doch ein instrument oder ? solange du den rock spielst stirbt er auch net aus. ich würde mich da net so sehr auf große bands verlassen. ich denke es gibt noch viele kleinere bands die das so machen wie du es gern hast


mmh is scheisse wenn man net das ausdrücken kann was man gerade denkt :D
 
J
jens2901
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.158
Kekse
161
also mir gehen diese bands wie die strokes, the hives, und wie sie alle ihre "kreativen" namen haben, auf die nerven. das gabs doch alles schon...größtenteils werden die lieder bekannt, weil sie in irgendeiner vodafone-werbung laufen...und die bands untereinander klingen auch gleich.
 
C
CJ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
29.08.03
Beiträge
175
Kekse
0
kennt jemand the dirtbombs?
hat die mal jemand live gesehen?
wenn ja, dann wisst ihr dass man sich um den rock'n roll keine sorgen machen muss :D

die sind grad auf deutschlandtour und nächstes jahr kommen sie wieder!
im höchsten maße empfehlenswert!
 
P
parezzo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.05
Registriert
12.09.04
Beiträge
13
Kekse
0
jens2901 schrieb:
also mir gehen diese bands wie die strokes, the hives, und wie sie alle ihre "kreativen" namen haben, auf die nerven. das gabs doch alles schon...größtenteils werden die lieder bekannt, weil sie in irgendeiner vodafone-werbung laufen...und die bands untereinander klingen auch gleich.

Das mit der Vodaphone Werbung trifft eigentlich nur bei Jet zu und, dass sie gleich klingen ist Geschmackssache.
 
clemens
clemens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.08
Registriert
01.02.04
Beiträge
2.296
Kekse
658
Ort
Austria
parezzo schrieb:
Der "echte" Rock 'n Roll stirbt langsam aus. So weh es mir auch tut das zuzugeben. Ich hab das Gefühl, dass es nie wieder solche Bands wie The Who oder The Doors geben wird, die einfach mal puren Rock 'n Roll ohne nervige Avantgarde-Einschnitte spielen, die einfach den Rock 'n Roll spielen wie er gedacht war. Anfang des Milleniums sah doch alles noch rosig aus. The Hives, The Libertines oder auch The Von Bondies spielen mal wieder nach langer Rock 'n Roll-Dürre wieder richtig gute Musik. Aber das ändert sich leider wieder. Das neue Album der Hives versinkt im Mittelmaß, die Datsuns driften immer mehr in den Punk ab und einzig und allein die Libertines haben letzte Woche ein gutes Werk abgeliefert.
Ich hoffe der Rock 'n Roll regeneriert sich wieder und die Lieblingsmusik vieler Menschen stirbt nicht auf so unspektakuläre Weise aus.

The Doors sind also geradliniger Rock'n'Roll? Hast du dir z.B. mal ein Konzert angehört, wo die teils viertelstündige oder noch längere, psychedelischste Improvisationen aus ihren Songs gemacht haben? Dann erübrigt sich das ja wohl.

Ansonsten wünscht du dir also, dass alles so bleibt, wie es vor dreißig, vierzig Jahren war. Musikalische Innovation: bäh. Genau daran mangelt es nämlich dem Großteil der von dir aufgezählten heutigen Bands, auch wenn sie teilweise nett anzuhören sind.

Das ewige "Früher war alles besser"-Gejammer nervt manchmal wirklich...
 
MeatMuffin
MeatMuffin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.06
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.329
Kekse
295
Ort
Berlin
Also ich kann dir sagen, dass es gerade wieder "In" ist so - in meinen Augen - schlechte Musik zu machen, wie die Doors früher. Das ist ein Geheule und Gejammere ohnegleichen. Gute Beispiele dafür: The Hives, The Strokes, die Liste lässt sich fortsetzen. Nahezu alle Bands mit nem "the" im Namen machen sone komische Schreimusik. Von daher kann man sich sicher sein, dass das so schnell nicht ausstirbt. Was man von richtigem Rock leider nicht behaupten kann.

Na ja nur mein Senf. Probiert einfach die wertenden Aussagen zu überlesen!
 
J
jens2901
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.158
Kekse
161
the doors in verbindung mit schlechter musik zu nennen ist ja wohl mehr als lächerlich. hör dir mal die texte genau an und lass dich von der stimmung mitreißen, wie also musik und text ineinander greifen...

clemens stimme ich hier voll und ganz zu. wenn alles so wäre wie früher, wäre es langweilig. bestes beispiel: carlos santana und eric clapton. die haben in sovielen jahren nichts dazu gelernt. weder an technik, noch an neuen stilen. eben gar nichts. jimi hats richtig gemacht. der ist früh gestorben und wurde legende.

und mit meinem beispiel vodafone-werbung meinte ich ja nicht nur diese werbung. in vielen anderen reklamen wird auch rock a la jet gespielt, weils z.zt. eben in ist und die bands gepusht werden sollen. da springen immer mehr auf den zug auf - ist doch langweilig.
 
clemens
clemens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.08
Registriert
01.02.04
Beiträge
2.296
Kekse
658
Ort
Austria
jens2901 schrieb:
und mit meinem beispiel vodafone-werbung meinte ich ja nicht nur diese werbung. in vielen anderen reklamen wird auch rock a la jet gespielt, weils z.zt. eben in ist und die bands gepusht werden sollen. da springen immer mehr auf den zug auf - ist doch langweilig.

Genau, z.B. das aus der Duplo-Werbung; hab zwar keine Ahnung, wer oder was das ist, aber es klingt 1:1 wie "Fell In Love With A Girl" von den White Stripes... geradezu skandalös, so zu kopieren.
 
P
parezzo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.05
Registriert
12.09.04
Beiträge
13
Kekse
0
clemens schrieb:
The Doors sind also geradliniger Rock'n'Roll? Hast du dir z.B. mal ein Konzert angehört, wo die teils viertelstündige oder noch längere, psychedelischste Improvisationen aus ihren Songs gemacht haben? Dann erübrigt sich das ja wohl.

Ansonsten wünscht du dir also, dass alles so bleibt, wie es vor dreißig, vierzig Jahren war. Musikalische Innovation: bäh. Genau daran mangelt es nämlich dem Großteil der von dir aufgezählten heutigen Bands, auch wenn sie teilweise nett anzuhören sind.

Das ewige "Früher war alles besser"-Gejammer nervt manchmal wirklich...

Ich sag nicht, dass es wie früher sein soll, sondern mindestens genausogut oder besser. Die Musik muss dazugelernt haben. Außerdem sagte ich in meinem ersten Post, dass die Hives ein grottiges Album abgeliefert haben mit "Tyrannosaurus Hives". Die von dir angesprochene musikalische Innovation war eben Anfang des Jahrtausends da, aber verliert sich langsam wieder. Genau das bedauere ich.

PS: Zeig mir mal das Wort "geradlinig" in meinem Post ;)
 
MeatMuffin
MeatMuffin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.06
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.329
Kekse
295
Ort
Berlin
jens2901 schrieb:
the doors in verbindung mit schlechter musik zu nennen ist ja wohl mehr als lächerlich. hör dir mal die texte genau an und lass dich von der stimmung mitreißen, wie also musik und text ineinander greifen...

clemens stimme ich hier voll und ganz zu. wenn alles so wäre wie früher, wäre es langweilig. bestes beispiel: carlos santana und eric clapton. die haben in sovielen jahren nichts dazu gelernt. weder an technik, noch an neuen stilen. eben gar nichts. jimi hats richtig gemacht. der ist früh gestorben und wurde legende.

und mit meinem beispiel vodafone-werbung meinte ich ja nicht nur diese werbung. in vielen anderen reklamen wird auch rock a la jet gespielt, weils z.zt. eben in ist und die bands gepusht werden sollen. da springen immer mehr auf den zug auf - ist doch langweilig.

Wie gesagt, das ist meine Meinung zu The Doors und die mag in deinen Augen lächerlich sein.
Aber ich finde, dass die Musik schlecht ist. Basta Luigi.

Übrigens entwickelt man sich als Musiker zwangsläufig immer weiter. Es gibt kein statisches Niveau. Aber das müsste dir als Musiker doch am Besten bekannt sein. Man kann sich nicht einfach anderen Einflüssen entziehen, es sei denn man isoliert sich quasi von der Außenwelt, was so gut wie nicht machbar sein dürfte.
 
J
jens2901
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.158
Kekse
161
"man kann sich nicht anderen einflüssen entziehen" ist ja in ordnung, aber man kann es vermeiden, andere 1:1 zu kopieren. und das ist genau das, was z.zt. pausenlos geschieht.
 
clemens
clemens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.08
Registriert
01.02.04
Beiträge
2.296
Kekse
658
Ort
Austria
parezzo schrieb:
Die von dir angesprochene musikalische Innovation war eben Anfang des Jahrtausends da, aber verliert sich langsam wieder. Genau das bedauere ich.

Die von dir erwähnten Bands waren von Anfang an nicht wirklich innovativ, sondern haben immer nur 60er-Revival gemacht.

PS: Zeig mir mal das Wort "geradlinig" in meinem Post ;)

Hab ich's doch gleich gewusst, dass du mir das ankreiden wirst. Ich denke, "puren Rock 'n Roll ohne nervige Avantgarde-Einschnitte" darf man so interpretieren.
 
J
jens2901
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.158
Kekse
161
ach, lese ich doch noch die aussage: "musik muss dazugelernt haben"

ich denke, die musik hat sich weiter entwickelt.

hör dir the edge von u2 an...wäre in den 60ern nicht möglich gewesen (hendrix hat zwar auch viel mit echo usw. gemacht, aber es gibt keinen bessren delay-tüftler als the edge).

oder hör dir incubus an. die sounds die mike einziger kreiert, wahnsinn! oder tom morello - und du sagst, musik würde sich nicht weiter entwickeln???
 
P
parezzo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.05
Registriert
12.09.04
Beiträge
13
Kekse
0
clemens schrieb:
Die von dir erwähnten Bands waren von Anfang an nicht wirklich innovativ, sondern haben immer nur 60er-Revival gemacht.
QUOTE]

Das kann man einigen Bands sicherlich vorwerfen, aber auch nicht allen. Es gibt auch Bands, die eben den "alten" Rock 'n Roll mit neueren Ideen versehen haben und dadurch zwar keine andere Musikrichtung erfunden haben, aber immerhin etwas Neues machen, das immernoch Rock 'n Roll ist. Darum geht es mir. Viele Bands halten sich für Rock 'n Roll Bands und machen diese Musik einfach schlecht.
 
Musictoon
Musictoon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.09
Registriert
22.01.04
Beiträge
871
Kekse
63
parezzo schrieb:
Der "echte" Rock 'n Roll stirbt langsam aus. So weh es mir auch tut das zuzugeben. Ich hab das Gefühl, dass es nie wieder solche Bands wie The Who oder The Doors geben wird, die einfach mal puren Rock 'n Roll ohne nervige Avantgarde-Einschnitte spielen, die einfach den Rock 'n Roll spielen wie er gedacht war. Anfang des Milleniums sah doch alles noch rosig aus. The Hives, The Libertines oder auch The Von Bondies spielen mal wieder nach langer Rock 'n Roll-Dürre wieder richtig gute Musik. Aber das ändert sich leider wieder. Das neue Album der Hives versinkt im Mittelmaß, die Datsuns driften immer mehr in den Punk ab und einzig und allein die Libertines haben letzte Woche ein gutes Werk abgeliefert.
Ich hoffe der Rock 'n Roll regeneriert sich wieder und die Lieblingsmusik vieler Menschen stirbt nicht auf so unspektakuläre Weise aus.

Der Rock 'n Roll hat meines Erachtens noch sie so aufgeblüht wie in der letzten 10 Jahren! Es ist zum echtem Wohlstand gekommen und wer wirklich will, kann ich ein Instument kaufen und eine Band gründen! Und natürlich den Rock 'n Roll spielen!!
Jedoch musst du etwas im Untergrund suchen!! In den Charts und ähnlichen Programmen wirst du nix finden!!
Ganz heisser Tip: Eric Sardinas mit "Black Pearls"!! DAS ist ein Rock 'n Roller!!! (bzw Blueser!! :great: )

Wer sucht, der findet!!

tschüss,
miles
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
dotvoid
dotvoid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.10
Registriert
15.05.04
Beiträge
1.700
Kekse
185
alles stirbt mal .. am punk wird ja auch seit jahren leichenschändung betrieben :D ...

naja, es ändert sich halt. ich glaub auch kaum, dass the who oder the doors in diese art wiederkommen wird. andere zeit, andere musik.
 
P
PreSSkoPP
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.08
Registriert
09.09.03
Beiträge
315
Kekse
56
ähm... ich dachte mit richtig klassischem rock n roll meinst du chuck berry oder bill haley... naja solche bands gibts heute leider fast nicht mehr. ausser meine band wir spielen auch immer mal bisschen rock n roll!
 
clemens
clemens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.08
Registriert
01.02.04
Beiträge
2.296
Kekse
658
Ort
Austria
PreSSkoPP schrieb:
ähm... ich dachte mit richtig klassischem rock n roll meinst du chuck berry oder bill haley... naja solche bands gibts heute leider fast nicht mehr. ausser meine band wir spielen auch immer mal bisschen rock n roll!

Das nennt man Rockabilly, meine ich.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben