Was soll die 1te Gitarre spielen?

von HollY_D, 05.11.07.

  1. HollY_D

    HollY_D Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    26.11.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.07   #1
    Hab mich heute mal drangesetzt irgendwas zu komponieren, wenn das so nennen kann.
    Hab mit Guitar Pro ein wenig gespielt und habe als erstes die Bass-Spur gemacht und danach dazu die 2te Gitarre, die genau das spielt, wie der Bass.
    Jetzt möchte ich, dass die 1te Gitarre ab Takt 5, auch was spielt, halt eine Art Melodie.


    Hoffe ihr wisst was ich meine. Hab den Bass-Tab mal angehängt.

    MfG
    Holly_D
     

    Anhänge:

  2. BLA_BLA_BLA

    BLA_BLA_BLA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.07
    Zuletzt hier:
    21.01.10
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 05.11.07   #2
    Sorry aber die Mühe brauchst du dir nicht machen, da was drüberzuschreiben.

    Setzt dich erstmal länger dran was zu komponieren und post nicht gleich jeden Versuch im Internet.
     
  3. HollY_D

    HollY_D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    26.11.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.07   #3
    So schlecht?
     
  4. bod

    bod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    270
    Erstellt: 06.11.07   #4
    Niedermachen hilft auch nicht viel weiter.

    Ist schon stark Clichée das Ganze, aber jedem das seine halt. :) Ich würde als ganz simplen Tipp einfach mal sagen, dass du mit den Akkorden spielst, die sowieso schon vorhanden sind. Nimm dir eine Akkordtabelle oder die Taste A in Guitar Pro und schau mal wo die höher gegriffenen sind. Damit spielst du dann bis du etwas ordentliches hast. Ist zwar nicht wirklich innovativ, aber ich denke es wird dich auf den richtigen Weg bringen.
     
  5. HollY_D

    HollY_D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    26.11.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.07   #5
    Was ist daran so "Clichée"?
     
  6. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 06.11.07   #6
    Naja, Basslinie und Gitarre sind irgendwie "zu gleich", auch wenns nur die zweite Gitarre ist. Als ich den Tab oben gelesen habe musste ich gleich an Punk Rock denken ;)

    Zu Melodien: Also Guitar Pro hat einen Scale-Finder, den kannst du benutzen, falls du nicht so die Ahnung von Skalen hast (oder zu faul bist, dirs selbst zu überlegen ;) ), um da noch ne Melodie drüber zu legen. Das einfachste und naheliegenste und entsprechend langweiligstige wäre es wohl, die Leadgitarre die Pausen der anderen Gitarre nutzen zu lassen und gleichzeitig dann nach dieser 16tel Gruppe auf die 8tel zu spielen oder so. Und ich würd die Drums nochmal überarbeiten ;)
     
  7. HollY_D

    HollY_D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    26.11.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.07   #7
    Dankeschön für deine Vorschläge.

    Mit Skalen, oder generell Musiktheorie habe ich nicht so den Durchblick.

    Zu den Drums:
    Ich hab kein Plan wie man vernünftige Drums macht, da ich keine Drums spiele o.ä.
    Vllt kann mir da ja mal jmd helfen.
     
  8. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 06.11.07   #8
    Vernüftig ist, was dir selbst gefällt. Wenn dir das so gefällt, ists ok. Ich finds jedenfalls nicht so gut. Ich denke, wenn du es selbst nicht als besonders passend empfindest, solltest du daran arbeiten und dir gegebenenfalls Inspiration bei deiner Meinung nach gelungenen Drum-Tracks holen ;)
     
  9. HollY_D

    HollY_D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    26.11.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.07   #9
    Ja, wenns mir gefallen würde, wärs okay, aber sie gefallen mir nicht.

    Edit:
    Hab noch mal ein wenig rumprobiert.
     

    Anhänge:

    • MB.gp5
      Dateigröße:
      18 KB
      Aufrufe:
      44
  10. HollY_D

    HollY_D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    26.11.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #10
    Fällt keinem mehr was ein?
     
  11. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 07.11.07   #11
    Jo, also jetzt hast du ja schonmal einen Ansatz einer Melodie und so. Also, was mich ingesamt stört, ist, dass ich die Gesamtlinie des Liedes nicht zu erkennen vermag. Also hm, Musik geht oft auf und ab, wie Wellen, z.B. Laut-Leise-Wechsel (hör dir zum Beispiel fast jedes beliebiges Nirvanalied an, da macht das die Spannung aus), versuch mehr mit "Aufs und Abs" bei allen Instrumenten zu arbeiten. Klingt jetzt vielleicht komisch und ich kann das auch nicht so, dass ich es für gut befinden würde. Aber daran würd ich arbeiten. Noch dazu musst du sehen, ob du das für dich schreibst oder die Drums z.B. als "Skizze" für deinen Drummer. In zweiterem Fall brauchst du die Drums auch nicht besonders gut auszubauen, weil das ist eigentlich sein Part (meiner Meinung nach). Mir scheint, du bist noch recht frisch dabei, also mach weiter. Meine ersten Versuche waren echt verdammt mies, kein Vergleich zu deinem, wobei der, wie du vermuten kannst, auch nicht unbedingt gelungen ist. ;) Aber die Sache ist: Learning by Doing. Und wer weiss, vielleicht nimmst du das Lied grad so auf, wie dus getabbt hast und verkaufst es 1 000 000 Mal als Single. Dann bin ich natürlich der Depp, aber das würde mich freuen ;)
     
  12. Dr. Ibanez

    Dr. Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    792
    Erstellt: 08.11.07   #12
    Hi,

    also kurz und schmerzlos, es klingt leider nicht gut, da stimmt noch so einiges nicht, aber kein Problem, jeder fängt mal klein an. Ich bin der Meinung die beste Möglichkeit zu lernen für jedes Instrument möglichst gut zu komponieren ist bekannte Songs nachzutabben. Das hilft unheimlich viel nur die meisten sind zu faul weil es zugegeben viel Arbeit ist und es ist am Anfang echt verdammt schwer z.B. den Bass rauszuhören. Aber setz dich mal dran an einen Song und Versuch ihn möglichst 1:1 nachzutabben. Benutz am besten ein Programm wie Transcribe damit kannst du den Song verlangsamen oder den Pitch ändern z.B. eine Oktave höher um den Bass gut zu hören ;) Der Sinn dabei ist dass du beim Raushören dich mit jeden Instrument ganz genau und speziell befassen musst, und so die ganzen Spielweisen analysieren kannst. Natürlich spielt jede Band etwas anders aber es gibt trotzdem Gewisse Rhythmen und Muster die sich einfach bewährt haben und immer wiederholen.
    Ausserdem hilft es vor allem beim Schlagzeug sehr wenn man selber etwas spielt. Das gibt einem auch so eien Sinn für Realismus (kein Drummer kann 3 Becken gleichzeitig spielen ;) )

    Naja hoffe ich konnte ein bisschen helfen. Weiterhin viel Erfolg und so :great:
     
Die Seite wird geladen...