Was taugt das "Lisa 1"-Mikrofon?

von Tim, 23.08.19.

Sponsored by
QSC
  1. Tim

    Tim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.14
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    136
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 23.08.19   #1
    Hallo,

    ich war ein wenig schockiert, als mir mein Vater mitteilte, sich ein Mikrofon mit dem Namen "Lisa 1" gekauft zu haben, es soll etwa 100 Euro gekostet haben. Ich hab gleich versucht ihn in dieser Preiskasse vom Audio-Technica AT2035 zu überzeugen, aber das gelang mir bis jetzt nicht. Heute habe ich mir das "Lisa 1" mal bei ihm angeschaut, es ist ziemlich schwer, macht einen recht solide verarbeiteten Eindruck, aber das sagt ja nun gar nichts über die Audio-Eigenschaften aus.
    Da mir der Name auch gar nichts sagt und bei meiner damaligen Beratung für meinen eigenen Kauf auch nicht erwähnt wurde (ich hab damals ja zuerst auch das AT2035 gehabt, dann in das Bluebird umgetauscht und bin letztendlich beim Sennheiser MK4 gelandet, welches ich bis heute nutze), möchte ich die Experten um eine schonungslos ehrliche Einschätzung des "Lisa 1" bitten.
    http://audio-probe.com/en/product/microphone-en/lisa-microphones-en/?ckattempt=1

    Grüße
    Tim
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    7.263
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.399
    Kekse:
    15.796
    Erstellt: 23.08.19   #2
    Der Vater hat das Mikrophon. Also probier doch mal und berichte dann..... :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.286
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.722
    Kekse:
    18.691
    Erstellt: 23.08.19   #3
    Hallo,
    es kommt halt darauf an, was Dein Vater damit machen möchte. Also so für Teamspeak, oder als Talkback ist das sicher geeignet. Für anspruchsvollere Sachen wäre ich eher zurückhaltend.
    Hier kommt das Mikro zwar ganz gut weg, aber da kommt fast alles gut weg ;)
    https://www.professional-audio.de/test-grossmembran-mikrofone-audioprobe-lisa-1-und-lisa-9/
    Die Spezifikationen sehen nicht schlecht aus, aber was es dann wirklich kann, ist davon nicht abzuleiten.
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    8.516
    Zustimmungen:
    1.428
    Kekse:
    10.096
    Erstellt: 23.08.19   #4
    Ohne Soundbeispiele läßt sich gar nichts darüber sagen. Laut Marketing sind alle Mikrofone großartig.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Space Pope

    Space Pope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.15
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    886
    Erstellt: 23.08.19   #5
    Ich bin mir nicht sicher, wer tatsächlich hinter dem Design steckt. Aber das gleiche Mic wird auch vom chinesischen OEM Alctron unter dem Namen "MC410" geführt. Hierzulande findet sich zum Beispiel Music Store als Abnehmer, die das Teil als "Fame CM2" gebranded haben.
     
  6. Tim

    Tim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.14
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    136
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 23.08.19   #6
    Danke für die Einschätzungen, so in der Art sehe ich das auch, man muß es halt erstmal testen, teuer war es ja auch nicht, vielleicht ist es für den Preis doch ganz ok...
    Das AT2035, was ich meinem Vater empfohlen hatte ist immerhin 50% teurer.
    Ich hab hier jetzt auch nur gefragt, weil er beim Online-Kauf ja mindestens 14 Tage Rückgaberecht hat, darum könnte man versuchen, falls es wirklich gar nichts taugen sollte es zurück zu schicken und das AT2035 zu kaufen.
    Er hat es wohl vornehmlich für Gesang und vielleicht etwas akustische Gitarre gekauft.
     
  7. LoboMix

    LoboMix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.15
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    1.350
    Kekse:
    17.393
    Erstellt: 23.08.19   #7
    Ob dein Vater mit diesem Mikro zufrieden sein wird, hängt auch ganz von seinen Erwartungen ab.
    Wahrscheinlich hat er ja noch Erfahrungen aus der Kassetten-Recorder-Zeit mit den billigen eingebauten Mikros, wobei die damaligen einfachen separaten Mikros auch nicht besser waren.
    Im Vergleich dazu würde er mit dem Lisa-Mikro durchaus eine ganz andere Welt betreten, auch wenn nur ein einfaches Interface wie z.B. ein kleines Behringer-USB-Pültchen dahinter hängt. Aufnehmen wird man mit dem Teil schon können und wenn es so rauscharm ist wie die technischen Daten ausweisen und der Raum mitspielt, dann wird man damit schon ordentlich arbeiten können.
    Auf die Abhörbedingungen kommt es dabei auch noch an und die müssen ebenfalls erst einen gewissen Standard erreichen, bevor man die Unterschiede zwischen solchen billigen und teureren Mikrofonen wirklich bemerken kann. Nicht zuletzt spielt das individuelle Hörvermögen auch eine Rolle.
     
  8. Tim

    Tim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.14
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    136
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 23.08.19   #8
    Richtig, man muß es erstmal testen und auch das wird nicht einfach, denn er hat keine wirklichen Studiomonitoren und der Raum in dem er damit aufnehmen wird ist sicher auch suboptimal (ca. 2,30m X 5m), als Audio-Interface verwendet er ein Steinberg UR22 MK2.
     
  9. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    2.726
    Erstellt: 23.08.19   #9
    Sofern Das Lisa und das Fame identisch sind, dann schick es ungeteset zurück und nimm das Fame für 33€.
    Ansonsten kannst du ja "schnell" bei Papa eine Testaufnahme machen (er singt) erst mit Lisa dann mit deinem MK4 und Ihn entscheiden lassen (und ggf. noch das Fame miteinbeziehen...)
     
  10. GuywithBass

    GuywithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    1.445
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    676
    Kekse:
    5.242
  11. Space Pope

    Space Pope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.15
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    886
    Erstellt: 23.08.19   #11
    Ich hab gerade die Herstellerdaten bei Alctron per Waybackmachine gefunden:

    Alctron MC410 - Specs

    Music Store behauptet natülich wieder was anderes (obwohl es das selbe Mic mit lediglich anderem Aufdruck ist). In dem Milieu sind die Kenndaten aber sowieso gewürfelt...

    Hier noch ein optischer Vergleich mit allen mir bekannten Varianten:

    Audioprobe Lisa 1 vs Fame CM2 vs Alctron MC410

    Fragt sich, ob das Audioprobe jetzt lediglich ein "Premiumbrand" eines OEM-Mikrofons oder tatsächlich ein selbstentwickeltes "Original" ist.
     
  12. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    7.263
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.399
    Kekse:
    15.796
    Erstellt: 23.08.19   #12
    Hier mehr darüber.
     
  13. GuywithBass

    GuywithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    1.445
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    676
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 23.08.19   #13
    Lisa 1 und Fame CM2 haben scheinbar das gleiche Gehäuse.

    Ob das Innenleben das gleiche ist, ist aber hier die entscheidene Frage.

    Das LISA 1 wird mit einem 34 mm großen Kapsel beworben. Das wäre etwas, was ich auch beim Fame als Werbewirksam erwartet hätte. Ist aber nicht.

    das Fame hat nachfolgendes Innenleben:

    [​IMG]

    Quelle: https://www.vitohype.com/produkt/mikrofon-fame-studio-cm2
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Space Pope

    Space Pope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.15
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    886
    Erstellt: 23.08.19   #14
    Ja, ja, ... die Werbung :rolleyes: :tongue:

    Würde gerne mal sehen, was beim Lisa 1 unter der Haube steckt.
     
  15. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    3.226
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    561
    Kekse:
    3.600
    Erstellt: 23.08.19   #15
    Ein TLM??:D:evil:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    7.263
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.399
    Kekse:
    15.796
    Erstellt: 23.08.19   #16
    Spekulieren ist natürlich einfacher, als mal nachzuschlagen, wer oder was hinter Audiobrobe steckt.

    Das ist eine Koreanische Firma. Und eines ist mal sicher, die Koreaner haben es drauf, wenn es um Elektronik geht.

    Wenn es interessiert, hier entlang zu den Informationen über die Firma.

    Das da erheblich mehr Knowhow dahinterstecken muss, als bei der Stangenware aus China erkennt man ja auch schon an den Interfaces. Vor allem an den Software dazu. CAPTURE PROBE. Ich kann das gar nicht mehr zählen, wie oft ich schon die bescheidenen Lösungen dargestellt habe, die es bisher gibt. Und wieviel Beiträge und Mühe das gekostet hat, bis es dann endlich mal funktioniert hat.

    Und die liefern das einfach so dazu bei ihren Interfaces. Wer näheres erfahren will, kann ja mal eine Bewerbung schicken für Audio Hardware Engineering. Vielleicht kann er dann mal hinter die Kulissen blicken........ :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. GuywithBass

    GuywithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    1.445
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    676
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 23.08.19   #17
    Die Frage ist nicht was hinter AudioProbe steckt, sondern was hinter dem LISA 1 steckt, denn das kann durch aus auch von AudioProbe nur gebrandet sein, was aber auch nicht ausreichend es als technischen Clone des Fame CM2 zu überführen. In meiner Wahrnehmung gibt es das Fame CM2 ein paar Jahre länger als das LISA 1. Die Werbung zu LISA 1 ist mir vor ca. 2-3 Jaheren das erstmal aufgefallen. Das CM2 hatte ich da schon vorher im Kattalog vom Musicstore gesehen. Aber hier ist ein Irrtum bei mir gut möglich.

    So wie die Kapseln oft gerne dazu gekauft werden, kann sicherlich auch das Gehäuse dazu gekauft werden und das Innenleben ist dann eine Eigenentwicklung.

    Aber das entscheidene für den TE, bzw. dessen Vater ist es, ob es den Sound so aufnimmt, wie es gebraucht und erwartet wird.

    Das kann nur durch einen eigenen Test erfolgen.
     
  18. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    1.919
    Kekse:
    17.943
    Erstellt: 23.08.19   #18
    "AUDIOPROBE now offers its 2015 line of products" - sowas nennt sich wohl Zeitreise. Vielleicht auch Nekrolinking, falls es den Ausdruck gibt...:o
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    7.263
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.399
    Kekse:
    15.796
    Erstellt: 23.08.19   #19
    Ne. Was in ihm steckt. Wie ich schon ziemlich weit oben bemerkte.

    Lasst euch nicht weiter stören. Kann ja jeder glauben was er will.....
     
  20. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    9.324
    Zustimmungen:
    4.200
    Kekse:
    19.467
    Erstellt: 23.08.19   #20
    @adrachin

    Der eine Link ("CAPTURE PROBE") führt lediglich zu einem 2-I/O-Audio-Interface. Was ist da jetzt der Knaller? Eventuell dessen DSP-Mixer?
     
Die Seite wird geladen...

mapping