Weihnachtslieder für 8-jährige Drummerin

von sabrina.hecker, 01.12.16.

  1. sabrina.hecker

    sabrina.hecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.14
    Zuletzt hier:
    23.12.17
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Sassenberg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.12.16   #1
    Hallo

    Ich hab das Forum schon mehrfach durchsucht, aber nichts unter meinen Schlagwörtern gefunden.

    Meine 8-jährige Tochter spielt seit 1 Jahr Schlagzeug in der Musikschule. Jetzt bekommt sie von uns ein Schlagzeug zu Weihnachten geschenkt (ich hoffe ich bereue es nicht). Da unsere Familie sehr musikalisch ist, würden wir Weihnachten dann gerne etwas zusammen spielen. Meine andere Tochter lernt gerade Jingle Bells auf ihrer Blockflöte.

    Ich würde gerne wollen, dass wir dieses Lied alle zusammen spielen könnten. Noten/Tabs für Blockflöte, Gitarre und Klavier sind einfach zu besorgen. Aber woher bekomme ich die Tabs (heißt das bei den Drummern auch so?) für das Schlagzeug? Ich würde sie gerne dem Lehrer geben, dass er ein wenig mit ihr übt, damit sie uns stolz Heiligabend was vorspielen kann.

    Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tips geben. Ihren Lehrer erreiche ich fast nie. Meine Tochter geht nämlich direkt von der Schule zur Musikschule, während ich noch arbeiten bin.
     
  2. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 01.12.16   #2
    Welche Version meinst Du denn überhaupt?

    Also von der hier



    kann man sich die Noten ja ganz einfach raus hören. Wobei die Offset-Hi Hat für ne 8jährige Anfängerin wohl etwas schwer wird, aber das kann man ja vereinfachen. Der Rest is ja nur Bumm-Tschak.
     
  3. sabrina.hecker

    sabrina.hecker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.14
    Zuletzt hier:
    23.12.17
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Sassenberg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.12.16   #3
    OK. Aber dann müsste ich ja das Lied dabei laufen lassen oder ihr Kopfhörer mit MP3-Player geben. Ich meinte aber, dass sie mit uns allen nach Blatt spielt. Gibt es sowas für Drummer eigentlich? Oder spielt ihr immer nach Gehör/Gefühl?

    Ich habe vom Schlagzeug gar keine Ahnung. In der Schule übt sie erst "Riffs" und Solen vom Blatt und setzt dann Kopfhörer auf und spielt das Lied nach/mit.

    Tut mir leid, wenn ich manche Fachbegriffe in diesem Unterforum nicht drauf habe. Ich hoffe ihr versteht mich trotzdem.
     
  4. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 01.12.16   #4
    Ich meinte natürlich raus hören und aufschreiben. :tongue:

    Natürlich gibt es sowas auch für Drummer. Da wird normal auf Notenblättern notiert, nur die Schreibweise unterscheidet sich etwas, damit man Bassdrum und Co optisch noch besser unterscheiden kann, werden meistens unterschiedliche Symbole benutzt.
    Hier ist ein Beispiel:
    http://www.drum-info.de/kostenlose-schlagzeugnoten/grooves/viertel-basierte-grooves.html

    Sollte aber eigentlich auch in ihrem Schlagzeugbuch drin stehen. Wenn sie keins hat, würde ich die Lehrerwahl nochmal überdenken.
     
  5. Stevie65

    Stevie65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.13
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Samstags im Borussia-Park
    Zustimmungen:
    351
    Kekse:
    1.400
    Erstellt: 01.12.16   #5
    Auch für Drums gibts Noten/Partituren, ja. In der Musikschule wird sie evtl. mit sowas vermutlich schon zu tun gehabt haben, obwohl ich das in dem Alter höchsten sehr dosiert und ganz einfach halten würde.

    versucht es mal hiermit: http://www.scoreexchange.com/parts/191025.html

    Es eine ganz einfache Version (Tochter ist 8! Jahre) und sollte für Euer Weihnachts-Wohnzimmer-Konzert völlig ausreichen.
    Wenn die Tochter seit einem Jahr spielt, kann sie das Lied ja vllt auch so schon begleiten - warum sie das zwingend nach Noten spielen muss verstehe ich noch nicht so ganz. Zumal die Noten der Flötistinnen und anderer Instrumente im Zweifel andere Tempi u/o Versionen verwenden. Es müssten dann auf einander abgestimmte Partituren sein, sonst spielt ja jeder trotz Noten etwas anders.

    Das brauchts für Euren Zweck wohl nicht und wäre ausserdem schwieriger/kaum zu beschaffen
     
  6. Stevie65

    Stevie65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.13
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Samstags im Borussia-Park
    Zustimmungen:
    351
    Kekse:
    1.400
    Erstellt: 01.12.16   #6
    Naja, die Tochter ist eben mal 8 Jahre alt . In dem Alter fangen sie das flüssige Lesen erst an ;), das ist ja 2 Schuljahr. Ich glaube eher nicht, dass in dem Alter sehr viel mit schriftlichen Aufgaben gearbeitet
    wird. Die Kleinen würden wohl überwiegend schnell die Lust verlieren....
     
  7. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 01.12.16   #7
    In dem Alter hab ich auch Blockflöte gespielt. War dann halt alles größer und etwas kindlicher gestaltet. Wer will kann ja auch die Symbole für Becken, etc. in ein Programm rein laden und das so setzen. Wär mir persönlich aber zu aufwendig. Oder halt alles per Hand "malen".

    Ich dachte Lesen startet jetzt schon im Kindergarten?
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    13.354
    Zustimmungen:
    3.324
    Kekse:
    66.819
    Erstellt: 01.12.16   #8
    Der Neffe (damals ca. 10 Jahre) hat handschriftliche Aufzeichnungen bekommen - und zwar nur den Grundbeat.
    Die kenne ich auch noch und habe sie immer benutzt und benutze sie noch. Grundlage ist ein normales Notenblatt mit diesen 6 Strichen.

    Bei einem durchgehenden 4/4-Beat würde man für jede Zählzeit in der obersten Zeile ein Kreuz machen.
    Darunter notiert man dann die snear (jeweils unter dem Kreuz, wo sie gespielt wird) und in der Zeile darunter die Bass drum (dito).
    Der Übersicht halber kann man auch einen Abstand von einer Zeile lassen.
    Die Hihat spielt jede Zählzeit mit - insofern braucht man sie nicht extra zu notieren.

    Ist einfach, übersichtlich und reicht aus. Für Beckenschläge fügt man eine Zeile ein.

    Wäre ein Zwischenschritt - bringt aber meines Erachtens nur was, wenn sie diese Art von Notierung kennt.
    Wenn sie ein Jahr Unterricht hat, sollte sie aber in der Lage sein, so ein einfaches Lied in einem einfachen 4/4-tel (Bumm Tschak)-Beat zu begleiten ... vorausgesetzt, sie steht nicht unter Druck ... na ja - sie soll sich sowieso erst mal an ihrem neuen set austoben - dann hat sie wahrscheinlich von selbst Lust, ein Lied zu begleiten, schätze ich mal ...

    x-Riff
     
  9. der dührssen

    der dührssen Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    3.222
    Ort:
    Dreieich
    Zustimmungen:
    633
    Kekse:
    9.025
    Erstellt: 01.12.16   #9
    Macht Euch das Leben doch nicht unnötig schwer - lasst sie einfach den Grundbeat dazu spielen und dann wird das schon passen. Ihr wollt ja zusammen spielen und Spaß haben und nicht etwa eine aufführungsreife Performance abliefern, oder? :D
     
  10. sabrina.hecker

    sabrina.hecker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.14
    Zuletzt hier:
    23.12.17
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Sassenberg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.12.16   #10
    Hallo

    Also in ihrem Übungsbuch stehen Notenzeilen mit x, o, etc drin. Also wohl das, was ihr meint. Aber das sind immer nur Rhytmus-Übungen. Sie lernt jetzt gerade 8tel und 16tel Noten, deren Zähl- bzw. Sprechweise und mit verschiedenen Drums.

    Also gibt es keine Datenbank für Lieder, wie bei Pianos oder Gitarre?

    Ich glaube nämlich, dass sie besser nach Blatt spielen kann, als ein Lied zu begleiten, weil sie wahrscheinlich noch gar nicht weiß, wie das geht.

    Ich versuche mal ihren Lehrer ans Telefon zu bekommen. Vielleicht kann er bis Weihnachten öfters Jingle Bells mit ihr üben. Dann kann sie das bestimmt auch ohne Notenblatt.

    Vielen lieben Dank für Eure Hilfe.
     
  11. marcel71

    marcel71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.10
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    382
    Erstellt: 02.12.16   #11
    Eine ähnliche Situation hatten wir vor 1 Jahr.

    Da hatte mein Sohn (damals 8) ein knappes Jahr Schlagzeugunterricht hinter sich und wir haben Jingle Bells gespielt: Achtel-Grundbeat, in der Strophe die Achtel auf der Hihat, im Refrain Wechsel aufs Ride, damit es nicht so langweilig wird.

    Er wollte unbedingt ein Notenblatt haben, weil er von Anfang an damit im Unterricht gespielt hat. Mal schauen, vielleicht finde ich es noch irgendwo.
     
  12. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    13.354
    Zustimmungen:
    3.324
    Kekse:
    66.819
    Erstellt: 02.12.16   #12
    Yu - das hört sich doch gut an ...

    Es ist weniger die technische Schwierigkeit - es ist ein durchgehender beat, ohne große breaks oder Pausen, ohne Rhytmuswechsel - es geht lediglich um eine Variation (Hi Hat, Becken) bei Strophe und Refrain.

    Wenn sie sich mit Notenblatt sicherer fühlt, dann sollte halt die Notation genommen werden, die sie kennt. Wenn der song dann sogar noch geübt werden kann, ist es doch super.

    Ansonsten: nach dem dritten Mal durchspielen wird alles klappen ... :-)

    Habt viel Spaß!

    x-Riff
     
  13. sabrina.hecker

    sabrina.hecker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.14
    Zuletzt hier:
    23.12.17
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Sassenberg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.12.16   #13
    Hallo

    Vielen lieben Dank für die tollen hilfreichen Antworten. Ihr seid echt die Besten.

    Sie wird das bestimmt schon machen. Sie trommelt jetzt mit ihren Händen ständig auf Tischkanten und probiert neue Beats alleine aus. Ich lasse ihr einfach die Wahl. Sie wird bestimmt die ersten Tage nach Weihnachten von ihrem Schlagzeug schlecht weg zu kriegen sein.

    Ich hoffe nur, ihr gefällt ihr neues Schlagzeug. Sie wollte unbedingt ein rotes mit Glitzer haben, aber ich habe mich jetzt für ein rotes ohne Glitzer entschieden, weil ich ihr erstmal ein gutes (hoffe ich mal) gebrauchtes gekauft habe.

    Mit ihrem Lehrer habe ich gesprochen. Er wird mit ihr Weihnachtslieder begleiten üben und ist sich sicher, dass Nora das auch ohne Noten gut hin bekommen wird.

    Liebe Grüße

    Sabrina
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    9.968
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.869
    Kekse:
    15.684
    Erstellt: 06.12.16   #14
    Ich spiele in einer Coverband und mach das immer so:
    Ich drucke den Text aus und notiere mir dann, wo im Text welcher Beat gespielt wird. Wichtig sind auch, wo ist der Refrain, Chorus, Pausen, evtl. Tempowechsel, Breaks, Fills und ob und wo die Instrumentierung wechselt (z. B. von den Hihats aufs Ride, von der Snare auf Toms).

    Kannst ja mal Bilder davon reinstellen, damit wir es begutachten können. ;)

    Hoffentlich hast du an die richtige Größe gedacht. Ein normales Set mit 22 Zoll großer Bassdrum und relativ tiefen Toms dürfte für eine 8-jährige wohl etwas zu groß sein.
     
  15. sabrina.hecker

    sabrina.hecker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.14
    Zuletzt hier:
    23.12.17
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Sassenberg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.12.16   #15
    Hallo

    Naja. Der Musiklehrer meinte, dass sie für die kleinen Kinderschlagzeuge schon zu groß ist. Ich wusste allerdings auch nicht, dass die größeren Schlagzeuge auch unterschiedliche Größen haben. Wir haben jetzt die Größe geholt, die sie in der Musikschule auch hat. OK, wenn ich ihr mal zuschaue, dann sieht das schon komisch aus, weil sie so komisch auf dem Höckerchen hüpft.

    Es ist ein Sonor Force mit 22'' Bassdrum und 16'' Standtom. Da sind neue Remofelle drauf und neue Hihat-Becken. OK. Die Becken sollte ich wahrscheinlich in nächster Zeit erneuern. Hier wird ja immer von den "Türken" gesprochen, aber das sind andere Becken (Stage steht drauf).
     
  16. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 06.12.16   #16
    Mädels sind aber auch früher ausgewachsen, also da wird sie wohl schnell rein wachsen denke ich.
     
  17. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    9.968
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.869
    Kekse:
    15.684
    Erstellt: 06.12.16   #17
    Eins mit 20" BD wäre besser gewesen, aber das mit 22" geht schon auch.

    Fürs erste Üben sind die Becken schon ok. Solange sie heil sind, spielt der Klang fürs erste keine so große Rolle. Wenn sie dann mal sicher spielen kann, kann man auf besseres umsteigen.

    Sonor macht durchgängig solide Sachen. Das ist vor allem bei der Hardware ein Pluspunkt. Nix ist nämlich nerviger als die, die nicht hält und nach kurzer Zeit ausleiert. Da macht es keinen Spaß und Spaß ist das wichtigste beim Musizieren.
    Deshalb ist es auch gut, dass ihr von Anfang an auf gute Qualität achtet - zahlt sich am Ende aus. Schlechtes Equipment ist einer der größten Motivationskiller.
     
  18. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    13.354
    Zustimmungen:
    3.324
    Kekse:
    66.819
    Erstellt: 06.12.16   #18
    ... wenn es ihr gefällt, kann sie ja selbst glitzer drauf machen ...
     
  19. sabrina.hecker

    sabrina.hecker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.14
    Zuletzt hier:
    23.12.17
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Sassenberg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.12.16   #19
    @Haensi

    Ja das habe ich bei mir selbst gesehen. Ich hatte mir ein total hübsches Digitalpiano billig gebraucht gekauft. OK, für den Anfang ging das, aber in den letzten 3 Jahren hat es mich einfach nur noch genervt, dass es so sch.. war. Gestern kam mein neues an und als ich gestern darauf spielte, standen mir echt Tränen in den Augen, so schön war der Klang und das Spielgefühl.

    Und genau deswegen habe ich zu meinem Mann auch gesagt, dass ich bei den Instrumenten meiner Kinder auf Qualität achte. Darf ja gerne gebraucht sein, aber es muss eine solide Basis sein. Also ich habe dazu gelernt und kaufe nie wieder billige Instrumente.
    --- Beiträge zusammengefasst, 06.12.16 ---
    @x-Riff

    Geht das? Verändert das dann nicht den Klang? Aber ich habe hier ja auch schon gesehen, dass es im Forum einige Beiträge gibt, wie man Drums foliert oder so. Aber ich glaube da warten wir noch ein wenig mit.
     
  20. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    13.354
    Zustimmungen:
    3.324
    Kekse:
    66.819
    Erstellt: 06.12.16   #20
    Klar geht das ... und den Klang verändert das nicht, den Klang machen die TomToms und Kessel schon alleine ...

    ... habe nur daran gedacht, dass bei Kindern manchmal die Optik schon eine ... hmmm ... herausragende Rolle spielen kann ... und habe dann an den Fall gedacht, dass es für sie eben aus irgendwelchen Gründen ein Glitzerschlagzeug sein muss

    ... und dann könnte man mit dem Vorschlag rüberkommen, dass man natürlich daran gedacht hat und dass es doch das Tollste wäre, wenn sie die Glitzer selbst drauf machen könnte ...

    ... bin da selbst auch nicht der Experte, aber hier auf dem Board gibt es schon einige, die sich da auskennen und auch zu dementsprechendem Zubehörbedarf Hilfestellung geben können ...

    ... kann aber auch ganz anders kommen und sie sieht und spielt das drum und der glitzer ist plötzlich gar kein thema mehr - deshalb würde ich da auch vorher gar nichts tun ...

    Jedenfalls wünsche ich Euch eine ganz tolle Weihnacht und Eurer Tochter viel Spaß mit dem neuen Schlagzeug!

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping