Welche Aktivboxen für Rock/Reggae/Punk-Trio im Proberaum?

  • Ersteller overdub60
  • Erstellt am
O

overdub60

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.20
Registriert
31.07.19
Beiträge
6
Kekse
0
Hi!
Wir haben bisher in Proberäumen immer das Equipment der anderen Bands nutzen können, jetzt haben wir aber einen neuen Raum, in dem wir uns das erste Mal selbst ausstatten müssen. Wie immer ist das Geld natürlich ein Thema, deshalb hatte ich folgende Idee:

Wir nutzen unser Focusrite Scarlett 18i20 Audio-Interface (8 Eingänge, 8 Ausgänge) erst einmal als digitalen Mischer (wir haben es bisher nur fürs Recording genutzt) und schicken alle Instrumente (Drums, Gitarre, Bass) und 2x Gesang dort rein. Wird knapp mit den Eingängen, aber wir könnten das Focusrite notfalls noch mit einem 8-Kanal-Mikrofon-Vorverstärker erweitern (Focusrite Scarlett OctoPre). Jetzt bräuchten wir also nur noch passende Aktivboxen, die nicht so viel Geld kosten sollen - sie können auch sehr gerne gebraucht sein. Kann da jemand was empfehlen? Der Proberaum hat ca. 40qm, wir sind zu dritt und spielen ein Rock/Reggae/Punk-Mix.
 
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.006
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo,
die Grundidee ist mMn schon zielführend.
Eine Alternative für das Octopre (wenn ihr sehr auf den Geldbeutel achten müsst) wäre zB das hier:


Zur kleinen PA im Proberaum wären natürlich die üblichen Verdächtigen zu nennen wie RCF ART 312 oder ART712 oder so. Aber bei eurem Genre mMn zwingend mit Sub.

Alternativ: Wenn ihr sowieso schon alles über das Focusrite laufen lasst, warum dann nicht gleich auf In-Ear umsteigen?
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.452
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Zur kleinen PA im Proberaum wären natürlich die üblichen Verdächtigen zu nennen wie RCF ART 312 oder ART712 oder so. Aber bei eurem Genre mMn zwingend mit Sub.
Habe mich schon über den Preis gewundert und wollte auch gleich zwei bestellen.
Was Du hier raus gesucht hast ist die passive Variante da wäre dann noch ein PowerAmp dazu fällig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Fish

Fish

HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Hier noch der richtige Link:


In den vergangen Jahren sind sie im Preis gefallen. Sehr interessante box. Hatte die MKII auch Jahrelang in Betrieb.

Jetzt bräuchten wir also nur noch passende Aktivboxen, die nicht so viel Geld kosten sollen
Definiere das bitte mal in Euro.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ralphgue

Ralphgue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Sofern Ihr nicht zwingend auf digitales Mixing im Proberaum setzen wollt, wäre für das Geld des Focusrite Scarlett OctoPre (fast) auch schon ein analoges Pult machbar.
z.B.
https://www.thomann.de/de/soundcraft_signature_16.htm

Alternativ als "eierlegende Wollmilchsau" auch ein Digitalpult mit Recordingmöglichkeiten und USB Audiointerface Funktion und InEar Monitoring-Möglichkeit.
https://www.thomann.de/de/zoom_livetrak_l_20.htm?ref=search_prv_5
wenn 8 Monokanäle und 2 Stereokanäle reichen...
https://www.thomann.de/de/zoom_livetrak_l_12.htm

Als Boxen halte ich für den Proberaum 2 x 12/1 Aktiv Teile für ausreichend, für Gigs kann man ggf. einen Sub dazumieten.
z.B.
https://www.thomann.de/de/jbl_eon_612.htm
https://www.thomann.de/de/rcf_art_312_a_mk_iv.htm
https://www.thomann.de/de/db_technologies_opera_12.htm
 
O

overdub60

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.20
Registriert
31.07.19
Beiträge
6
Kekse
0
Alternativ: Wenn ihr sowieso schon alles über das Focusrite laufen lasst, warum dann nicht gleich auf In-Ear umsteigen?

Das ist natürlich auch eine Idee! Hast du da günstige Empfehlungen? Da braucht man ja sicherlich auch noch Kopfhörer-Verstärker, richtig?
 
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.006
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Was Du hier raus gesucht hast ist die passive Variante
Das stimmt, da habe ich die falsche Variante verlinkt :whistle:

Die von @Fish in Post #4 verlinkten hatte ich gemeint.
Da braucht man ja sicherlich auch noch Kopfhörer-Verstärker, richtig?
Genau.
Hast du da günstige Empfehlungen?
Ich hatte mir für den Proberaum einen sehr günstigen Swisssonic geholt, würde ich aber nicht mehr machen. Der Preis/Leistungs-Tipp mMn:

 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben