Welche Box für Peavey Classic 400?

von griznak, 19.06.08.

  1. griznak

    griznak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    849
    Erstellt: 19.06.08   #1
    Hallo Leute,

    momentan spiele ich einen Hartke 3500 über eine 2x12" bassic von FMC. Die Box hat nen Widerstand von 4 Ohm und kann 500 Watt Leistung ab.
    Nun habe ich folgendes Problem:
    Der Peavey hat 400 Röhrenwatt was laut Besitzern dieses Amps und einigen Testberichten in etwa 1000 Transistorwatt entspricht. Ihr erinnert euch, meine Box kann aber nur 500 Watt ab..
    Mein Wunschsound ist wie bei alten QOTSA-Platten, schön röhrig und dreckig....:cool:
    http://de.youtube.com/watch?v=mGyZ5P4JlAc
    http://de.youtube.com/watch?v=pS4Efw8ClZo&feature=related
    http://de.youtube.com/watch?v=xW2AKkwJb_c&feature=related
    ..es ist mir klar das Nick Ampeg spielt, aber dennoch kriegt man Sounds hin die in diese Richtung gehen, denke ich mal.
    Also würde es sich vom Sound her lohnen bei meiner BOx den Widerstand auf 8 Ohm zu erhöhren und dann einfach noch eine zweite 2x12" dazuzuholen? Also quasi 4x12"? Oder lieber 2x15"? Oder 6x10"? 8x10"? Wie ihr seht bin ich gerade sehr aufgeschmissen was die Kombination betrifft:(
    Das ich nicht um das testen herum komme weiß ich. Ich würde nur gerne mal von euch Hören was die günstigste Variante wäre um diese Leistung des Amps umsetzen zu können:)
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 19.06.08   #2
    Hallo griznak,

    zum Sound kann ich nichts sagen ... :o

    Aber eine günstige Möglichkeit wäre, die jetzige Box seriell zu verdrahten. Dann kommt sie auf 16 Ohm.
    Du könntest dir dann eine identische Box von Hans bauen lassen. Einziger Unterschied: Die neue Box hat einen Umschalter 4-16 Ohm. Das sollte Hans problemlos machen können.
    So muss die alt Box nicht großartig umgebaut werden.

    Betreibst Du beide Boxen am Peavey, schaltest Du die neue Box auf 16 Ohm un hängst beide Boxen (normal) parallel an den Amp - eingestellt auf 8 Ohm.

    Willst Du ein anderes (Transistor) Top bereiben, kannst Du entweder beide Boxen mit 8 Ohm dran hängen, oder aber nur die neue Box, die Du dann auf 4 Ohm einstellst.

    Das wäre eine flexible kostengünstige Lösung. Ob sie deinem Klang entsprechen wird kann ich nicht sagen. Aber zwei 212er Boxen dürften wie ein Dampfhammer kommen ...

    Gruß
    Andreas
     
  3. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 19.06.08   #3
    Vom Sound her ist der Peavey Classic 400 schon ein wenig anders als ein Ampeg, aber nicht minder brachial. Wo ein Ampeg eher aggressive Mitten liefert, kommen vom Peavey eine Menge Tiefmitten und Bass. Man merkt den Unterschied vor allem im Bandkontext. In Kombination der 2 Kanäle (einmal Clean, einmal Crunch) kommt man für mein Empfinden dem Ampeg Sound am nächsten, aber ich bevorzuge den ,,Clean'' Kanal, der auch alles andere als clean ist.

    Also, wenn du den Ampeg Sound willst, kauf dir einen Ampeg. Wenn du einen brachialen, warm klingenden Röhren-Rocksound möchtest, um etwas abseits der ausgetretenen Ampeg Pfade zu wildern, dann ist der Peavey Classic eine gute Wahl.

    BTW, hast du jemanden der beim Tragen hilft? ;)

    Ich betreibe das Ding an einer 412er Box, das passt gut. Cadfael's Tipp würd ich so unterstützen.

    Gruesse, Pablo
     
  4. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 19.06.08   #4
    Ja das mag sein, aber da beziehen sich die leute auf die Lautstärke und den Druck und nicht auf die Watt. Der Peavey hat 400 Watt und nicht mehr. jedoch kann er so wie jedes top kurze zeit enorme spitzen erreichen. Deswegen sind boxen auch kurzfristig höher belastbar. (bsp. Ampeg 810. 800 Watt normale. 1600 Kurze Spitzen. Da der CL auch für kurze zeit höher schlagen kann)

    Das ganze ist der selbe Mythos wie "Diesel PS" und "Benzin PS" beides sind PS nur meistens sagen die leute das ein Diesel mit 100PS mehr dampf hat als ein Benziner mit 100PS.... das ist natürlich kompletter blödsin. Das einzige was man gerne vergisst ist die tatsache das ein Diesel meistens! Turbo Lader hat. Das gibt natürlich unten herum mehr bumms. ändert aber nicht an der leistung von 100PS

    Aber zu deiner Frage. Was Cadfael sagt ist ne sehr gute idee. 12er sind ja meist Mitten Stark und daher sehr beliebt im Rock. Klassisch wäre natürlich der 10er. aber ein 12er ist sicher nicht verkehrt. Du könntest dir ja eine 4x12er bauen lassen mit dem Wahlschalter für den wiederstand. Dann hast du ein 6x12er set. Und das bringt Mitten und Bässe ohne ende.

    Achja Wichtig Hans von FMC verbaut diese Wahlschalter. Doch begrenzt sich dabei die leistung der Box.... irgendwas bei 500 Watt. LG

    Achja Edit sagt:

    Das zweite Video..... Gone Leave you in der version.... Geil Geil Geil.... Nicks Sound ist der Hammer. Wegen solchen Sounds wollte ich Preci (habe 7 tage bei einem Laden verbracht und die Kombi CL und 810 mit Preci gespielt. Seit dem ist es um mich geschehen :D ). Und nächste woche kommt er dann :D
     
  5. griznak

    griznak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    849
    Erstellt: 19.06.08   #5
    Danke für die Antworten soweit.
    Ich will schon abseits der Wege von Ampeg, deswegen ja auch der Peavey, nur habe ich mal gelesen, dass der Peavey ein SVT auf Steroide ist.. ;)
    Zum tragen habe ich 3 Bandmitglieder. Aber als Sportstudent hat man ja nen Ruf zu verlieren..also nix helfen lassen, eher gleich als Kurzhanteltraining nehmen :D
    Aber mal ernsthaft: Ich werde sehen wie schwer das subjektiv ist. Kommt ja auch auf Trageweise an usw. Meine FMC mit 30 Kilo schaffe ich auch locker alleine..nur Boxen sind immer so unhandlich! :D
    Da meine 2x12" erstmal reicht, werde ich mir noch ein wenig zeit lassen beim überlegen. Da ich aber auf den Klang von 12'ern stehe wird es wohl ne zweite 2x12" werden..aber ist ja noch Zeit :)
     
  6. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 19.06.08   #6
    Und ich dachte immer schon der SVT sei auf Steroiden.

    Jaja das kenn ich ich war lange zeit leichtathlet. Daher bin ich der trage Muli bei uns :D und meinen 40 kg Ampeg kann auch unser 180 große 60 kg leichte gitarrist schleppen. Aber du kennst das ja wer seinen Amp lieb der schiebt.... oder wie war das :D

    Aber sei dennoch vorsichtig. Der Amp kann schon kurze zeit brutale spitzen erreichen. Daher kann es schon sein das du die box schrottest. Ich meine die haben sich siche was gedacht als die die 810 auf 1600 ausgelegt haben... und der SVT hat "Nur" (ich kann mir das augenrollen von den meisten bildlich vorstellen :D ) 300 Watt
     
  7. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 19.06.08   #7
    Also man kann den Amp alleine tragen, aber schön ist anders. 50 Kilo sind halt so 'ne Sache.

    Ich denke du wirst den Kauf nicht bereuen, es ist ein Wahnsinnsamp. Leider hab ich momentan meine Anlage abgebaut, weil ich keinen Platz dafür hab. Aber es kommen wieder bessere Zeiten. :)

    @Edward: 8-Zylinder ist 8-Zylinder. Heavy Metal. :rock: :D

    Gruesse, Pablo
     
  8. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 19.06.08   #8
    Also entweder du versuchst mich zu verarschen oder ich kapiere nicht was du meinst :D LG
     
  9. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 19.06.08   #9
    Na, zum Thema Steroiden: Das Dingen hat 8 6550er. Auch sehr gut zum Heizen des Proberaums geeignet.

    Ach sch**** das ich keinen Platz hab. :( Obwohl Platz hab ich schon, nur hab ich keine Ahnung wie ich die 80 Kilo 412er ins Dachgeschoss bekomme :ugly:

    Gruesse, Pablo
     
  10. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 19.06.08   #10
    Achso..... LOL sorry ich habe jetzt an was anderes gedacht, wollte dir da nichts unterstellen....

    WOW 8x6550 das sieht ja bei mir mit 6x6550 schon irre aus..... Ich kann mir nicht mal ausmalen was das teil für reserven hat.... ich habe ja bei halber!! lautstärke im freien ja schon das gefühl eine fette PA steht hinter mir.....

    LG

    Achja das heitzen kann ich nur bestätigen. Sehr angenehm wenn einen im winter die hände einfrieren kann man mal kurz zum lüfter gehen und glaubt schon man steht an einem Glühwein Stand :D
     
  11. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 19.06.08   #11
    Ich stelle mir gerade vor, wie ein 400 Watt Röhren-Bass-Amp mit zwei 212er Boxen in leichter Endstufensättigung klingt.
    In einem 30 m² Proberaum ... :D

    Also normalerweise sollte eine 500 Watt 212er reichen. Alleine schon, weil sonst der Drummer einen 500 Watt Monitor braucht um sein Schlagzeug zu hören. :rolleyes:
    John Entwistle hatte ja 1982 im Rockpalast eine 3000 Watt Anlage "gegen" die 600 Watt von Townshend. Der Drummer hörte sich nur, weil er eine 3000 Watt Monitoranlage hatte ...
    Trotz eigenen Tontechnikern gab es übrigens jede Menge Rückkopplungen in der Grugahalle. Die war einfach zu klein für dieses Bühnensetup ...

    Ergo: Wenn Du mit deiner Anlage an Grenzen stößt und eine zweite Box brauchst, kannst Du die mühelos kaufen; denn für entsprechende Gigs bekommt man auch genug Knete ...

    Gruß
    Andreas

    [OT]Seitdem ich vom Fernseher weg bin hat Deutschland zwei Tore geschossen. Ich bleibe wohl besser am PC. :D[/OT]

    EDIT: 3:1 und ich sitze noch immer vor dem PC ... :D
     
  12. griznak

    griznak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    849
    Erstellt: 19.06.08   #12
    Ach dir haben wir das zu verdanken!! :D
    ..mach weiter so..bleib am PC ;) :D

    Ja, ich denke der Amp sollte reichen um mich "hörbar" zu machen in der Band. Schon der Hartke reicht ja bei halb aufgedrehtem Volumen ;)
    ..Ohrenbluten, Ohrenbuten !! :great::D:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping