Suche "Rock-Top" bis 1000€

von alvin, 27.02.08.

  1. alvin

    alvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Niederrhein/Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 27.02.08   #1
    Hey leute.
    ich bin auf der suche nach einen neuen Topteil und hoffe auf ein paar nette vorschläge was ich mal näher antesten soll.

    Zur zeit spiele ich einen Warwick Profet IV mit dem ich sounmäßig nicht mehr wirklich zufrieden bin.

    was ich will:
    mindestens 400-500 Watt
    4Ohm (da ich 2 8ohm SWR boxen befeuern will/muss)
    für leicht dreckigen Rocksound (siehe beispiele unten)
    das ganze sollte nicht mehr als 1000€ kosten. (+/- 100 - 200 €)


    Soundbeispiele
    http://www.youtube.com/watch?v=GDvdO_9ASHg
    http://www.youtube.com/watch?v=Ug-42ZKkMjI&feature=related
     
  2. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 27.02.08   #2
    Das dürfte mit einem Swr Top gut zu machen sein, da grade auch hier gut Höhen kommen. Teste es mal an.

    Der Swr WorkingPro 700 dürfte was sein. 700Wattan 4 Ohm 4band Eq mit parametrischen Mitten

    Sonst einen dicken Ashdown mit Parametrischen Mitten und ordentlichen Höhen. Passende Saiten dazu und dann dürfte das auch klappen ;)

    Der Große Hartke könnte mit seinem 9 Band eq auch gut was her machen. Da kreigt man auch schön Kanckige Sounds raus.
     
  3. Knup

    Knup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    2.947
    Ort:
    Kastellaun, im schicken hunsrück in rheinland pfal
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    2.842
    Erstellt: 27.02.08   #3
  4. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 27.02.08   #4
    Wobei der ABM 500 dicke für alle Lebenslagen reicht mir seinen 575Watt, vor allem an 2 Boxen und somit an 4 Ohm.

    Da kann man sich ~220euro mehr für den ABM900 wirklich sparen.

    Wobei der ABM 500 als Topteil nochmal 14€ günstiger ist.
     
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 27.02.08   #5
    harmoniert ashdown mit swr boxen (weiss ich nicht - verbinde ich von den stärken her eher mit darstellung von fett und bumms, würde ich in kombination mit einer recht cleanischen box nicht unbedingt nehmen)? zumindest beim ersten bsp denke ich british eher an trace. die können, trotz transistortechnik, auch "warm", ist eine frage des gains.
    weniger "dreckig" in der grundauslegung wäre ein qt-600. (für svt-pro wird bestimmt auch noch jemand plädieren - ich habe allerdings immer probleme mir kombinationen, die ich noch nicht gespielt habe, vorzustellen :o )
     
  6. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 27.02.08   #6
    Würd grad sagen, dass SWR gaaaaanz weit von dem Soundergebnis weg ist. Du brauchst richtig Dreck in den SOund und da empfielht sich Ampeg. Allerdings liefert Ashdown auch schon einen durchaus rotzigen Rocksound mit dem man schon ne Menge anstellen kann.
    Ansonsten halt die Standardempfehlung Sansamp oder Ampeg (gebraucht). Mit den Geräten wirst du auch sehr nahe an den Sound kommen.
     
  7. Son Goku

    Son Goku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    16.03.10
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.08   #7
    Also ich würd dir nen Mywatt 200 ans Herz legen!
    So nen Bouncing Souls, Rise Against Sound kriegste damit super hin. Ich hab den selber und fahren ungefähr so nen Sound damit.
    Bekommen tust du den Amp nur beim Max Weber Selber. Schreib ihm einfach mal ne mail, der Max ist super nett und wird dir gerne weiter helfen.
    www.weber-amps.de
     
  8. Lukke

    Lukke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    108
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    248
    Erstellt: 27.02.08   #8
    ich würde dir auf jeden fall einen ampeg empfehlen. schau mal nach gebrauchten oder älteren im laden um, die noch "made in USA" sind, ich vertrau der neuen vietnam produktion nicht...
    und leg dich nicht mit den "mindestens 400 - 500 Watt" fest. auch 300 können schon ausreichen, vor allem, wenn du schon 2 gute boxen hast. was für boxen sind es denn?
    ich spiele einen 340W @ 4 Ohm ampeg nur an einer 4x10" box und das lässt den auch ordentlich boden beben... :D
     
  9. User X Y Z

    User X Y Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 28.02.08   #9
    Was ich persönlich noch empfehlen könnte wäre der Fender Bassman 1200/Sunn 1200s. Wird soviel ich weiß seit kurzem nicht mehr gebaut, ist aber vor allem als Sunn Modell (baugleich mit Bassman , auch schon von Fender hergestellt!) gelegentlich bei Ebay zu sehen. Gebraucht liegt der Sunn ca. bei 600-700€, der Fender wohl leicht drüber (NP waren zuletzt ca. 1450€). Der Amp geht soundmäßig in die Ampeg Richtung ist aber durchaus eigenständig und vielseitig. Gebaut wie ein Panzer, die Leistung von 1200 Watt ist seeeehr glaubhaft (1800 Watt Netzteil, Amp wiegt auch ca 17-18 kg).

    Ich habe den Sunn seit ca. 7 Jahren und es ist einer der wenigen Amps die mich absolut überzeugt haben! Habe damit in diversen Alternative, Emo oder Metalcore Bands nie Probleme gehabt mich gegen zwei Gitarristen durchzusetzen.

    Schau dich mal auf dem Gebrauchtmarkt nach so einem Teil um, falls du einen findest nimm dir Zeit zum testen. Der Amp hat viele Knöpfe und Regler, so dass man ein wenig braucht um sich damit zurecht zu finden.

    Abgesehen davon sind die bereits empfohlenen Ashdown ABM Topteile sehr gut. Sind sehr laut und können mit der Vorstufenröhre auch schön dreckig klingen. Sicher auch eine gute Wahl!
     
  10. Tiller

    Tiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 28.02.08   #10
    Ashdown, SWR, Quantum, Trace, Ampeg, Weber, Fender, was wollt ihr ihm denn noch alles empfehlen?
    Also ich hätte jetzt an seiner Stelle garkeinen Durchblick mehr. Am besten jemand sagt noch hartke und ich sage noch Markbass und dann hätte er auch gleich die Frage stellen können : sagt mir nen guten Amp für um die 1000 €.
    Wichtig ist doch aber : die SWR Boxen machen einen recht höhenreichen und, wie d'averc schon sagte, cleanen Sound. Darauf kann man sich doch wohl einigen. Und der ist (laut meiner Erfahrung durch einen Markbass Amp) garnicht mal so weit entfernt von dem, was du da letztendlich haben willst. Nur musst du jetzt aufpassen, dass dein Amp den Klang nicht zusehr in die Richtung "einfärbt". Sonst geht deine Flexibilität, slltest du mal ein bisschen was anderes spielen wolle, flöten. Schlussendlich kann man dir also nur sagen, was man immer irgendwann auf diese Frage sagen muss : Schnapp dir eine deiner SWR Boxen und geh damit in einen Musikladen anspielen. Die empfohlenen Tops sind sicherlich kein schlechter Richtwert was du mal anspielen solltest. Allerdings würde ich vielleicht auch Soundsamples von deinen Bands mitnehmen und sie einem fachkundigen Verkäufer zeigen. Und dann wirklich einfach anspielen und vorallem rumprobieren. Nimm dir dabei ruhig Zeit, denn manche Amps kriegen tolle Sounds raus, die man aber nicht sofort und nicht mit den Standardeinstellungen entdeckt.
    Viel Glück dabei...und, wie gesagt, nimm dir Zeit, 1000 € sind viel Geld ;)
     
  11. alvin

    alvin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Niederrhein/Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 28.02.08   #11
    Vielen dank für diese antwort. genau so geht mir grad in etwa.
    aber ich hab irgendwie auch schon fast damit gerechnet das jeder was anderes sagt.
    ich werdnächste woche mal loseiern und testen.hmmm boxne mitnehmen wär warscheinlich echt die beste möglichkeit dabei noch...aber diese schlepperei... fuck

    naja ich hab mir mal grob alle empfehlungen hier rausgeschrieben. (der trace-link ist tot ;) )

    naja ich bin für alle ideen offen.

    was heißt swr ist gaaaaaaaaaanz weit weg vom soundergebnis? meinste jetzt das top oder meine boxen???
    sansamp hab ich ja auch. aber mir passt der sound in verbindung mit dem Warwick nicht.
     
  12. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 28.02.08   #12
    Die Swrs haben vllt nicht ganz den Dreck drin. Aber man kann den Sound damit hin bekommen. Grade die Paramitten können da nem enge dran machen.

    Und Swr sind eigendlich recht clean. Können aber auch verdammt Dickoder Klirrend klingen. Wenns um den Dreck und die Zerre drin geht führt früher oder später der Weg zu Ampeg was bei Rise Against auch mit einer 8X10 zum einsatz kommt.
     
  13. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.519
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.412
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 28.02.08   #13
    Bei mir funktioniert er ...
     
  14. Buschi83

    Buschi83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kaldenkirchen (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    607
    Erstellt: 28.02.08   #14
    Wenn du schon den sansamp hast, dann reicht dir vll sogar ne endstufe, da muss dann kein komplettes topteil her.
     
  15. alvin

    alvin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Niederrhein/Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 28.02.08   #15
    komisch bei mir jetzt auch...gestern nicht

    @Stocky: bei meinen SWR boxen mag ich aber grad das die so schön die höhen rüberbringen. nur bringt mir mein jetztiger amp nicht den wumms und "rotz" den ich auch brauch.
    ich suche halt eine kombination aus beidem. für die eine band mehr das eine als für die andere aber dennoch.

    @Buschi83: nur sansamp + endstufe spiele ich momentan in einer band. das ist zwar nett aber man macht halt schon ein paar abstriche bei dieser kombination
     
  16. Buschi83

    Buschi83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kaldenkirchen (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    607
    Erstellt: 28.02.08   #16
    ich kenn den sansamp leider selbst nicht, hab hier im forum aber nur positives gelesen und oft gesehen, dass der in kombi mit ner endstufe empfohlen wird.

    den sound nur endstufe plus sansamp könnte man vll testen, indem du mal mit dem sansamp in den fx return vom warwick reingehst, dann müsstest du die vorstufe umgehen können und man sieht/hört, ob es gefällt
     
  17. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 28.02.08   #17
    kann m.e. gut der ami/svt-pro, deutsche/qt-600, brite/ah 500-7/ und vll., um die verwirrung komplett zu machen: kanadier/dynabass 800h. künftig bei ms. lt. hersteller 800w an 4ohm.
     
  18. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 28.02.08   #18
    Mit nem SWR Topteil wird der gewünschte Sound imho sehr schwer zu realisieren sein. Die SWR Geräte die ich bis jetzt angespielt habe (Workingpro 400 und ne Workingman Combo) kamen dem Sound, den du suchst imho nicht nahe.
     
  19. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 28.02.08   #19
    kann dem nur beipflichten, auch wenn man sich mal vor augen führt, dass die beiden genannten bands Ampeg/sansamp spielen, kann man schon sagen dass man nen ampeg empfehlen könnte und da trau ich mcih sagen, dass ein swr erstens diesen charakter (tiefmitten, zerren) nicht hat und zweitens in etwa zwar so klingen kann, aber das wohl nicht der sinn eines swrs ist. (und die großen tops von swr sind außerhalb des preisbereichs)

    andere komponenten sind vll auch nicht außer acht zu lassen, wie hier zB saiten die sehr höhenlastig sind..

    ich empfehle mal mit dem sansamp rumzuprobieren: sansamp+jazzbass kommt diesem sound immer nahe, vll musst du gar kein geld ausgeben bzw vll an ner anderen stelle.
     
  20. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.519
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.412
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 29.02.08   #20
    Endlich sagt es einer, das scheint mir bei den Soundfiles ganz wesentlich zu sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping