Welche DI-Box zwischen Keyboard und Mixer?

von tg6300, 29.11.03.

  1. tg6300

    tg6300 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.03
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.03   #1
    Hallo,

    ich habe mehrere Yamaha-Keyboards (PSR-290, -350, -630) an einem Mixer von Behringer MX2804 angeschlossen (Kabel 6,3 klinke 12m lang).
    Leider ist bei großen Lautstärken das Rauschen auch sehr groß.
    Um das zu Ändern, möchte ich eine DI-Box mit Klinken-Input und Output
    verwenden, damit ich die vorhandenen Kabel weiter nutzen kann.

    Welchen Typ DI-Box könnt ihr mir empfehlen und was muß ich beachten?

    Gruß

    Thomas
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 29.11.03   #2
    Hey Thomas,
    Das Rauschen kommt nicht direkt von den 12 m Kabellänge, sondern vom Mixer.
    OK durch die 12 m Länge ergeben sich recht hohe Verluste und um das auszugleichen mußt Du den Eingangsregler sehr weit hochziehen, was wiederum genau das hervorruft wofür "Behringer" berühmt ist, es rauscht wie Hulle !

    Welche Di- Box die Richtige ist hängt in erster Linie davon ab was Du bereit bist dafür auszugeben.
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 29.11.03   #3
    Ausserdem gehst von der DI-box via XLR/XLR Kabel zum mixer, und nicht per klinke. Falls du einen klinkeneingang im mixer nutzen willst, musst du 2 DI-Boxen haben. Die eine am mixer, wo du das symetrische signal wieder unsymmetrisch machst und die andere am keyboard, wo du das signal symmetrierst.
    DI-box kostet ca 30-50 €
    Am besten eine passive DI verwenden.
    Man kann auch mehrkanalige DI-boxen bekommen
     
  4. tg6300

    tg6300 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.03
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.03   #4
    Da es sich insgesamt um bis zu 10 Keyboards handelt soll das
    Ganze nicht so teuer sein.

    Hatte da schon mal eine Box mit acht Kanälen entdeckt, aber ich weiß nicht, ob es ein Problem ist, wenn ich vom Keyboard bis zu der Box wieder ca. fünf bis sechs Meter Kabel zwischenschalten muss?

    Die Box findet man unter:http://www.netzmarkt.de/thomann/the_tracks_tdi8a_prodinfo.html?sn=b5b365686f84ae47b25513dc12e13bb8

    Könnte ich die verwenden?

    Gruß

    Thomas
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 29.11.03   #5
    Mal n paar andere Fragen, wieso gehst du so einen weiten weg zum Mixer??
    Dann würde ich die DI Box auch direkt zu deinen Tasten stellen und kurze Kabel nehmen und dann Symetrisch zum Mischer gehen.

    Selber habe ich die 4 fach passive von Thomann und bin bisher ganz zufrieden.
    mfG
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 29.11.03   #6
    Wie schon gesagt, eine DI-Box bringt dir nur dann was, wenn du von da aus Symmetrisch (=XLR) weitergehst. Die Idee von 8ight ist nicht ganz falsch, aber auch nicht ganz richtig: Wenn du kurz vor dem Mixer unbedingt wieder auf unsymmetrisch wechseln möchtest, brauchst du keine DI-Boxen, sondern am Anfang und Ende des Kabels jeweils einen sog. Line-Übertrager. Das ist im Prinzip nichts anderes als eine DI, allerdings im Gegensatz dazu mit einem Übertragungsverhältnis von 1:1 (DI i.d.R. 7:1 bzw. 10:1).

    Aber im Grunde ist das alles bei 10 Keys viel zu aufwändig: Normalerweise nimmt man sich dann einen Submischer mit ausreichend Kanälen, der direkt bei den Keyboards steht. Von dort aus übergibt man dem Hauptmix eine Stereosumme, und zwar per XLR. Damit wärst du alle Probleme los, und so einen Mischer (entweder einen kleinen "normalen", oder einen speziellen Rackmischer, bei dem Dinge wie z.B. Auxwege etc. weggelassen werden, weil man die in dem Fall meist nicht braucht) kriegst du deutlich günstiger als 10 DI-Boxen und entsprechende Kabel.

    Jens
     
  7. tg6300

    tg6300 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.03
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.03   #7
    Aber bei dieser Variante könnte ich dann vom Hauptmischpult aus nur noch die Summe aller Keyboards regeln und nicht mehr jedes Keyboard einzeln, oder??

    Ich möchte aber trotzdem jeden Eingang einzeln regeln können.

    Würde ein sogenanntes Multicor-Kabel etwas bringen an der Stelle?

    Gruß

    Thomas
     
  8. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 29.11.03   #8
    Aber selbstverständlich bringt das was !
    Du mußt nur die einzelnen Signale symetrisch da durch führen.
     
  9. tg6300

    tg6300 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.03
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.03   #9
    Du mußt nur die einzelnen Signale symetrisch da durch führen.


    Bedeutet das, befor ich in das Multicore-Kabel reingehe über eine DI-Box zu gehen und vor dem Mixer auch wieder ein DI-Box?

    Ich hab am Mixer leider nur sechs XLR Eingänge, könnte ich die gleich nutzen?


    Gruß

    Thomas
     
  10. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 29.11.03   #10
    Ich glaube, du hast Jens nicht verstanden.

    Du gehst mit deinen Keys, in einen Mischer, der bei dir steht. Da kannst du auch unsym reingehen.
    Kannst an dem Mischer auch alles regeln und dann gehts zum Hauptmischer.
    Der Regelt dann die Summen.

    Aber wenn du mal sagst, was du mit den ganzen Teilen vorhast, können wir dir besser helfen denk ich.

    mfG
     
  11. tg6300

    tg6300 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.03
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.03   #11
    Die ganze Sache soll folgendermaßen ablaufen:

    Die Keyboards stehen auf der Bühne und der Mischer steht im hinteren Teil des Publikums um den Sound der Front-Lautsprecher optimal zu hören und gegebenfalls einzele Keyboards im Pegel anzuheben, oder
    etwas zu drosseln. Deshalb ist die Variante mit dem Submischer direkt
    bei den Keyboards nicht so geeignet, da ich während des Spielens nicht auf der Bühne bin.

    Könnt ihr mit meiner kurzen Beschreibung etwas anfangen?

    Gruß

    Thomas
     
  12. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 29.11.03   #12
    Ja, das hilft schon ein wenig. Spielt die Keys eine Person, oder mehrere??

    Ich habe selber auch mehr auf der Bühne. Die Mische ich dann da sauber vor und der FOH bekommt zwei bis vier Signale von mir. Da er auch nicht immer genau weiß, wie laut was muss.
    Der Mischer hört ja auch nicht unbedingt, welcher Sound von welchem Key kommt.
    mfG
     
  13. tg6300

    tg6300 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.03
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.03   #13
    Die Keys werden von mehreren Leuten gespielt ,also je Key ein Spieler.

    Das einzelne Nachregeln am Mischer wäre schon wichtig.

    Wie lässt sich das ganze realisieren?

    Thomas
     
  14. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 29.11.03   #14
    Dann würde ich eine große DI auf der Bühne postieren.l Oder auch mehrere. Also so viele wie du brauchst. Dann würde ich über ein XLR Multicore nach vorne gehen.

    Andere Frage ist, gehst du Stereo aus den Keys raus?? Falls ja, kannst du das auch lassen. Das bringt bei denen nicht wirklich viel.
    mfG
    Thorsten
     
  15. tg6300

    tg6300 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.03
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.03   #15
    Also aus den Keys gehe ich mit mono raus, habs schon mal mit stereo probiert und keinen Unterschied feststellen können.

    Du meinst also eine große DI auf die Bühne und damit über ein XLR-Multicore zum Mischer. Kann ich dort die XLR-Stecker direkt an den Mischer stecken, oder muss da auch wieder eine DI dazwischen?

    Wenn ich die Klinkeneingänge nutzen will, werde ich sicher ein DI brauchen, oder nicht?


    Gruß

    Thomas
     
  16. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 29.11.03   #16
    Wichtig ist vor allem, dass du Sym bleibst. Das kannst du mit Stereo Klinke oder XLR.
    Da brauch eigentlich auch keine DI mehr zwischen denk ich.
    mfG
     
  17. tg6300

    tg6300 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.03
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.03   #17
    Du meinst, ich kann mit einen Kabel Stereo Klinke auf XLR direkt auf die Multicore gehen und dann direkt in den Mixer, ohne das lästige Rauschen?

    Das wäre ja eine gute Lösung.

    gruß

    Thomas
     
  18. Marius

    Marius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    18.05.09
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Stockach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 29.11.03   #18
    Hi
    wenn deine Keys symmetrischen ausgang hätten. Haben sie wohl aber (keine ahnung) nicht.
    stereo klinke symetrisch geht nur wenn der aus/eingang speziell dafür auch gemacht ist. und keyboards habe halt unsym. ausgänge, also wieder DI
     
  19. tg6300

    tg6300 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.03
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.03   #19
    Hi Marius,

    kannst Du mir Deinen Vorschlag genauer beschreiben?

    Gruß

    Thomas
     
  20. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.03   #20
    er sagt, dass keyboards keine sym. ausgänge haben...meistens zumindest net (hab auch schonma eins mit gesehen)
    also musst du über di's gehen...am günstigsten wäre jedoch der linemixer
     
Die Seite wird geladen...

mapping