Welche E Gitarre und welchen Verstärker bitte um Hilfe

von 0lex0nder, 18.04.08.

  1. 0lex0nder

    0lex0nder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    1.12.10
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.08   #1
    Ich habe mir jetzt mal 2 E Gitarren rausgesucht
    einmal die ESP LTD M-50 BKS Link: https://www.thomann.de/de/esp_ltd_m50.htm
    und die IBANEZ GRG170DX-BKN Link: https://www.thomann.de/de/ibanez_grg170dx_bkn_egitarre.htm
    Was ist denn die bessere Wahl für einen Anfänger

    Dann habe ich mir noch 3 verstärker rausgesucht für daheim.
    Jetzt wollt ich mal eure Meinung hören welcher der beste ist.
    Hier sind se:
    1. LINE6 SPIDER III 15 Link: https://www.thomann.de/de/line6_spider_iii_15.htm
    2. MARSHALL MG15CD Link: https://www.thomann.de/de/marshall_mg15cd.htm
    3. HARLEY BENTON HB-40R Link: https://www.thomann.de/de/harley_benton_hb40r.htm

    oder könnt ihr mir was besseres in der Preisklasse emfehlen.
    Im Vorraus schon einmal Danke für eure Antworten!!!!
     
  2. wolfel

    wolfel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    42
    Erstellt: 18.04.08   #2
    Was willst du für ne Richtung spielen?Ich kenn die 2 Gitarren nicht aber die eine Ibanez müsste schon ungefähr so sein wie meine GSA 60 und wenn das der Fall ist , dann ist sie auf jeden Fall zu gebrauchen.
    Beim Verstärker kommts auf deine Stilrichtung an , aber den Marshall hab ich grad noch angespielt und kann den gar nicht empfehlen.Auch wenn es nur für zu Hause ist ,klingt der so grauselig , dass einem die Lust am Spielen vergeht , wenn man den hört.
     
  3. maxbxxx

    maxbxxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 18.04.08   #3
    Also von den beiden Gitarren oben, ich kenne aber beide nicht XD, würde ich eher zur Ibanez raten da Ibanez allgemein eine gute Qualität hat und für alle möglichen Sounds gut ist..^^
    Von den Verstärkern her würde ich dir den Roland Micro Cube (2 Watt aber SAU laut -- jedenfalls für zu hause) empfehlen und falls du ne nummer größer willst den Roland Cube 15(x). Ich habe jedenfalls den MicroCube und den kann ich nur empfehlen^^
    Falls du eine bessere Gitarre für weniger Geld willst könntest du auch hier im musiker-service flohmarkt nachschauen. Da gibt es meist gute Angebote für wenig Geld.^^ ;)
     
  4. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 18.04.08   #4
    Steht doch alles in den ersten 3 Threads der Anfängerrubrik drin..Sowohl die Empfehlungen was die Gitarren angeht als auch die Verstärker....Lies das doch einfach mal als erstes. Und dann geh einfach 2,3 Posts zurueck, denn es sind echt immer dieselben Fragen...Dann findest Du z.B. reichlich Hinweise auf die kleinen Marshall Amps und was die Leute im Forum hier davon halten...SUFU rulez. Wenns denn unbedingt eine dieser beiden Gitarren sein soll : Die Ibanez hat - was die PUs angeht vermutlich mehr Möglichkeiten. Weiss allerdings nicht inwieweit n Anfänger mit dem Tremolo Spass hat, das sieht von der Ferne schon fast FR mässig aus. Vielleicht kann jemand der die Gitarre hat was dazu sagen ? Das andere ist - wenn ich das auf die Distanz einschätze - vermutlich simpler gestrickt. Aber an sich sind die Gitarren wohl etwas gleich konzipiert....Musste halt hören...
     
  5. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 18.04.08   #5
    Hallo,

    die Ibanez GRG170DX hat ein ganz gewöhnliches Standard-/Vintage-Tremolo -bsw.Vibratosystem. War/Ist immer noch meine erste Gitarre (3 Jahre alt) und habe seit dem auch sonst keine andere mehr gekauft. Daher bin ich froh keine minderwertige Gitarre gekauft zu haben. Hat sich einfach so ergeben, das ich nur eine Gitarre habe. Für einen Anfänger ist sie tauglich und mit ihr könntest Du anfangen.

    Eine erste Gitarre ist auch immer ein bisschen Ausprobieren. Meistens entscheidet man sich dann nach der Optik oder Empfehlung einer Gitarre, da man als Anfänger viele Dinge noch nicht beurteilen kann, wie Verarbeitung, Sound, technische Unterschiede usw. War z.B. bei mir so gewesen. Es muss nicht bei dem gleichen Gitarrentyp bleiben, den man gekauft hat, sondern das wird sich mit Sicherheit wechseln.

    Empfehlen kann man am Anfang eine Strat oder auch eine SG oder LP (wie z.B. von Ibanez, Yamaha, Squier, Epiphone…) mit H-S-H- PU-Bestückung, da man am Anfang, zwecks des vielen Ausprobierens flexibel sein möchte, neutral von der Optik her und man sie für alles einsetzen kann. Die Gitarre sollte einem im allgemeinen einfach gefallen, das man gerne damit spielt und lernt. Eine erste Gitarre ist ja auch immer etwas Besonderes.

    Grüße

    -Silence-
     
  6. Doomhammer

    Doomhammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.527
    Ort:
    Höllstein bei Lörrach
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 18.04.08   #6
    Hm nimm ne Yamaha Pacifica und ne Microcube...das wäre meine empfelung
     
  7. Robert60

    Robert60 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    2.09.09
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    241
    Erstellt: 18.04.08   #7


    Ich habe den Harley Benton HB-40R und den Roland Micro Cube


    Der Micro Cube hat zwar mehr Einstellmöglichkeiten, der Harley Benton Verstärker aber klingt um Klassen besser, der Sound ist natürlich viel druckvoller und "crisp" - auch leiser gestellt klingt er besser als der Micro Cube.

    Wenn Du mobil sein willst ist der Micro Cube natürlich die bessere Wahl, den kann man leichter wohin mitnehmen und er läuft zur Not mit Batterien.

    Zu 90 Prozent spiele ich auf dem Harley Benton Verstärker, nur wenn mich meine Freundin aus dem Wohnzimmer schmeisst kommt der Micro Cube zum Einsatz, oder wenn ich unterwegs bin und mal die Gitarre aus Langeweile dabei habe.


    Gitarren mit Tremolo sind nicht jedermanns Sache - ich mag kein Tremolo an der Klampfe haben............... Mich würde das Ding stören beim spielen.........
     
  8. fabtro

    fabtro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    12
    Ort:
    66333
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    45
    Erstellt: 19.04.08   #8
    Hallo, aus Völklingen im Saarland.
    Also ausser dem Aussehen haben beide Gitarren nur eins: Der Preis ist teuer. Zum Anfang solltest du erheblich weniger ausgeben. Zugegeben, der LINE6 SPIDER III 15 ist echt gut. Den kannst du dir kaufen. Aber die Gitarren... Schau dir mal für 129,- die HARLEY BENTON HBT 1500 TBK an. Auch den Testbericht. Im Bundle mit dem Line6 machst du ne gute Musik, brauchst die Stradivari nicht zu verstecken, und sparst Kohle.

    So long. Lasst die Stradivaris der Rocker laut brüllen.
     
  9. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 19.04.08   #9
    Tut mir ja leid, aber das ist totaler Blödsinn. Auch Anfänger profitieren von guten Einsteigerinstrumenten und wenn er sich entschieden hat, bis zu 230 Euro für eine Gitarre auszugeben, dann brauch er sicher nicht irgendwelche Sperrholz-Ware in seine Kaufentscheidung einbeziehen.
     
  10. *moshing joe*

    *moshing joe* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.07
    Zuletzt hier:
    3.07.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.08   #10
    Also ich habe die beiden Amps (Marshall und HB) zuhause.
    Den Marshall gabs in nem Starterset zu meiner ersten Gitarre, der Klang ist mehr als bescheiden und es gibt sicherlich besseres für das geld.

    Zum Harley Benton, den hab ich vor kurzem von nem Freund geschenkt bekommen, klingt mMn noch schlechter als der Marshall, aber mein Freund sagte mir das beim Proben wohl irgendwas durchgebrannt sei und sich dadurch der sound verändert hat, deswegen kann ich nicht sagen wie er original klingt.

    Aber dennoch rate ich zum Cube, da machste aufjedenfall nichts falsch.

    Zu den Gitarren kann ich nicht viel sagen, aber bei ESP sind die "kleinen" Serien im vergleich zu anderen Modellen in dieser Preisklasse eher im Nachteil.
    Ich denke die Ibanez ist qualitativ hochwertiger.


    mfg
     
  11. 0lex0nder

    0lex0nder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    1.12.10
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.08   #11
    Danke für eure schnellen Antworten ich werde mir jetzt die Ibanez und den Line 6 Verstärker holen!!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping