welche Gitarre?

von firenze, 10.01.07.

  1. firenze

    firenze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.07   #1
    Hallo.Ich bin eigentlich Klavierspieler, wollte aber jetzt mit Akustik-Gitarre anfangen.Ich besuche an der Volkshochschule ein Kurs, bei dem man das Instrument beigebracht bekommt. Dort lernt man laut Angabe Songs mit Akkorden zu begleiten. Ich weiß jedoch nicht, welche Gitarre ich kaufen soll. Klassik-oder Westerngitarre?Ich hatte zunächst an Westerngitarre gedacht.:Genauer gesagt folgende Gitarre: https://www.thomann.de/de/yamaha_f310_na.htm?sid=e0641914e3e3b7113a6eabf3ef6f2ee5 Ist die qualitativ in Ordnung, wenn man in Betracht zieht, dass ich blutiger Anfänger bin und Gitarre mein Zweitinstrument werden soll?
     
  2. Jansen73

    Jansen73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 10.01.07   #2
  3. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 10.01.07   #3
    @ firenze - Frag am besten mal deine/n Dozent/in von der VHS welche den Kurs gibt.
    Meistens haben die sogar eine art Rahmenabkommen mit dem örtlichen Musikalien Händler und du bekommst ein Klampfe etwas billiger vor Ort mit Service :great: .
    Eventuell hat der Händler sogar noch was gebrauchtes von einen vorherigen Kursteilnehmer der keinen Bock mehr auf Gitarre hatte.
    Ansonsten finde ich die Yamaha nicht schlecht.
    Gruß Desperados
     
  4. firenze

    firenze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.07   #4
    erstmal danke für die antworten: mein größtes problem ist ebend western-oder klassikgitarre? Ich möchte weniger Melodiespiel, sondern eher akkordbegleitung spielen, dass dann für die westerngitarre spricht, allerdings holt man sich dort als einsteiger schnell blasen und die hände tun anschließend weh. außerdem sind da die saiten näher an einander, das mir vll. das spielen erschwert. dennoch finde ich persönlich westerngitarre am verlockensten. ich bin mir aber nicht sicher. kann man was empfehlen?
     
  5. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 10.01.07   #5
    du hast schon recht. der hals einer westerngitarre ist schmaler und das greifen faellt durch wenigstens gefuehlten hoeheren saitenyug etwas schwerer. aber auch ich find, dat stahlsaiten einfach besser klingen als nylonsaiten. brillianter klarer und einfach schoener. wenn dich ne westerngitarre mehr reizt wuerd ich auch so eine nehmen
     
  6. [HWOS] g30rG

    [HWOS] g30rG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    2.10.15
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    2.785
    Erstellt: 10.01.07   #6
    hm..
    also die blasen und schmerzen an den fingern geben sich auf jeden fall mit der zeit.

    was gefällt dir denn vom klang her besser? eine konzertgitarre klingt ja viel weicher. eine westerngitarre eher metallischer.

    hm.. das würd ich einfach mal ausprobieren. aber das kann man auch trainieren. ich bin auch erst garnicht mit dem dünnen e-gitarren bzw western hals klargekommen, wie ich von konzertgitarre umgestiegen bin. das gibt sich auch mit der zeit. bei mir jedenfalls.

    zu empfehlen ist das, was für dich am schönsten klingt. da sich die spielweise recht gut trainieren lässt, würde ich wirklich die meinung über den klang entscheiden lassen. du willst ja musik machen.. und die soll ja klingen :D

    na bitte...! wenn du dir sicher bist dann ist doch die frage schon geklärt. ;)

    achja: die ibanez ist sicher in ordnung.
     
  7. morphilein

    morphilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #7
    Also ich würd mal den Lehrer fragen, weiß ja ned wie der den Kurs aufbaut, aber wenn der auch Sologitarre macht, sprich auch klassische Stücke dann wirste mit ner Steelstring ziemlich schnell schmerzen haben ;)
     
  8. firenze

    firenze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.07   #8
    Ist das eigentlich üblich auch sofort mit einer Westerngitarre anzufangen oder sollte man normalerweise erst mit Konzertgitarre anfangen und anschkießend auf Western umsteigen?
     
  9. j.stupperich

    j.stupperich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    27.05.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    444
    Erstellt: 14.01.07   #9
    Hallo,

    mir geht es ähnlich wie Dir, auch ich beginne bald mit einem VHS-Anfängerkurs.

    Von Freunden habe ich zwei Gitarren bekommen: Eine Klassische (Aria SP-3) und eine Western (Aria AW-75). Beide sind - vermutlich - brauchbare Anfängergitarren, die Western scheint etwas besser verarbeitet zu sein - oder sehen das die erfahrenen Forumsmitglieder anders?

    Mit beiden probiere ich vor Kursbeginn die ersten paar Akkorde zu greifen, weil ich die Fingerkuppen "abhärten" und herausfinden will, mit welcher ich weiter spiele.

    Momentan steht's unentschieden:
    Die Western klingt klarer und subjektiv besser, der schmalere Hals (0-ter Bund ca. 42 mm) macht das Greifen bei einigen Akkorden einfacher (ich habe relativ kurze Finger). Auch sollen die Barre-Griffe damit etwas leichter gehen.
    Die Klassische ist leiser (die Nachbarn wird's freuen), die Saiten schneiden nicht so stark ein, tun aber nach einer Weile auch noch weh. Außerdem läßt sich A-Dur damit leichter greifen, weil "mehr Platz" ist (0-ter Bund ca. 50 mm).

    Ich übe also mit Beiden weiter, jeweils 2-3 x pro Tag bis die Finger weh tun und habe die Hoffnung, daß ich die Western "in den Griff" kriege - und die Schmerzen sind nur eine Frage der Zeit. Irgendwann habe ich Hornhaut auf den Fingerkuppen.

    Als Klavierspieler bist Du mit Sicherheit motorisch geschickter als ich, greifst wahrscheinlich präziser und kommst schneller voran.

    An Deiner Stelle würde ich versuchen, auch bei Freunden Gitarren zu leihen (wenn das nicht geht, rede mal mit einem Händler, der Musikschule usw.).
    Mit Hilfe Gitarre spielender Freunde solltest Du auch in der Lage sein, eine gute gebrauchte zu kaufen. Es gibt eine Menge Leute, die enthusiastisch anfangen und schnell aufgeben. Nur allein würde ich nicht gebraucht kaufen, denn dazu fehlt mir, und vermutlich auch Dir, die Ahnung und die Möglichkeit, die Gitarre zu spielen.

    Viele Grüße und viel Erfolg,
    Jürgen
     
  10. firenze

    firenze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #10
    Hey danke jürgen und den anderen!Ich denke ich werde mir eine Westerngitarre demnächst zulegen (wegen des Klangsund den Einsatz in Pop und Rock). Wahrscheinlich die Yamaha F310 NA.Hat zufällig Erfahrung mit der Gitarre gemacht?Ist die ok?Ich bin mir leider noch nicht sicher, ob nicht festgelegt ist, welche Gitarrenartim Kurs verwendet wird. In der Anzeige steht nichts....
     
  11. j.stupperich

    j.stupperich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    27.05.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    444
    Erstellt: 15.01.07   #11
    Hallo Firenze,

    die Yamaha 310 kenne ich nicht, habe aber öfter mal gelesen, daß Yamaha gute Einsteigermodelle anbietet.

    Hast Du mal gegoogelt oder die verschiedenen Foren nach Einsteigerinstrumenten durchsucht?

    Ich habe zur F310 folgende Seiten gefunden (keine Ahnung, was den Unterschied zur 310 NA ausmacht):

    Yamaha F-310 Test und Preisvergleich
    http://reviews.harmony-central.com/reviews/Guitar/product/Yamaha/F-310/10/1
    F310 Review | Yamaha | Reviews @ Ultimate-Guitar.Com
    Yamaha F-310 Acoustic Guitars Review by Chris Iowa on 2004-09-17

    Zur 310P:
    Yamaha F-310P Acoustic Guitars Review by irishguitar on 2004-11-14

    Zur 310 PKG:
    http://reviews.harmony-central.com/reviews/Guitar/product/Yamaha/F-310PKG/10/1


    Dafür bin ich mir sicher, daß der VHS-Kurs keine bestimmte Gitarre vorschreibt!

    Denk mal an die Leute, die schon eine haben (wie ich) und sich mit dieser vertraut gemacht haben. Oder an die unterschiedlichen Voraussetzungen der Kursteilnehmer: Kurze/lange Arme, dicke/dünne Finger, ...
    So ist es durchaus denkbar, daß auch Leute mit 3/4- oder 7/8-Gitarren dabei sind, weil sie einfach ein kleineres Modell brauchen.

    Aber vielleicht kannst Du ja den Kursleiter schon jetzt erreichen und Dich von ihm beraten lassen?

    Viele Grüße und laß mal hören, wie Du Dich entschieden hast und was Dein Kurs so macht. Ist ja interessant zu vergleichen.
    Hier gehts am 8.2. los, wann fängst Du an?

    Viele Grüße,
    Jürgen
     
Die Seite wird geladen...

mapping