Welche Hardware für akzeptables Gitarrenrecording per Mikrofon?

von TobyLoc, 11.08.08.

  1. TobyLoc

    TobyLoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    4.07.16
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    103
    Erstellt: 11.08.08   #1
    Halli Hallo ;)
    Erst einmal "sorry" für den Threadtitel, mir ist nichts besseres eingefallen.

    Ich möchte mich auf E-Gitarre,Akustikgitarre,Gesang und auch Freunde, die Schlagzeug spielen, aufnehmen. Bis jetzt habe ich Gitarre per Line6 Toneport UX-1 aufgenommen. Gefällt mir aber nicht mehr.

    Folgendes Equipment besitze ich bereits:
    -Esi nEar 05 Experience (aktiv)
    -Laptop von Acer (1GB, 2Ghz)

    Über die verschiedenen Möglichkeiten habe ich mich hier
    schlau gemacht. (Sehr guter Workshop!!!!)

    Nun weiß ich aber nicht für welche Methode ich mich entscheiden soll. Wenn (ich weiß nicht, ob dies häufig vorkommt oder nicht) ich Drums aufnehmen will, erscheint mir ein Mischpult logischer, da ich die Drum-Mics direkt abmischen kann, was natürlich mit größerem Aufwand verbunden ist. Will ich jede Spur nach der Aufnahme noch bearbeiten, kann ich doch die Direct Out's der einzelnen Pult-Spuren verwenden, oder? Also, dass das Signal nur durch die Preamps verstärkt wird, sonst nichts. Und was sind eigentlich Insertwege ?

    Mein Gitarrenlehrer hat mir Mischpulte der Marke "Phonic", "Yamaha" und in der Mittelklasse "Mackie" empfohlen. Habt ihr da konkrete Tipps? Ich brauche nicht viel Schnickschnack, bin ja noch Anfänger, weswegen ich auch keine Ahnung habe, was ich da an Reglern brauche. (Pan/Bal. Regler gibts ja immer, benötigt man doch eh nur, wenn man das Mischpult live an einer PA anschließt oder?) (Für mich hat das Mischpult aufgrund mangelnder Kenntnis bis jetzt nur den Sinn, die Lautstärken untereinander zu reglen und das Mikrofonsignal zu verstärken). Kanäle brauche ich nicht umbedingt mehr als 8. Der Preis sollte bei max 200-300€ liegen. (Ich weiß ...., aber ich bin erst nächstes Jahr volljährig und gehe noch zur Schule)

    Nun das wichtigste!?
    Die Soundkarte.
    Ich möchte mit einem Laptop aufnehmen, da ein normaler Tower doch etwas unpraktisch für den Transport ist (damals -> Lan-Party lässt grüßen :D) und da bietet sich ja nur eine externe Lösung an. M-Audio's Audiophile 24 96 und die 1010lite scheinen ja sehr gut zu sein, sind aber leider intern. Gibt es überhaupt vernünftige externe Lösungen bis 300€? Wenn ich schon ein Mischpult mit Direct-Out's kaufe, müsste die Soundkarte logischerweise am Besten auch 8 Inputs haben. Full Duplex ist mittlerweile auch Standart!?

    Als Alternative habe ich hier im Forum Dieses Gerät hier als Tipp gelesen. So ein 19" Gerät hat ja optisch schon 'was nettes ;)

    Als Mikro möchte ich das Shure SM-58 benutzen.
    Kopfhörer (DT 770 von Beyerdynamic, Empfehlung meines Lehrers) sind vielleicht später drin. (Braucht man die überhaupt?).

    Software: Ableton Live (Line 6 Edition)
    Ich kenne zwar nur dieses Programm, habe trotzdem keine Ahnung mit dem Umgang eines Programmes zum Bearbeiten.


    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen :) Ich bedanke mich schon im Voraus!

    Toby



    edit: Ich glaube die Sache mit dem Kopfhörer habe ich schon geklärt. Metronom ist Pflicht und da es ja nicht mit auf die Aufnahme soll, muss man es ja irgendwie per Kopfhörer bekommen ;) Und da man nur mit einem Klicken auf dem Ohr schlecht spielen kann, sollte das grade Aufgenommene ja auch direkt hörbar sein. Kommt es hierbei wirklich nur auf die Latenzzeit der Soundkarte an? Es ist ja schon ein nicht gerade kurzer Weg vom Instrument über Preamp zur Soundkarte, in den Computer und wieder zurück..
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 11.08.08   #2
    Hallo

    wenn es nur um reines Recording geht, dann lass das Mischpult weg - das macht mehr Sinn das digital im Rechner zu mischen - und steck das gesparte in ein besseres Interface.

    Mit dem Firepod geht das sicher. Wenn Du für kleinere Auftritte auch einen Live-Mixer brauchst, dann lies mal das, was ich -> da geschrieben habe.

    Das SM-58 ist gut für E-Gitarren abnahme aber für Vocals und A-Gitarre ist ein Großmembran Kondensator Mikrofon besser geeignet.
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-MXL-2006-Condenser-Mic-prx395726523de.aspx
    oder einen der Klassiker http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Rode-NT-1-A-prx395739358de.aspx

    Fürs Schlagzeug brauchst Du dann noch einige Mikro's mehr...
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Shure-PG-DMK-4-prx395614793de.aspx
    zusätzlich noch 2 Overhead Mikros oder als Set
    http://www.musik-service.de/audio-technica-mbdk7-prx395759525de.aspx
     
Die Seite wird geladen...

mapping