Welche Keystone Mechaniken mit 10mm Bohrung?

  • Ersteller Jonathan Mrow.
  • Erstellt am
J
Jonathan Mrow.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.24
Registriert
05.10.23
Beiträge
12
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich möchte meine Epiphone Dot ES-335 mit Keystone Mechaniken aufrüsten, hauptsächlich aus Optischen Gründen aber wenn sie die Stimmung gut halten, wäre das natürlich auch super.
Aktuell ist die Epi mit den klassischen Grover Mechaniken ausgestattet die eine 10mm Bohrung haben weswegen ich Mechaniken mit ebenfalls 10mm Bohrungen bräuchte.

Mein Budget für 6 Mechaniken läge bei 100€, zumindest würde ich gerne dafür soviel ausgeben wollen.

Welche würdet ihr da so empfehlen in der Kategorie?


Grüße Jonathan
 
Hi,

in meiner Les Paul habe ich Gotoh Magnum Lock-Tuner in Kluson-Bauart:


Für 10 mm-Löcher, wie sie bei meiner Gibson auch vorhanden waren, braucht man passende Adapterhülsen, dann kann man die auch montieren. Ich bin mit den Gotohs sehr zufrieden, laufen schön gleichmäßig, was sie auch sollten, da man bei solchen Tunern nichts nachstellen kann.

Im Prinzip kann man mit passenden Adapterhülsen aber alle möglichen Vintage-Tuner nutzen, nicht zuletzt auch Klusons:


Von denen gibts dann auch die passenden Adapterhülsen:


Die Klusons haben Beinwellen mit 6 mm und passen natürlich zu den eigenen Hülsen mit 6,4 mm Innenloch. Die Gotoh Magnum Lock ebenfalls.

Aber Achtung: Auch von Gotoh gibts Vintage-Tuner ohne Locking System, wenn Dir das lieber ist. Die haben nur kurioserweise etwas dickere Beinwellen als die mit Locking System, nämlich wie die Origimal Vintage Klusons 6,35 mm. In dem Fall muss man die Göldo-Kluson-Adapterhülsen u.U. ein wenig auffeilen, damits passt. Oder nach passenden Adaptern anderer Hersteller mit 6,8 mm Loch suchen, findet man im Netz schon auch.

Gruß, bagotrix
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Dann empfehle ich mal die Schaller Keystone DR 3L/3R die qualitativ schon recht hochwertig sind und im Budget liegen..

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Hallo Jonathan!

Die von @Slideblues empfohlenen hätte ich dir auch angeraten.

... hauptsächlich aus Optischen Gründen aber wenn sie die Stimmung gut halten, wäre das natürlich auch super.

Ok..., Stimmung ginge bei mir vor Optik, aber es ist auch eine klangliche Komponente (Grover vs Kluson). Das hört man schon leicht.
 
Dann empfehle ich mal die Schaller Keystone DR 3L/3R die qualitativ schon recht hochwertig sind und im Budget liegen..
Wären die direkt geeignet für 10mm Bohrungen, weil da steht das sie nur 9,7 mm haben oder bräuchte ich da Adapter hülsen?
 
Grund: Vollzitat reduziert
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Die Tuner passen von den Bohrungen her ohne Adapterhülsen - nur die Schraubenlöcher sind Bauart bedingt anders angeordnet und sollten neu vor- gebohrt werden, was aber auch kein Hexenwerk ist..
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi,

die Schaller sind allerdings konstruktiv keine Vintage-Tuner, sondern bestehen aus deutlich schwereren Gussgehäusen und sind damit im Prinzip baugleich zu den Gibson Deluxe-Mechaniken, die vielleicht sogar von Schaller hergestellt wurden. Für mich die schlechteste Alternative. Und wenn schon der Klang angesprochen wird: ja, da habe ich auch Unterschiede wahrgenommen. Grovers haben etliche Gitarristen schon in den 60/70ern tatsächlich auch aus diesem Grund als Ersatz für Klusons verwendet. Aufgrund von Gewicht, Material und der Bauweise mit Kontermuttern von vorne wirken diese Schaller auf die Kopfplatte und damit den Sound aber eher in gleicher Weise wie die Grovers ein.

Klusons oder Gotoh mit Adapterhülsen sind leichter und mMn stabiler. Außerdem fand ich die ziemlich grünliche Tönung der Schaller-Flügel (falls sie die nicht geändert haben) auch nicht unbedingt hübsch, aber das ist natürlich Geschmackssache. Und wenn es Dir um die Optik insgesamt geht und nicht nur um die Flügel, könnte natürlich auch die Sechskantmutter auf der Vorderseite das Bild stören.

Wenn Du an den vorhandenen Tunern funktional und klanglich nichts zu bemängeln hast, könntest Du allerdings auch den einfachsten Weg gehen und nur die Flügel austauschen. Passende Keystone-Buttons aus Pearloid gibts von Hipshot, das Modell D04 passt nach den Beschreibungen und einigen User-Berichten auch auf Grover-Tuner. Bei der Suche auch nach Tulip googlen, so werden sie ja auch oft genannt.

Nachdem Du auch die Stimmstabilität erwähnt hast: Die hat so gut wie nie mit den Mechaniken zu tun, schon gar nicht bei Grovers, sondern fast immer mit einem nicht optimal gekerbten Sattel. Wenns da also Probleme geben sollte, wird ein Austausch die nicht lösen.

gruß, bagotrix
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Nachdem Du auch die Stimmstabilität erwähnt hast: Die hat so gut wie nie mit den Mechaniken zu tun, schon gar nicht bei Grovers, sondern fast immer mit einem nicht optimal gekerbten Sattel. Wenns da also Probleme geben sollte, wird ein Austausch die nicht lösen.
+1 (y)
 
Erstmal vielen Dank @bagotrix,
Die Schaller Mechaniken hab ich nun bereits bestellt, aber ich denke es wird wohl am Sattel liegen, mein jetziger ist nämlich ziemlich runtergerockt, ich werde mal gleich einen hinterher bestellen und ihn ggf. kerben.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben