welche Maschine für Kick?

von Hooker, 24.11.07.

  1. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 24.11.07   #1
    Hallo Leute,

    Ich habe seit einiger Zeit ein Basix Custom Drumkit und bin damit auch recht zufrieden, nur die Fußmaschine für die Bassdrumm nervt mich mehr und mehr.

    Bei manchen Passagen krieg ich kaum mehr nen sinnvollen sound raus, weil der Klöppel anfängt vor und zurück zu federn und wenn er das in dem tempo tut in dem ich kicken will dann passierts dass der Klöppel jedes mal wenn ich aufs Pedal trete schon fast vorne am fell ist und ich ihn dann mit relativ wenig Beschleunigungsweg nur gegens Fell drücke

    Hmm ich hoffe ihr wisst was ich meine.

    Welche Maschine könnt ihr mir in der Preisklasse bis 60 Euro empfehlen?

    [EDIT] Achja, ich spiele hauptsächllich Blues und Rock, kein Metal.

    Danke
    Hooker
     
  2. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 24.11.07   #2
    kauf dir doch einfach ne neue feder... gibts doch bestimmt auch ;)
    wenn ich das jetzt richtig verstanden habe :D
     
  3. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 24.11.07   #3
    Ich verstehe vielleicht ansatzweise, was du meinst.
    Zieh erstmal alle schrauben, die sonst nach da sind, außer der Stellschraube für die Feder fest. Danach überprüf mal die Stellschraube für die Feder, evtl. hat sie sich über die Zeit gelockert.

    Vielleicht hilft dir der Thread ein wenig weiter.

    https://www.musiker-board.de/vb/spieltechnik/233585-die-perfekte-pedaleinstellung.html

    Wobei auch in dem Thread die Schlussfolgerung auftritt, dass alles persönliches Empfinden ist und dem schließe ich mich auch voll und ganz an.
    Aber evtl. stehen ja 1, 2 Tipps drinn.

    Danach sehen wir mal weiter, ob du wirklich eine neue Brauchst.
     
  4. sh0tgunpaule

    sh0tgunpaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    12.05.13
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    809
    Erstellt: 24.11.07   #4
    Eventuell ist der Beater auch zu nah am Fell ...
     
  5. Hooker

    Hooker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 24.11.07   #5
    Wie weit sollte der weg sein?

    Er ist 7,5cm weg vom Fell und steht ca im 15° Winkel.

    [EDIT]schrauben sind alle fest. Die Feder ist auf max. gespannt.
     
  6. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 24.11.07   #6
    Ich würde sagen, dass der Beater viel zu nah am Fell ist. Ich würde so in etwa eher 45°-Winkel einstellen. Dann muss auch die Feder nicht so stark gespannt werden.
     
  7. Hooker

    Hooker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 25.11.07   #7
    Na dann werd ich das morgen ausprobieren. Heute geht leider nimmer, sonst krieg ich mächtig Ärger mit Frauchen :)

    Hooker
     
  8. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 29.11.07   #8
    Und die Feder etwas lockerer spannen, kein Wunder wenn das nachwabbbelt.
     
  9. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.948
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.478
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 29.11.07   #9
    Ja, das würde ich auch machen. Stell die Feder so weich wie moglich ein (so hab ich das jedenfalls). Das Pedal sollte sich auch ganz leicht mit der Hand drücken lassen.
     
  10. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 29.11.07   #10
    @Haensi: Das ist Geschmackssache! Das sollte man nicht verallgemeinern. ;)
     
  11. ChillingGrizzly

    ChillingGrizzly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.06
    Zuletzt hier:
    26.04.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.07   #11
    Hi, ich bin mir nicht sicher, ob ichs richtig verstanden habe, aber würds mal mit einer anderen Spieltechnik versuchen. Ich hatte auch ein Basix Custom und das ging eigentlich. Die Feder ist bei mir 3/4 gespann gewesen und der Beater in nem 45° Winkel eingestellt. ABER ich spiele mit der Heel-up-technik. Wenn ich mich nicht teuche, spielst du mit dem Fußballen und den Zehen und hast die Ferse durchgehend auf dem Boden, oder? D.h. wenn du nicht spielst müsste der beater in seiner Ruheposition sein und vom Fell weg sein. Wenn du nun aber den Beater durchgehend am Fell hast und nur kurz vor dem Schlag "aushohlst" hast du mehr Punch, kannst kraftvoller, aber auch besser Aktzente spielen. Auch 16-tel sind einfacher zu spielen, da du dass Pedal besser kontrollieren kannst. Versuchs einfach mal. :-)
    Lg Grizzly
     
  12. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 05.12.07   #12
    Quark.
    Solange der Weg zum Fell hin der gleiche ist und solang der Schlag mit der gleichen Kraft ausgeführt wird ist es vollkommen unerheblich ob man heel up, heel down oder irgend was anderes spielt. Der Klangunterschied hat andere Gründe.
    Hell down klingt on vielen Fällen sogar besser, weil der Beater nach dem Schlag nicht ins Fell gedrückt wird und es somit beim Ausschwingen nicht behindert wird. Deswegen setzt Dave Weckl zb. nach jedem Schlag ganz kurz die Ferse auf (Video Back to the Basics).

    Quark. Man spielt heel up normalerweise kraftvoller, weil das ganze Bein benutzt wird und nicht nur der Fuß. Das bedingt allerdings eine gewisse GeEschwindigkeitshöchstgrenze beim DB spielen. Entweder wechselt man dann zu heel down oder lässt das Bein schweben und spielt rein aus den Fußgelenken.

    Auch Quark.
    Egal ob Heel up oder heel down, es ist neben der Technik immer eine Frage der Übung ob man etwas kann oder nicht.

    Auch das ist Quark. Begründungen siehe oben.
     
  13. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 05.12.07   #13
    Wie bob schon sagte, dass ist Quark. Wenn ich aber noch was hinzufügen dürfte. Es bedarf lediglich bisschen mehr Übung mit Heel-Down gut zu kontrollieren, weil wie schon gesagt, der Beater zurrückgenommen wird und nicht am Fell gelessen wird. Wenn man allerdings das bisschen mehr geübt hat, gibt es da keinen Unterschied mehr.
     
  14. Eldarion

    Eldarion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 07.12.07   #14
    ehrlich gesagt, ich finde man kann heel down sehr viel besser kontrollieren als heel up. ich hab häufig sonen mini Nachschlag wenn ich heel up spiele, deshalb mach ich das eig. nie.
    auch ist heel down sehr viel entspannter :D
     
  15. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 07.12.07   #15
    ich persöhnlihc spiele eigentlich nur mit der hacke auf dem pedal (heel down???:confuised:)
    am besten spiele ich, wenn ich garnicht über die BD technik nachdenke (also ob heel down oder heel up)
    mit dem hell up (wenn der hacken nicht aufm pedal ist??) wär es mir viel zu anstregend, außerdem kann ich mir vostellen, dass man davon schneller krämpfe bekommen kann, als beim heel down.
     
  16. Bogger

    Bogger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    8.05.15
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 07.12.07   #16
    da das hier wohl gerade nicht allen ganz klar zu sein scheint:
    heel up heißt, dass die ferse (heel) oben (up) ist
    heel down heißt, dass die ferse immer unten (down) also auf dem pedal liegt
     
  17. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 07.12.07   #17
    dankeschön, dass du es nochmal zusammengefasst hst :)
     
  18. Hooker

    Hooker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 08.12.07   #18
    Ich spiele auch Heel down, weil ich so mehr Kontrolle habe.
    Heel up habe ich zuletzt nur gespielt um dem Problem zu begegnen.
    Ich habe den Beater jetz auf ca. 45° gestellt und das spielt sich tatsächlich besser.

    Danke Jungs!
     
Die Seite wird geladen...

mapping