Welche neue Röhren in meinen Marshall 6100 LM 30th Anniversary??

  • Ersteller Egitarrist1990
  • Erstellt am
E
Egitarrist1990
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.10
Registriert
05.09.09
Beiträge
15
Kekse
0
Hi,

Hab am 04.09., Freitag endlich einen Marshall 6100 LM 30th Anniversary bekommen.
Leider ist eine Röhre gebrochen (nennt man das so?)
Ich muss sowieso davon ausgehen, dass beim Versand noch mehr kaputt gegangen ist (im Moment geht gar nix), werde es gleich am Montag überprüfen vom Techniker eines Musikladens meines Vertrauens überprüfen lassen.

Ich habe vor vlt gleich ein neues 4-Pack einzusetzen.
Normalerweise läuft der 6100 "LM"(Lead Modification?) ja mit 5881 Röhren (andere als der 6100 ohne LM)
Da ich aber vorhabe das BIAS auch gleich vermessen zu lassen, wäre ich in meiner Entscheidung welche Röhren ich reinmachen lasse ja etwas freier.

Was würdet ihr mir empfehlen?
Gibt es verschiedene 5881 die passen?
Und wie sind da die klanglichen Unterschiede?

Ich spiele viele und gerne Solos drum habe ich mir auch den LM zugelegt mit den 5881.
Welche Röhren hätte der normale 6100?
Was ist da klanglich der Unterschied?

Freue mich auf alle Antworten. =)
 
Eigenschaft
 
gutmann
gutmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
3.940
Kekse
26.533
Ort
88515
Der normale hat EL34 - das kann man meines Wissens nicht ohne weiteres erstzen. Du wirst also am besten bei den 5881 bleiben. Ich denke, Sovtek ist da eine gute Wahl. Achte darauf, daß ein gematchtes Quartett reinkommt, beispielsweise von TAD - dann hast du die Möglichkeit, die Röhren im Falle eines Defekts zu ersetzen, ohne Bias neu einstellen lassen zu müssen.

Es gibt viel Diskussion, welche Version die bessere ist (EL34/5881). Mir hat die LM Variante am besten gefallen, weil es den schönen Cleankanal des Amps unterstützt und im Crunchkanal etwas kantiger klingt. Aber das ist Geschmacksache.

Ich hoffe, daß du deinen Amp bald genießen kannst - der ist echt spitze. Für weitere Dinge kannst du dich auch gerne an die Spezialisten im Userthread wenden.. da kann dir viel geholfen werden.

Viel Spaß mit dem tollen Amp.
Gruß Uli
 
E
Egitarrist1990
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.10
Registriert
05.09.09
Beiträge
15
Kekse
0
Hi,

Klar wenn dann gleich gematcht, danke für den Hinweis.

Gibt es verschiedene SOVTEK 5881?
ich hab ja die SOLVTEK 5881 WXT (made in russia)

LG und schomal danke :)
 
Dredg
Dredg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.21
Registriert
02.06.06
Beiträge
603
Kekse
1.986
Hallo
Habe selbst den 6100lm. In meinen hab ich sovteks 6l6gc wxt+ gesteckt und finde den klang schon lebendiger als mit der Standardbestückung. Prinzipiell kannst du in der LM Version also alle 6l6gc Typen reinbauen, du musst also nicht bei den 5881ern bleiben. EL34 gehen aber ohne Umbauten auf keinen Fall.
 
E
Egitarrist1990
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.10
Registriert
05.09.09
Beiträge
15
Kekse
0
müsste ich bei den 6L6GC WXT von Sovtk auf was im BIAS umstellen?
welche umbauten müsste ich machen, dass die EL34 laufen würden?
 
Rockin'Daddy
Rockin'Daddy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.230
Kekse
116.127
Ort
Berlin
http://www.tube-town.net/info/datenblaetter/tubes/jj/jj6l6.pdf
http://www.tube-town.net/info/datenblaetter/tubes/jj/jjel34.pdf

Wenn Du die beiden Datenblätter vergleichst, hat sich Deine Frage bereits erledigt, oder?

Alleine die Heizung zieht pro Kolben 0,6 A mehr. Macht in der Summe 2,4 A (4x0,6A) und das ist schon richtig viel! Also größer dimensionierter Trafo. Weiterhin muß die steile EL34 ordentlich gegengekoppelt werden, sonst klingt sie einfach mal extremst suboptimal (im Gegensatz zur 6L6GC, die hat bauartbedingt einen hohen Innenwiderstand Raa).
Und das ist nur die Spitze des Eisberges.

Wenn Du einen Amp mit EL34 willst, kauf Dir einen. Gibt ja genug Marshalls.
Im übrigen würde ich nicht (selbst wenn Du die Knete aufbringen würdest und den Amp umbauen lässt) mit einer wirklichen Klangänderung rechnen. Die Schaltung des Amps und dessen Vorstufe macht deutlich mehr am Sound aus, als es allein die Endstufentypen machen könnten.

Greetz,

Oliver
 
Dredg
Dredg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.21
Registriert
02.06.06
Beiträge
603
Kekse
1.986
Unser Ex Gitarrist war eher so ein Typ der viel mit Endstufen rumexperimentiert hat. Kann jetzt nur vom Carvin V3 sprechen den der hatte, und da war der Unterschied EL34 und 6L6 bei weitem nicht so klein wie er hier oft dargestellt wird.
Fakt ist du wirst den Grundcharakter des Amps nicht ändern, allerdings hat bei ihm der wechsel auf 6L6er den Amp deutlich weicher gemacht.
Wenn ich mir den 6100 jetzt mit el34 vorstelle, denke ich dass der deutlich drahtiger und noch Agressiver klingen würde als er das eh schon tut. Wäre mir jetzt zuviel des guten, ich find das Teil so wie es ist absolut in Ordnung.
Zur Biasfrage: Rein theoretisch sollte man eigentlich ohne BIAS Einstellungen auskommen. Praktisch sind bei den Röhren leider doch signifikante Unterschiede vorhanden, weswegen du aus Gründen der Betriebssicherheit diese Einstellung vornehmen (lassen) solltest. Wenn dus selbst machen willst. Beim Tubetown gibts einen Adapter der dir mit einem Messwert die Erforderliche Stromstärke anzeigt. Desweiteren würde ich mir einen Kumpel dazuholen der Notfalls einen Krankenwagen ruft, falls der Amp dich 450 Volt spüren lässt.
Ich habs mir halt von einem Radio und Fernsehtechniker zeigen lassen, muss aber ehrlich sagen dass ich nach der Prozedur doch immer erleichtert bin es hinter mir zu haben. Es geht bei dem Amp rund um den BIASpoti doch recht eng zu, wenn du da mal danebenlangst hast du wirklich ein Problem. Außerdem weißt du ja da nicht genau was du tust. Is zwar keine Atomphysik, aber wenn du dir nicht 200 prozentig sicher bist was du tust, dann trag das ding zu einem Techniker, die Gesundheit geht vor.
 
E
Egitarrist1990
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.10
Registriert
05.09.09
Beiträge
15
Kekse
0
Also das mit den EL34 war nur so ne Frage, die mich wirklich interessiert hat :)
Ich bleibe bei den 5881 vorerst.
Sollen ja toll klingen ;-)
Hab schon mitm Techniker getelt (bei meinem Amp ist ne Sicherung tot und 2 Widerstände, der ging ja gar nicht mehr)
Er schaut jetzt was noch alles hin ist und informiert mich nochmals.
bzgl der Röhren guckt er dass gematchte reinkommen ganz klar ;-)
Freue mich schon drauf dass ich mit dem rocken kann.
 
Dredg
Dredg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.21
Registriert
02.06.06
Beiträge
603
Kekse
1.986
also ich persönlich kann dir eigentlich zum experiment mit "echten" 6l6GC Raten. ICh war in der glücklichen lage die Verstärker gegeneinander direkt vergleich zu können, und die klingen schon einen ordentlichen Tacken lebendiger, allerdings auch ein wenig schärfer, zumindest die 6l6wxt+ die ich jetzt drinhabe. Andererseits, gut klingen tut der auf jeden fall auch mit 5881, also viel spaß damit
 
Lucky*13*Rocko
Lucky*13*Rocko
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.15
Registriert
14.03.09
Beiträge
107
Kekse
15
Also mein Ratschlag ist, 5881-er von TAD reinzumachen. Ich hab die selber in meinem und der klingt echt geil.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben