Welche Pa-Boxen + Subwoofer für DJ? Bis 200 Personen, Buget: 1400€

D
DJAlex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.12
Registriert
07.05.12
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo Leute,
bin im Berreich DJ ganz neu! Da ich für Geburtstage, Hochzeiten und andere Feiern die Musik und Licht steuern will. Licht&Effekte sind schon geregelt! Aber jetzt breuchte ich noch 2x PA-Boxen + Subwoofer !
Buget: 1400€
Personen: bis ca. 200 Personen

Was könnt ihr mir empfehlen bin in diesem Berreich ganz neu ich habe mir schon paar rausgesucht aber ich weiß nicht ob die gut sind !
Boxen:
https://www.thomann.de/de/mackie_srm_450_v2_black_bundle.htm
https://www.thomann.de/de/db_technologixes_opera_405_d_bundle.htm


[EDIT]
Für normale Disco Musik und Pop Musik und zwichendurch Karaoke !

Vielen Dank im Vorraus!

Viele Grüße

DJAlex
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
W
WhiteLucker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Registriert
13.09.10
Beiträge
434
Kekse
1.607
Sollen von den 200 Personen

1. alle mit Disco-Pegel beschallt werden
2. alle mit gemäßigtem Pegel beschallt werden
3. ca. 50 PAX tanzend & 150 Hintergrund beschallt werden

?

Falls 1. => Vergiss es bzw. erhöhe dein Budget.

Falls 2. / 3. => Sowohl die Opera als auch die Mackie sind kein schlechtes Material. Von den Opera hatte ich schon die 12" Variante hier und wahr bis auf die Optik sehr zufrieden, das ist aber Geschmackssache. Ich würde dir, da du eh einen (zwei) Subs brauchen wirst, sowieso zu den 12" Modellen raten.

Die 12" Opera könntest du dann mit den dB Sub 15D oder Sub 18D erweitern. Du wirst aber feststellen: Damit bist du bereits über deinem Budget. Deshalb würde ich dir dazu raten, die 12" Opera zu kaufen und Subs zunächst zuzuleihen (bitte nicht ohne Subs ;) ), wenn wieder Geld da ist zunächst einen Sub und später noch einen zweiten zu kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DJAlex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.12
Registriert
07.05.12
Beiträge
2
Kekse
0
Sollen von den 200 Personen

1. alle mit Disco-Pegel beschallt werden
2. alle mit gemäßigtem Pegel beschallt werden
3. ca. 50 PAX tanzend & 150 Hintergrund beschallt werden

?

Falls 1. => Vergiss es bzw. erhöhe dein Budget.

Falls 2. / 3. => Sowohl die Opera als auch die Mackie sind kein schlechtes Material. Von den Opera hatte ich schon die 12" Variante hier und wahr bis auf die Optik sehr zufrieden, das ist aber Geschmackssache. Ich würde dir, da du eh einen (zwei) Subs brauchen wirst, sowieso zu den 12" Modellen raten.

Die 12" Opera könntest du dann mit den dB Sub 15D oder Sub 18D erweitern. Du wirst aber feststellen: Damit bist du bereits über deinem Budget. Deshalb würde ich dir dazu raten, die 12" Opera zu kaufen und Subs zunächst zuzuleihen (bitte nicht ohne Subs ;) ), wenn wieder Geld da ist zunächst einen Sub und später noch einen zweiten zu kaufen.

Hallo,
erstmal Danke für die schnelle Antwort.:great: Ich habe mir die ganze Sache nocheinmal überlegt. :gruebel:Also ich dachte ich gebe jetzt viel Geld aus für gute Boxen ,und das ich nicht gleich am Anfang mir ein Schrott kaufen muss.:redface:
Also deswegen gebe ich jetzt nur noch max. 2500-2800 € aus !:rolleyes:
Was könnt ihr mir da Empfehlen??? :confused:
Also:
Antwort zu den Fragen von WhiteLucker:
(sollen jetzt so 250 Personen beschalt werden)

1. muss nicht sein aber wäre cool es für diesen Preis hinzubekommen ! Sehr guten Sound ist PFLICHT ;) !
2. muss schon lautere Musik sein
3.jetzt 60 Leute Tanzen -> rest im Hintergrung als nähr an der Tanzfläche LAUTER und eher am ende des Hauses (Halle) normalen Pegel haben !


Danke im Vorraus!

Viele Grüße

DJAlex
 
N
Norbert
HCA Bass Amps/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.352
Kekse
8.118
Ort
Oktoberfeststadt
...SEHR guter Sound PFLICHT?

Da wärst aber bei Foohn, KS oder Seeburg besser aufgehoben -

Das Budget und SEHR guter Sound.. da zwickts noch etwas
 
Kartoffel
Kartoffel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.17
Registriert
13.09.06
Beiträge
478
Kekse
671
Ort
Deister
Hallo,

Wenn Dich das Gewicht nicht stört, dann könntest Du in Deiner 'neuen' Preislasse mal die Pro Achat Serie anschauen: https://www.thomann.de/de/the_box_pro_achat_112_115_amp_bundle.htm

Gruß
Fish
Hast Du das so, oder so ähnlich, im Einsatz? Von der Achat 112 M habe ich eher negative bis mittelmäßige Beurteilungen gelesen. Wie würdest Du diese Box, betrieben mit den speziellen Controllersettings, im Vergleich zur RCF Art 310 A o.ä. einschätzen (die liegen ja preislich nicht so weit auseinander)?

Klappt das gut mit zwei Subs an einem Kanal der TSA 4-700? Der Entwickler der Achat-Boxen empfiehlt "richtige gute" Verstärker (z.B. Proline) und rät beim Betrieb mit TSA-Ams, diese lieber mit höheren Impedanzen zu fahren. Wie sind Deine Erfahrungen?
 
W
WhiteLucker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Registriert
13.09.10
Beiträge
434
Kekse
1.607
Das Problem der TSA ist, wie so oft, das unterdimensionierte Netzteil. Das heißt, es kann die angegebe Leistung zwar kurz liefern, dann limitiert das Netzteil. Daher muss man entsprechend überdimensionieren oder auf Eisenschweine wie die Proline setzen.
 
Kartoffel
Kartoffel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.17
Registriert
13.09.06
Beiträge
478
Kekse
671
Ort
Deister
Das Problem der TSA ist, wie so oft, das unterdimensionierte Netzteil. Das heißt, es kann die angegebe Leistung zwar kurz liefern, dann limitiert das Netzteil. Daher muss man entsprechend überdimensionieren oder auf Eisenschweine wie die Proline setzen.
Genau die Info hab' ich auch. Aber Fish hat ja die Kombination TSA 4-700 mit 4 Subs und 2 passiven Tops empfohlen. Vielleicht hat er sowas im Einsatz und hat es dabei beobachtet?

Wir habe auch die TSA 4-700 und 2 115er Subs mit zwei Tops. Das geht gut soweit. Noch haben wir mit der Konstellation keine Gigs gehabt, wo mehr erforderlich war. Früh kam das aber öfter vor. Damals hatten wir noch antike Basshörner u.ä. ...
 
Fish
Fish
HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.07.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
@ Kartoffel

Mein Kollege hat das Setup in ähnlicher Kombination in Gebrauch und ist zufrieden. Ähnlich weil er die gleichen Lautsprecher, aber andere (leistungsfähigere) Endstufen verwendet. Zur Endstufe kann ich somit nichts sagen.

Für den Preis finde ich es auch gar nicht mal schlecht.

Gruß

Fish
 
Kartoffel
Kartoffel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.17
Registriert
13.09.06
Beiträge
478
Kekse
671
Ort
Deister
... aber andere (leistungsfähigere) Endstufen verwendet...
OK, der Kollege wird wissen warum. :D

Danke Fish!

PS: Kannst Du den Klang der Tops mit anderen, bekannten Boxen irgendwie vergleichen?
 
Fish
Fish
HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.07.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
...PS: Kannst Du den Klang der Tops mit anderen, bekannten Boxen irgendwie vergleichen?

Ja, mit meinen RCF 312 A. Wir haben sie mal im Fullrangebetrieb (Ohne Sub) gegeneinander Probegehört. Sehr auffallend ist hier das die Pro Achat bei weitem nicht so tief spielt wie die RCF. Allerdings ist das mit Subwoofer relativ egal.
Im Mittel / Hochtonbereich hält die Pro Achat echt ganz gut mit (RCF ist aber ein wenig -aber nicht viel- besser) und trägt den Schall auch recht weit.
Ordentlich laut können die Pro Achat definitiv auch.

Fazit: Ohne Sub für Fullrangebetrieb (auch ohne Bumbum und Basdrumm) eher eingeschränkt zu empfehlen. In Kombination mit Subwoofern durchaus zu gebrauchen.

Gruß

Fish
 
BluesJoe
BluesJoe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
11.04.08
Beiträge
397
Kekse
1.046
Wäre dann die pro Achat 110MA eine Alternative zur RCF 310A ?
 
Fish
Fish
HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.07.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Die 110MA kenne ich leider nicht. Die RCF310 A ist aber zu empfehlen.
Gruss
Fish
 
BluesJoe
BluesJoe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
11.04.08
Beiträge
397
Kekse
1.046
ich habe die 310! Aber Vergleiche interessieren mich immer!
 
Kartoffel
Kartoffel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.17
Registriert
13.09.06
Beiträge
478
Kekse
671
Ort
Deister
Vielen Dank, Fisch. Das ist sehr interessant für mich.
 
M
mr.twister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.13
Registriert
15.02.09
Beiträge
310
Kekse
233
Hallo,

von der RCF ART 310 A gibt es ja auch die nicht "A" Variante RCF ART 310 die anscheinend passiv ist. Diese wird mit 200 Watt RMS angegeben. Gibt es da klangliche Unterschiede oder kann die auch für passiv ausgelegte PAs empfohlen werden? Die 310 A MKIII hat 400 Watt/RMS und eine Endstufe mit 800 Watt/PGR. Was heißt PRG?

Versorgt die Endstufe dann auch noch einen Sub, oder wie ist das zu verstehen (ich Blicke da noch nicht ganz durch)?
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.527
Kekse
145.044
Hallo mr.twister.

von der RCF ART 310 A gibt es ja auch die nicht "A" Variante RCF ART 310 die anscheinend passiv ist. Diese wird mit 200 Watt RMS angegeben. Gibt es da klangliche Unterschiede oder kann die auch für passiv ausgelegte PAs empfohlen werden?

Die Variante ohne "A" ist nicht nur anscheinend, sondern definitiv die passive Ausführung der 310er ;). Letztere besitzt einen internen Controller und wird deshalb meiner Meinung nach immer "besser" klingen als eine Passivbox - von der integrierten Limiter-Sektion zum Schutz der Komponenten mal ganz abgesehen.

Die 310 A MKIII hat 400 Watt/RMS und eine Endstufe mit 800 Watt/PGR. Was heißt PRG?

PRG heißt "Programm" - aussagekräftig und deshalb zur Dimensionierung einer Endstufe relevant ist die RMS-Angabe (Abgegebene RMS-Leistung der Endstufe ca. 1/3 bis 1/2 über der entsprechenden RMS-Belastbarkeit der Box bei gleicher Impedanz).

Versorgt die Endstufe dann auch noch einen Sub, oder wie ist das zu verstehen (ich Blicke da noch nicht ganz durch)?

Welche, die der aktiven 310er? Nein.
 
M
mr.twister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.13
Registriert
15.02.09
Beiträge
310
Kekse
233
Die Variante ohne "A" ist nicht nur anscheinend, sondern definitiv die passive Ausführung der 310er ;). Letztere besitzt einen internen Controller und wird deshalb meiner Meinung nach immer "besser" klingen als eine Passivbox - von der integrierten Limiter-Sektion zum Schutz der Komponenten mal ganz abgesehen.

Was macht denn dieser Controller, bzw. welche Aufgaben übernimmt er? Wie kann ich mir das in der Box vorstellen? Ist der Controller eine Art kleine CPU?

Wenn ich mir z.B. von RCF zwei aktive Tops und zwei aktive Subs hole, welche seinen mal dahingestellt (geht nur ums Verständnis, Geld ist leider nicht vorhanden ;) ), werden die miteinander verbunden oder bekommt jede Box ein einzelnes Signal vom Mischpult?
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.527
Kekse
145.044
Hallo mr.twister.

Was macht denn dieser Controller, bzw. welche Aufgaben übernimmt er? Wie kann ich mir das in der Box vorstellen? Ist der Controller eine Art kleine CPU?

Ja, so in etwa. Im wesentlichen handelt es sich um eine aktive Frequenzweiche, die zusätzlich Laufzeit- und EQ-Anpassungen vornimmt und die Komponenten vor Clipping schützt.

Wenn ich mir z.B. von RCF zwei aktive Tops und zwei aktive Subs hole, welche seinen mal dahingestellt (geht nur ums Verständnis, Geld ist leider nicht vorhanden ;) ), werden die miteinander verbunden oder bekommt jede Box ein einzelnes Signal vom Mischpult?

Da in aktiven Subwoofern i. d. R. eine aktive Weiche enthalten ist, führt man das Stereo-Signal vom Pult diesem/diesen zu und geht dann von den HighPass-Ausgängen der Weiche/des Subwoofers weiter zu den Tops.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben