Welche Preampröhren für hi-gain

von c.h.a.o.t, 03.05.05.

  1. c.h.a.o.t

    c.h.a.o.t Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.05   #1
    Heyho!

    [Vorgeschichte]
    ich habe angefangen mir ein rack zusammenzustellen (siehe sig.).
    wenn ich jetzt noch die oberste HE mit ner gravierten Plexiblende mit roten LEDs hintendran und in die letzte von meinem rack mit nem behringertuner (kommt grad n neuer raus - soll toll sein schonmal was gehört davon??)
    ist mein rack endlich fertig.
    [/Vorgeschichte]

    [Titelbezogen]
    ich habe mir meinen Engl preamp gebraucht gekauft. auf den röhren
    (3x 12AX) steht kein hersteller, also nehme ich mal noname an.

    Warum ich eigentlich die röhren wechseln will, weiss ich eigentlich nicht genau, ich bilde mir ein, dass der Klang nicht so brillianz ist, wie er sein könnte - ausserem wurden die röhren nach anfrage anscheinend seit '95 nicht mehr gewechselt (okay das is ein grund).

    Ja jetzt habe ich auf TT gelesen, dass die 12 AX von JJ toll sein sollen - erstrecht für hi-gain.

    kennt ihr die röhren, oder kennt ihr andere gute vorstufenröhren???
    [/Titelbezogen]

    (Html-Code is doch erlaubt oder? :D )

    Dankeschön
    Gruß Alex
     
  2. c.h.a.o.t

    c.h.a.o.t Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.05   #2
    "...ich hab meine frage 6 einträge vorm mir entdeckt (les ich durch, wenn dann geklärt ->close).."

    hmm wenn man vorstufen röhren, anstatt röhrenvorstufe liest dann schon...

    nee also meine frage hat sich nicht gelöst -> bitte hilfe
     
  3. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 04.05.05   #3
    wahrscheinlich sind es sovtek.

    könnte schon sinn machen die jetzt mal zu wechseln. ob du damit dann mehr gain bekommst ist ne andere frage, aber die probleme mit der brillianz und transparenz könnten sich etwas bessern.

    JJs werden immer wieder gern für solche zwecke hervorgehoben. ich hab selbst sehr gute erfahrungen mit den electro harmonix 12AX7 gemacht - wenig rauschen und keine mikrophonieprobleme.
     
  4. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 04.05.05   #4
    wenn die röhren das letzte mal 95 gewechselt wurden dann wirds mal wieder zeit. ich hab auch die jj röhren in meinem H&K access preamp und bin ganz zufrieden damit. ansonsten kannst du ja mal hier reinschauen KLICK

    gruss
    x-man
     
  5. c.h.a.o.t

    c.h.a.o.t Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.05   #5
    danke für die antworten!

    ..

    Ach ja der verkäufer im Rock Shop (mein quelle) will mir selektierte röhren andrehn - 35 € das stück :screwy:

    Macht kein sinn oder??
     
  6. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 04.05.05   #6
    da tust du dir bei vorstufenröhren nicht wirklich einen gefallen mit, v.a. nicht bei higain, wo du sahnigen overdrive eh nicht mehr wirklich hören wirst.
     
  7. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 05.05.05   #7
    Totaler Wahnisinn. So viel machen die auch nicht am Sound aus. Gitarrenamps sind eh keine HiFi-Geräte. Die JJ ECC803 sollen ja ganz gut sein (nicht ganz so viel Gain aber guter Klang), die normalen 12AX7 würde ich nicht unbedingt als brilliant bezeichnen.
    Für High-Gain würde ich im Moment die chinesischen nehmen. Peter Diezel nimmt die auch für seine Amps, und der Mann hat ein Ohr für Ton.
     
  8. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 05.05.05   #8
    Als bei mir das thema röhrenwechsel angestanden hat, wollt ich auch zuerst jj's oder eh haben. Mein gitarrenschrauber hat mir jedoch zu TAD (tube amp doctor) geraten, und das hab ich net bereut.

    Der cleane sound ist warm und weich, und das volle brett rotzt schön saftig. Kosten zwar 15,- /stk, aber das lohnt sich...

    Du bist aus Karlsruhe? Dann fahr doch mal ins Saarland nach Sulzbach zu Six and Four (nach Uwe fragen). Der mann hat echt ahnung! An mein equipment laß ich nur Uwe und Ballistol....
     
  9. c.h.a.o.t

    c.h.a.o.t Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.05   #9
    Hoi,

    hab mich jetzt mal ins TT Forum eingelesen...

    Da steht, dass TAD einfach nur irgendwelche röhren (eh, jj, sovtek - man weiss es nicht) umlabelt!? Weiss da jemand von euch was genaueres zu??

    ich bin jetzt am überlegen ob TT oder JJ röhren.
    @BF79: mit die chinesischen meintest du doch TT oder??

    wieso sollte man für die v1 selektierte röhren benutzen??
    was soll das ganze mit v1, v2, v3??
    also dass das eingangssig erstmal von der v1 aufgenommen wird is mir schon klar. aber sonst??

    Gruß Alex
     
  10. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 06.05.05   #10
    hi

    v1, v2, v3 ,... ist die bezeichnung der röhrenanordnung im amp.

    v1: die ersten 2 trioden (z.b. 12ax7) im amp. die sollte möglichst rauscharm sein. die erste röhrenstufe in amps wird meistens noch nicht wirklcih zum verzerren gebracht. und wenn die jetzt n brumm erzeugt, wird der von allen nachfolgenden stufen immer mehr verstärkt.

    an v2, v3,.. noch speziell selektierte V1 röhren einzusetzten, ist in den meisten fällen übertrieben. da reichen "normale" ;)



    mfg
     
  11. sickchick

    sickchick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    22.11.05
    Beiträge:
    7
    Ort:
    East End Saarbrooklyn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.05   #11
    Da steht, dass TAD einfach nur irgendwelche röhren (eh, jj, sovtek - man weiss es nicht) umlabelt!? Weiss da jemand von euch was genaueres zu??



    Meines Wissens nach gibt es auf der Welt noch ca.5 Produktionsstätten in denen Röhren produziert werden.Sämtliche Amp-Hersteller (ALLE) kaufen Röhren aus deren Produktion. Der Unterschied liegt nur noch in der Selektion der einzelnen Röhren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping