Welche Saiten für Yamaha RBX 200 Bass bei D Tuning?

von dEaThCoRe, 19.06.06.

  1. dEaThCoRe

    dEaThCoRe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Pegnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.06   #1
    Tach!

    Ich bin eigentlich Gitarrist, such aber für unseren Basser mal gute Saiten, da seine aktuellen bei D Tuning doch stark schnarren.
    Welche Saiten nimmt man am besten für den Yamaha RBX 200 Bass wenn man Standart D Tuning spielt?
    Noch ne kleine Info: Unser Basser spielt ab und zu mit Plec aber halt eben auch mal nur mit den Fingern. Musikrichtung: Melodischer Deathmetal :twisted:

    Ich kenn mich auch von die Marken her ned aus. Qualität muss stimmen aber zu teuer sollten se auch ned sein.

    Danke schonmal für die Antworten!
     
  2. disastR

    disastR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    2.05.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 19.06.06   #2
    Seid ihr euch denn sicher dass das an den Saiten liegt? Grade bei dropped-Tunings verlieren die Saiten an Spannung(logisch, dadurch kommt ja der tiefere Ton zustande), und man müsste die Saitenage erhöhen, um das gleiche schnarrfreie Spielen wie vorher(Standardtuning) zu haben. Es gibt natürllich Saiten, die stärker oder schwächer "auslenken", grundsätzlich kann man sicher sagen dass höhere Saitenstärken auch eine höhere Spannung haben. Vielleicht sind ja auch die aktuellen Saiten schon zu lang drauf und haben durch die mechanische Beanspruchung an Spannung verloren. Bestimmte Tipps an Marken kann ich jetzt aber mangels Erfahrung leider nicht geben.
     
  3. dEaThCoRe

    dEaThCoRe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Pegnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.06   #3
    spielt hier denn sonst kein bassist auf D? Musses doch geben sowas :D

    Das mit der Saitenlage is auch so ne Sache. Allerdings glaub ich, dass wenn man den Bass einen Ganzton runterstimmt auch automatisch (wie bei der Gitarre?) dickere Saiten notwendig sind. Oder täusch ich mich da?
     
  4. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 20.06.06   #4
    Also ich kann D mit meinen ganz normalen Saiten spielen. Und "dick" bzw "dünn" ist natürlich auch erstmal Geschmackssache.

    Dickere Saiten sitzen strammer, das stimmt schon, aber die Frage ist ob das euer Problem löst.

    Welche Dicke hat denn sein jetztiger Satz?
     
  5. dEaThCoRe

    dEaThCoRe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Pegnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.06   #5
    keine ahnung... :o
     
  6. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 20.06.06   #6
    Dann würde ich das und seine klanglichen Vorstellungen erstmal in Erfahrung bringen, eh wir hier fröhlich raten woran das liegen könnte.
     
  7. dEaThCoRe

    dEaThCoRe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Pegnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.06   #7
    Also er spielt Hunderter Basssaiten. :)
     
  8. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 20.06.06   #8
    Also ich spiel 105, das kann vielleicht einen kleinen Unterschied machen. Denke aber nicht das der so groß ist, das ein starkes Schnarren einsetzt.

    In dem Falle würde ich wirklich mal Hals etc neu einstellen.

    Tritt das Schnarren denn auch bei E-Tuning auf?
     
  9. dEaThCoRe

    dEaThCoRe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Pegnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.06   #9
    bei e tuning ist es aufjedenfall geringer... ich werd mir den bass mal genauer anschauen und vll mal die bridge justieren...
    gibts eigentlich noch was dickeres als 105er?
     
  10. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 20.06.06   #10
    natürlich, da musst du dann nur eventuell Einzelsaiten kaufen oder einen 5-Saiter-Satz nehmen und die dünnste weglassen.

    Ich rate jedoch von wesentlich dickeren Saiten ab, da ich die meist schwerer zu kontrollieren finde.
     
  11. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 20.06.06   #11
    Finde deine Bedenken unbegründet. Schwerer zu kontrollieren wären sie meiner Meinung nach bei gleichem Tuning (also Standard-Tuning).
    Schwerer zu kontrollieren sind die Saiten vor allem bei höhere Saitenlage...


    Habe mir die Mühe gemacht und ein paar rausgesucht:

    http://saitenkatalog.de/catalog/product_info.php/cPath/66_295/products_id/14344
    http://saitenkatalog.de/catalog/product_info.php/cPath/66_295/products_id/14452
    http://saitenkatalog.de/catalog/product_info.php/cPath/66_295/products_id/14611

    Gibt sicherlich noch mehr, aber ohne genauere Soundvorstellungen kann man dir schlecht helfen. Sind jedenfalls alles Stahlsaiten und meiner Meinung nach gut geeignet für die Musikrichtung.
    Den Rotosounds sagt man allerdings keine besonders gute Qualität nach. Klingen zwar gut, aber nicht besonders lange... Dean Markley hab ich selbst noch nicht gespielt. Die LaBella-Saiten haben mir vom Sound nicht gefallen, sind aber von guter Qualität. Jason Newsted spielt sie glaube ich :)

    Bin fest davon überzeugt, dass dickere Saiten helfen werden! Wir reden doch von einem DGCF-Tuning...?
     
  12. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 21.06.06   #12
    Naja die Sätze die du da hast sind ja alle 110. Das find ich noch im Rahmen.

    Zumindest ich hab auch bei DGCF Probleme mit dem Abdämpfen und Greifen gehabt, wenn ich einen 5 Saiter Satz genutzt hab (also 130er D). Das meinte ich mit wesentlich dicker.
    Standartstärken (110 zB) finde ich auch in dem Tuning angenehmer.
     
  13. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 21.06.06   #13
    Ok, das kann ich verstehen...

    Vielleicht ist bei D-Tuning aber auch schon eine größere Mensur von Vorteil, ich weiß es aber nicht.
     
  14. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 21.06.06   #14
    Von Vorteil ist die sicher. Der RBX hat wenn ich das richtig im Kopf hab 34" und meiner 35". Aber ob das wirklich einen so großen Unterschied macht?

    Also ich tippe immernoch auf den Bass mal vernünftig einstellen!
     
  15. LilarCor

    LilarCor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    161
    Ort:
    A long time ago in a galaxy far, far away ...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    258
    Erstellt: 21.06.06   #15
    Dem kann ich mich insofern anschließen, als dass es bei mir geholfen hat. ;)
    Bei meinem Wechsel zur DGCF-Stimmung hat der 105er-Saitensatz auch angefangen zu schnarren. Ließ sich aber im Handumdrehen korrigieren, indem ich die Saitenlage leicht erhöht habe.

    Neben den von Hörbie verlinkten 110er-Sätzen gibt es von GHS im übrigen auch noch einen 115er Bass-Boomers-Satz für Viersaiter. Ich besitze zwar einen, hab ihn aber bisher noch nicht aufgezogen, kann also zu Bespielbarkeit/Klang nichts sagen.
     
  16. dEaThCoRe

    dEaThCoRe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Pegnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.06   #16
    spielst du also noch deine 105er?
     
  17. LilarCor

    LilarCor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    161
    Ort:
    A long time ago in a galaxy far, far away ...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    258
    Erstellt: 22.06.06   #17
    Exakt ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping