Welche Scale für diese Akkorde?

  • Ersteller i-like-rock
  • Erstellt am
i-like-rock
i-like-rock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.21
Registriert
26.05.05
Beiträge
27
Kekse
0
Ort
Bad Oldesloe
Ein freundliches Hallo an die Fachleute im Forum.

Ich würde gerne ein Gitarren-Solo einüben . Und zwar ist der Blues in C-Dur geschrieben. Läuft aber über die Akkorde - C, E7, A7,D7, G7, C . Das überfordert mich etwas. Über welche Scale läuft das ab? Die Bluesscale in C klingt irgendwie nicht. Und bei jden Akkord die dazugehörige Tonleiter zu improvisieren auch nicht. Wisst Ihr Rat?

Dank und musikalische Grüsse aus dem Norden

I-like-rock
 
Eigenschaft
 
TheMystery
TheMystery
EX Gitarren - MOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
18.07.22
Registriert
05.02.09
Beiträge
7.842
Kekse
60.141
Hi i-l-r,
ich würde mal die A-Bluesscale probieren, die ist ja nur die um einen Ton erweiterte A-Moll Pentatonik und A ist die Mollparallele von C-Dur. Wahlweise würde ich auch mal A-Aeolisch (natürlich Moll) testen.

Gruss
TheMystery
 
H
Hendrixrules
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.21
Registriert
10.01.09
Beiträge
73
Kekse
0
Also mich würde ja mal interessieren wo du diesen witzigen Blues herhast.
Nach dem D7 das G7 klingt für mich nicht bluesig das klingt irgendwie zu abschließend da fehlt mir das provozierende Element.
Aber gut das wolltest du ja nicht wissen also mein theoretisches Wissen reicht jetzt nicht aus ums weiter zu begründen, weil eigentlich keine normale dur oder moll Tonleiter alle Akkordtöne enthält. Aber da die Akkorde dem sehr ähnlich sind worüber ich normalerweise A-moll Pentatonik (plus Bluenote) spiele habe ich das probiert.
Und es klingt ok aber wenn du das A als Grundton nimmst klingts über dem C dur natürlich etwas exotisch. Und wenn das C der grundton ist klappt zwar alles aber das ist dann dur und klingt kein bisschen bluesig mehr.
Also mein Tipp:
A moll-Bluesscale und darauf achten nicht auf dem A zu enden wenn grade der C dur Chord spielt.
 
H&M
H&M
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.18
Registriert
02.01.06
Beiträge
2.589
Kekse
7.069
Ort
Dresden
Ohne jetzt eine Gitarre oder ein Klavier zu Hand zu haben würde ich über die Akkorde die jeweiligen Scales spielen, über C-Dur also C-Ionisch und über die Septakkorde die jeweilige mixolydische Tonleiter.

Das dürfte auch jeden Fall schonmal nicht "falsch" klingen. Es würde auch helfen, wenn du die Akkorde mal mit ein paar Taktstrichen gruppieren würdest.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben