welche soundkarte für Pc-recording

O

oli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.04
Mitglied seit
02.11.03
Beiträge
32
Kekse
0
Hallo

ich habe bei thomann.de die audiotrack inca 88 endeckt diese für 179 euro dort zu erwerben ist

meine frage, kennt jemand eine bessere preis/leistungs soundkarte mit 8 lines in/out ?
der zweck wäre Pc-recording, und eventuell sogar virtuelles-echtzeit-mixen


wäre sehr dankbar
mfg oli
 
M

Mr.Bean

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.06
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
99
Kekse
0
Hi Oli,

betrifft auch den anderen Thread "PC als Effect"... :)

Statt der Inca88 kannst Du auch die AnDa 008 (bei Thomann für 159,- Euro nehmen. Ist dieselbe Karte, nur in OEM-Ausführung.

Habe ich selber bei mir im EInsatz und bin ganz zufrieden damit (außer wenn Du auf dem PC auch zocken willst - da zickt die AnDa/Inca).

Minimale Latenz bei mir: 2,5ms

Ansonsten fäällt mir in der Preisgegend nur noch die Terratec ein...

Gruß,
Mr.Bean
 
O

oli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.04
Mitglied seit
02.11.03
Beiträge
32
Kekse
0
Hallo Mr. Bean

die terratec ist zwar teurer, allerdings könnte man sie ja mit der umtausch aktion für den gleichen preis erwerben
ist die den besser ?

und dann mal ne ganz dumme frage aber, was ist eine OEM ausführung (vor und nachteile?) ? ;)
 
O

oli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.04
Mitglied seit
02.11.03
Beiträge
32
Kekse
0
noch eine frage
ist diese OEM karte problemlos mit den mitgelieferten treibern auf win XP lauffähig (ohne einschrenkung) ?
 
M

Mr.Bean

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.06
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
99
Kekse
0
Hi Oli,

die Terratec hat digitalen Ein- und Ausgänge, während die Inca/AnDa nur einen digitalen Ausgang hat...

Ansonsten nehmen sich die beiden meiner Meinung nach nicht viel - das die Terratec auf dem Papier die besseren Wandler hat, würde ich vom Klang her nicht unbedingt bejahen.

Die Inca/Anda läuft definitiv unter XP mit dem Treiber V3.60 - ich fahre sie auch unter XP.

Gruß,
Mr.Bean
 
M

merano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.03
Mitglied seit
03.11.03
Beiträge
4
Kekse
0
hi erstmal, nettes board hier, dies ist mein erster Eintrag :D

Ich denke zZt auch über die inka 88 nach. Was meinst Du damit, daß sie bei Spielen rumzickt?
Frage: Kann man sie nicht parrallel zur alten Soundkarte betreiben? Ich wollte eigentlich meine Soundblaster drin lassen und die Inka für die Musik benutzen. Das müsste man doch in jeder Anwendung/Game einstellen können?

Meine Alternativen wären sonst noch Tascam us 122, Maya 44 usb oder auch die Midiman Audiophile Sachen (Karte oder USB) Dann gibt es noch die ESI Gigastation für nur 59 Euro.
Schwer sich zu entscheiden.
Ich brauche gute Asio Unterstützung für VST Instrumente und Hardiskrecording Tauglichkeit.
 
O

oli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.04
Mitglied seit
02.11.03
Beiträge
32
Kekse
0
hmmm ist wirklich nicht leicht sich zu entscheiden

wo braucht man denn in der praxis einen digitalen eingang?

mfg
oli
 
O

oli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.04
Mitglied seit
02.11.03
Beiträge
32
Kekse
0
und wie funktionieren usb karten
und welche vor und nachteile bringen die ?
mfg oli
 
O

oli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.04
Mitglied seit
02.11.03
Beiträge
32
Kekse
0
ich habe in einem anderem forum folgenden beitrag gelesen:

Ich habe mich auch mit dem thema beschäftigt..also hier ist schon mal ein ansatz bzw meine lösung:
Habe mir nach langem lesen,suchen und fragen folgende Lösung zum Aufnehmen von 8 Spuren (die auch als 8 einzelne Spuren im PC landen sollen) überlegt:
Man nehme das Behringer Ultragain ADA 8000 (8 Kanal Mikrofonvorverstärker mit ADAT Schnittstelle) und eine entsprechende Soundkarte oder einfach nur eine ADAT I/O Karte (129€) für den PC. Dann sollte man mit Cubase oder ähnlichem 8 Spuren gleichzeitig auf den PC bekommen!

Falls ich mich irre bitte ich um Korrektur.
Ach so...das Behringer Teil gibt es schon ab 220€ also insgesamt ca 350€....ist doch eine relativ günstige Methode oder????




da haben wir schon 3 vorschläge

welche ist denn nun die bessere, bzw im preis/leistungsverhältnis:

-ADAT karte + dieses behringer dings
-Soundkarte mit 8 i/o
-8x audio via USB


hilllfee =)
 
D

Darksoul666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
189
Kekse
0
Moin...also die Lösung per ADAT stammt von mir.
Aber dir ist klar das wenn du die INCA88 benutzt und Mikros aufnehemn willst das du noch einen Mikrofonvorverstärker brauchst...der kostet minimum auch nochmal 250 euro.....
Also für mich ist die Lösung über ADAT perfekt da ich damit auch ein Drumset (8 Mikros) abnehmen will.....und da das Behringer teil eingebaute preamps hat und nen ADAT I/O brauch ich dann nur noch ne soundkarte mit ADAT eingang.....hab schon eine f+r 100 euro gefunden und gekauft...
 
M

Mr.Bean

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.06
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
99
Kekse
0
Hi zusammen,

und Willkommen für den "Neueinsteiger" Merano im Forum :D

Zur Frage 'Soundblaster parallel zur Inca betreiben' kann ich nur sagen: Bei mir hat's vorne und hinten geknallt im System... Allerdings hatte ich seinerzeit auch noch eine Happauge TV-Karte drin und habe es nach Ausbau derselbigen nicht mehr probiert. Von Anderen habe ich gehört, das es problemlos funktioniert hat.
Bei Spielen habe ich (bzw. eher meine Kiddies :D , ich spiel höchstens mal Solitaire :rolleyes: ) die Erfahrung gemacht, das der SOund manchmal hängenbleibt. Ein Klick auf "Factory Default" im Inca-Mixer, und dann läuft sie meistens wieder. Bei manchen Games ist es aber halt nervend. Und Midi-Sounds fallen eben ganz flach, wenn's denn nicht mit der 2ten Soundkarte im System funktioniert.

Was die Mic-PreAmps angeht, stellt sich das Problem für mich nicht, weil ich die AnDa/Inca über die 8 Subgruppen vom Mixer bediene und somit auch die PreAmps vom Mixer benutze. Ansonsten ist Darksoul's Einwand insofern berechtigt ;)

ASIO-Unterstützung ist auf jeden Fall voll da, und ich setze die AnDa/Inca bei mir im Studio regelmäßig ein, wobei ich dann Cubase im Sync mit einem 16-Spur Fostex-HD-Recorder laufen lasse. Timing ist absolut OK (MTC) und auch die Latenz ist im Rahmen (bei "exessivem" Einsatz von VSTi's wie z.B. B4, V-Station, LoungeLizard, HyperCanvas usw. und diversen Effekt-PlugIns zwischen 3,5 bis 6ms.

Gruß,
Mr.Bean
 
O

oli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.04
Mitglied seit
02.11.03
Beiträge
32
Kekse
0
ach wie gut das ich einen mixer hab =)

somit kommt diese karte für mich sehr gut in frage =)
warten lohnt sicht kaum, ich geh mal dafon aus dass bessere karten, bzw günstigere nicht in aussicht stehen

ich denke ich habe meine kaufentscheidung getroffen
vielen dank füR eure hilfe
gruss
oli
 
M

merano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.03
Mitglied seit
03.11.03
Beiträge
4
Kekse
0
dummerweise habe ich gerade herausgefunden, daß mein P4 Rechner den 845 Chipsats hat, so daß die Inca leider für mich flachfällt.
 
B

BluePhoenix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.11
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
111
Kekse
0
Hi, also ich habe auch meinen Onboardsound parallel zur Inca (also Anda :) ) laufen, und es geht ohne Probleme, die Soundausgabe einfach auf Onboard/Soundblaster stellen, und im schlimmsten fall die Inca über die Ausgänge in den Line-in der Soundkarte schleifen, dann kannst du die Boxen auch mitverwernden...
Und bei mir läuft die Karte auf XP auch ohne Probleme!
Gruß Jürgen
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben