Welche Straplocks für 1988 Warwick Streamer Stage I

von ElDorado, 04.06.19.

  1. ElDorado

    ElDorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.04
    Zuletzt hier:
    15.06.19
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.19   #1
    Ich hab kürzlich einen Warwick Streamer Stage I 1988 ergattert und wollte ein Dunlop Straplock Set installieren, das ich noch vorrätig hatte.
    Leider musste ich feststellen, dass die Schrauben nicht kompatibel sind. Die Dunlop Schrauben sind ein wenig grösser.
    Ich könnte jetzt natürlich in Handwerksmanier irgendwas improvisieren, grössere Löcher bohren.
    Aber erstens bin ich handwerklich ziemlich unbegabt und zweitens hab ich auch nicht das Werkzeug dazu:p

    Naheliegend wäre natürlich die Warwick Security Locks zu kaufen. Doch bevor ich das tue, würde gerne hier mal nachfragen, ob die überhaupt
    kompatibel sind. Der Bass ist nun auch schon ein bisschen älter. Könnte gut sein, dass Warwick heutzutage andere Standards/Materialien hat als vor 30 Jahren.

    Falls jemand mehr dazu weiss, welche Straplocks ich definitiv benutzen kann, wäre ich sehr dankbar dafür.
     
  2. EPBBass

    EPBBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Kreis Segeberg
    Zustimmungen:
    261
    Kekse:
    2.357
    Erstellt: 05.06.19   #2
    Moin,
    ich finde die Dunlop Flushmounts, wie sie eine zeitlang bei Warwick verwendet werden eigentlich sehr gut. Mittlerweile sogar so gut wie Schaller.

    Ich habe in anderen Foren öfter gelesen, dass Warwick und Dunlop Locks teilweise nicht kompatibel sind, obgleich sie das gleiche Design haben. Inwiefern das stimmt kann ich leider nicht beurteilen.

    Mit Sicherheit könnte ein Nachfragen bei Warwick Gewissheit schaffen, was da verbaut wurde.
    Mit entsprechenden Infos eine nette Mail schreiben, das hat den meisten wohl ganz gut geholfen. Mir war der Service von Warwick in anderer Sache auch schon recht nützlich.
     
  3. Slidemaster Dee

    Slidemaster Dee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    804
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    797
    Kekse:
    3.248
    Erstellt: 07.06.19   #3
    Wo ist das Problem, wenn die Schrauben der Straplocks größer sind als die der Original-Pins? (...oder verstehe ich das falsch?) Dann halten sie wenigstens gut. Und als Werkzeug braucht man nur nen Schraubenzieher. Das ist auch ohne handwerkliche Fähigkeiten machbar. Die Schraube wird ja sogar durch die vorhandene Bohrung geführt. Du musst eigentlich nur drehen. ;)
     
  4. ElDorado

    ElDorado Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.04
    Zuletzt hier:
    15.06.19
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.19   #4
    Wenn die Schrauben direkt ins Holz gebohrt worden wären, hätte es mit nem Akkubohrer natürlich geklappt(einfach nur Schraubenzieher wäre doch ein bisschen mühsam dafür). In den Bohrlöchern ist jedoch noch so ne Art Metaldübel(oder Schraubenbefestigung,kA wie man das nennt^^) drin, es passt also nur ein ganz spezifischer Durchmesser dort rein. Das Problem war, die Dunlop Schrauben passten nicht dort rein und die Originalschrauben wiederrum hatten ein zu dickes Schraubenende, der nicht in die Dunlop Straplocks passen wollte. Ich hoffe, ich konnte es einigermassen verständlich erklären.

    Es hat sich aber sowieso schon erledigt. Ich hab mir ein Set Warwick Straplock und mit denen hats geklappt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping