Welche Tom-Grössen

von CrackGroove, 23.01.05.

  1. CrackGroove

    CrackGroove Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    25.07.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.05   #1
    Tach an alle

    ich habe vor mir ein neues set zu kaufen mit einer 20"x17" grossen Bassdrum
    und wollt nun mal wissen was für toms (ein Hängetom+ein Standtom) ihr dazu nehmen würdet
    wir spielen in der band so musik richtung REM,Cranberries...
    wär cool wenn ihr mal tipps geben könntet
     
  2. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 23.01.05   #2
    bsit du sicher das du nur 2 toms willst??
     
  3. CrackGroove

    CrackGroove Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    25.07.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.05   #3
    ja ich will definitiv nur zwei toms da dort wo das set dann hauptsächlich steht so gut wie kein platz ist da kommt es blöderweise auf jeden zentimeter an
    ausserdem hab ich bis jetzt immer nur mit zwei toms gespielt und komm gut klar damit
    war auch kurzzeitig am überlgen obs ein jazzset mit 18x16 bassdrum auch tut
    nur hab ich nirgendwo die möglichkeit solch ein teil zu testen
     
  4. C~H

    C~H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 23.01.05   #4
    13"/16" bietet wohl die größte Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten und passt perfekt zu dem, was du machen willst. Eine 18er Bass Drum kannst du übrigens vergessen, das ist was für Club-Jazzer. Ich rate dir zu mindestens 20", eher 22". Denk daran, dass ein Schlagzeug nicht nur mikrofoniert, sondern auch (und vor allem!) akustisch funktionieren muss.
     
  5. VoWe

    VoWe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.03
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 23.01.05   #5
    13/16 oder 12/16!

    allerdings würd ich auch ne 22er nehmen, selbst wenn du ein paar cm mehr brauchst!
     
  6. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 23.01.05   #6
    Toms: 12" und 16", Bassdrum 20" oder 22".
     
  7. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 23.01.05   #7
    toms: 10´ und 14´ oder 12´und 14´
    ne 20er bassdrum ist ok. bei ner 18er würde ich vorher testen.
    was für ein set willst du dir überhaupt holen (marke, serie)?
     
  8. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 23.01.05   #8
    Eines vorab, wieso nimmt ein Set mit 2 Hängetoms (auf der BD montiert) plus Standtom mehr Platz weg als ein Set mit einem Hängetom plus standtom???:rolleyes:
    Oder geht es um das pure Raumvolumen und ihr befürchtet die Atemluft könnte nicht reichen? :D

    Zu den Grössen. Bei qualitativ hochwertigen Toms kann man meiner Erfahrung nach getrost auf relativ kleine Grössen zurückgreifen (10 + 14, oder 12 +14)
    weil wirklich gute Toms ein breiteres tonales Spektrum abdecken können als irgendwelche IKEA-Press-Span Teile.
    Ich spiel seit über zehn Jahren ausschliesslich 10,12,14,16 , wobei ich seit geraumer Zeit bei allen Sets das 16er weglasse. (Bin halt faul und brauche den so frei gewordenen Platz im Auto eher für eventuelle Beifahrerinnen :D )
    Kleine Toms lassen sich i.d.R. problemlos auch abgrundtief stimmen, während
    grosse Toms, wenn man sie mal etwas höher stimmen möchte, oft abgewürgt klingen.
    Zur BD, nimm lieber ´ne 22er die halte ich für am flexibelsten.

    Meine 2 Cent zu dem Thema.
     
  9. C~H

    C~H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 24.01.05   #9
    @ Wayne

    Sehe ich anders. Unabhängig von der Qualität der Trommeln hat ein 14" Tom einfach nicht das Volumen eines 16ers. "Abgrundtief stimmen" macht den Sound nur patschig, wie soll man so das ganze Potenzial einer Trommel ausschöpfen?
    Einzig das Argument "weniger zu schleppen" ist halbwegs schlüssig, aber auch nur für den, der sein Zeug in nem Kleinwagen zu Studiosessions transportiert und sein Set ausschließlich mikrofoniert spielt - oder eben für den Club-Jazzer, der generell kleine Kessel verwendet und auch auf einen dezenten Lautstärkepegel sowie völlig andere Sounds angewiesen ist.

    Ich finde ohnehin, dass eine 22er Bass Drum mit kleinen Toms (10/12/14) generell nicht harmoniert. Das ist wie ein Audi A6 mit 165er Reifen. Auch wenn diese Trommelkombi der aktuelle Trend zu sein scheint - ich kann es nicht nachvollziehen. Damit lässt sich meiner Meinung nach weder rocken noch jazzen, jedenfalls nicht so, dass das Drumset einen harmonischen, authentischen Gesamtsound hervorbringt. Ich sehe das Schlagzeug als ein Instrument als Ganzes, bei dem jedes Glied mit dem anderen zusammenwirkt.

    10/12/14 ist für moderne Fusion- und Popmusik freilich nicht verkehrt, aber dann würde ich eine kleinere Bass Drum (20") vorziehen. Sobald eine 22er BD im Spiel ist, bräuchte ich auch ein 16er Tom, sonst wäre das Set m. E. nicht mehr schlüssig. Dann würde untenrum was fehlen, damit es wieder harmoniert.
    Zugegebenermaßen bin ich jemand, der seine Trommeln generell relativ hoch stimmt, um ein möglichst offenes, singendes und lebendiges Klangbild zu erhalten. Abgewürgt klingt da überhaupt nichts, im Gegenteil - erst so kommt da richtig was raus!

    Ich weiß, da scheiden sich die Geister, aber das ist nunmal mein Standpunkt.
     
  10. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 24.01.05   #10
    Das der Trend mit der 22" Bassdrum und den 10,12,14 Toms beliebt ist, kann ich mir nur dadurch erklären, dass die Leute diese Harmonie zwischen Bassdrum und Toms nicht erkennen. Schließe ich mich auch mit ein.
     
  11. lazydrummer

    lazydrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.07
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Biel/Bienne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.01.05   #11
    schliesse mich auch macprinz an. zu ner 22BD würde ich sicher ein 16" tom nehmen, als 2tes ein 14" oder ein 12" hänge-tom. die beiden toms müssen aber auch harmonieren.
     
  12. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 24.01.05   #12
    C~H, meinst du?! :D

    Aber ich würde bei 2 Toms 13,16 nehmen. Egal ob 20 oder 22" Bass.
     
  13. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 24.01.05   #13
    Hier treffen in der Tat zwei Weltanschauungen aufeinander! :D
    Alles was ich geschrieben habe basiert natürlich einzig und alleine auf
    Erfahrungen die ich für mich ganz alleine gemacht habe.
    Ich spiele zu 95% voll mikrofoniert und fahre nun mal generell auf den Sound
    von kleinen, aber tief gestimmten Toms ab.
    Eine fehlende Harmonie (ausser evtl. rein von der Optik her) zwischen einer 22er BD und 10,12,14er Toms kann ich beim besten Willen nicht erkennen. Auch hier wohl wieder pure Ansichtssache.
    Mein Beispiel bezüglich grossen Toms die relativ hoch gestimmt oft abgewürgt klingen bezog sich primär auf Einsteiger und Billig-Sets.

    Jedenfalls, lasst uns hier deswegen nicht in einen Glaubenskrieg verfallen.
    (gibt ja bereits genug davon :confused: )


    In diesem Sinne

    Dshihad (Gesundheit)
     
  14. C~H

    C~H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 24.01.05   #14
    Ich auch, einerseits weil mir 4" Abstand zu viel wären, und andererseits, weil mir das 12er ansich schon etwas zu klein wäre. Dennoch ist ein Set mit 12/16 nicht ganz verkehrt. Wer insgesamt nur 2 Toms bevorzugt, ist meistens ohnehin kein typischer Tom-Rollen-Spieler; das Standtom übernimmt in einem solchen Set dann eine völlig andere Funktion als das Hängetom. In sich schlüssig sind aber beide Varianten. Es ist eine rein persönliche Stilfrage, ob einem das 12er zu lasch oder das 13er zu fett erscheint. Manche Drummer stimmen eine 12/16-Kombi im Oktaven-Intervall, hat auch seinen Reiz. Sobald es etwas fetter rüberkommen soll, würde ich aber auf jeden Fall das 13er vorziehen (ggf. verhältnismäßig höher stimmen). 22/13/16 ist übrigens auch ganz klassisch-traditioneller Universalstandard, und das durchaus nicht ohne Grund.
     
  15. lazydrummer

    lazydrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.07
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Biel/Bienne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 25.01.05   #15
    ja, meinte ich, sorry!
    hab inzwischen kurz mal ein schön gestimmtes set gespielt, welches auch eine 22"BD hatte, und 16"/13" toms... klang ganz gut.... aber ich denke auch, 14" is nich fehl am platz, wenn man ein 16" hat...:great:
     
  16. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 26.01.05   #16
    Ich spiele 2 Toms
    ne 12" und ne 16"
    das der Abstand von 12-16 zu groß is is Quark der Abstand von 10" 14" is ja auch ok ... wobei 10" 14" .. doch recht klein wird... ich würde sagen 20" 12" 16".. die 20er kannte nehmen.. 22" muss gar nich sein die 20" macht im kleinen Raum mehr als genug krach
     
Die Seite wird geladen...

mapping